Was können LED-Lampen?

Die Top 10 Fakten über lichtemittierende Dioden

LEDs revolutionieren derzeit die Welt des Lichtes – und treffen beim Verbraucher auf immer größere Akzeptanz. Das Unternehmen Lightcycle hat 10 Fakten über die Trendtechnologie zusammengestellt.

Wer die richtige Beleuchtung sucht, hat die Qual der Wahl.

Im Jahr 2015 begehen die Vereinten Nationen das „Internationale Jahr des Lichtes“, das u.a. die Themen „Sparen von Licht“ und „energieeffiziente Licht-Technologien“ in den weltweiten Fokus rückt. Zudem wurde der Nobelpreis für Physik 2014 erst kürzlich (d.h. im Dezember) den japanischen Wissenschaftlern Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura für die Entwicklung des blauen LED-Lichtes verliehen.

Wir dokumentieren an dieser Stelle die von Lightcycle zusammen gestellten Vorteile der lichtemittierenden Diode (kurz: LED).

1. Hohe Energieeffizienz: LED-Lampen sind Meister im Energiesparen. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Glühlampe kann mit dieser Technologie bis zu 90 Prozent der Energie eingespart werden. Das schont nicht nur den Geldbeutel sondern auch unsere Umwelt.

2. Lange Lebensdauer: Die Lebensdauer einer hochwertigen LED-Lampe beträgt etwa 25.000 Stunden, bei einer durchschnittlichen Nutzung entspricht das einer Lebenserwartung von 25 Jahren! Einmal installiert, sind hochwertige LED-Lampen also über Jahrzehnte hinweg im Einsatz, was der Umwelt zu Gute kommt, da weniger Abfall bzw. Elektroschrott entsteht.

Anzeige

3. Hohe Kosteneffizienz: Aufgrund der Stromersparnis und einer langen Lebensdauer amortisieren sich die etwas höheren Anschaffungskosten bei einer durchschnittlichen Nutzung nach bereits drei Jahren.

4. Gute Lichtqualität: Qualitativ hochwertige LED-Lampen geben sofort ein flackerfreies Licht, haben eine hohe Helligkeit und Intensität. Auch die Farbwiedergabe ist bei hochwertigen LED-Lampen mittlerweile gut.

5. Vielfältige Einsatzmöglichkeiten: LEDs sind unempfindlich gegenüber Erschütterungen und Vibrationen, flexibel in Form und Farbe, sehr kompakt in ihrer Größe und eröffnen somit vielfältige neue Einsatzmöglichkeiten. Es gibt stufenlos dimmbare Modelle, mit Multi-LEDs können zudem unterschiedliche Lichtfarben und Stimmungen widergegeben werden.

6. Keine UV-Strahlung: LED-Lampen geben keine UV-Strahlung ab, weshalb sie auch zur Beleuchtung lichtempfindlicher Objekte problemlos eingesetzt werden können.

7. Sicherheit: Bei Glüh- sowie Halogenlampen empfiehlt es sich nicht, diese nach kurzem Betrieb anzufassen, da aufgrund der hohen Wärmeabstrahlung die Gefahr von Hautverbrennungen besteht. LED-Lampen hingegen nutzen die Energie effizienter und werden nicht so heiß. Zudem enthalten LEDs kein Quecksilber.

8. Entwicklungspotential: Die technologische Entwicklung der LEDs ist längst noch nicht abgeschlossen. Neben verbesserter Lichteffizienz und sinkenden Preisen eröffnen z.B. organische Leuchtdioden (OLEDs) ganz neue Anwendungsmöglichkeiten.

9. Gute Umweltverträglichkeit: Schon bei einer Brenndauer von 1.000 Stunden im Jahr reduziert sich der CO2 Ausstoß um bis zu 25 Kilogramm gegenüber einer vergleichbaren Glühlampe.

10. Ressourcenschonende und einfache Entsorgung: Aufgrund ihrer elektronischen Bauteile dürfen LEDs allerdings nicht in den Hausmüll, sondern müssen separat entsorgt werden. So können mehr als 90 Prozent ihrer Bestandteile wiederverwertet werden, wodurch Umwelt und Ressourcen geschont werden. Für die Entsorgung stellt das Rücknahmesystem Lightcycle ein bundesweit flächendeckendes Sammelstellennetz zur Verfügung, das alte LED-Lampen kostenlos entgegen nimmt. Sammelstellen ganz in Ihrer Nähe finden Sie unter: sammelstellensuche.de.

Über Lightcycle

Lightcycle ist ein nicht gewinnorientiertes Gemeinschaftsunternehmen führender Lichthersteller und organisiert bundesweit die Rücknahme ausgedienter Leuchtstoffröhren, LED- und Energiesparlampen sowie Leuchten. Verbraucher können ihre ausgedienten Sparlampen an Kleinmengensammelstellen im teilnehmenden Handel sowie an kommunalen Wertstoff- und Recyclinghöfen abgeben. Gewerbliche Mengen werden an den ausgewiesenen Großmengensammelstellen angenommen. Lightcycle führt die gesammelten Lampen einem fachgerechten Recycling zu, wodurch die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe sichergestellt wird.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

LED-Leuchten

Preiswerter Einstieg für B2B-Kunden

Während der Einstieg in die Welt der Licht-emittierenden Dioden (LED) für private Anwender vergleichsweise günstig ist, kommen gerade im B2B-Umfeld aber Leuchten zum Einsatz, die gehobenen Anforderungen gerecht werden müssen und in entsprechend hohe...

mehr...
Anzeige

LED-Arbeitsleuchte

Frohes Schaffen bei tausend Lux

Die richtige Be- und Ausleuchtung von Arbeitsplätzen in Montage oder Labor stellt hohe Anforderungen an die Lichttechnik. Als lichtstarke und wirtschaftliche Alternative zu konventionellen Leuchten hat das Unternehmen Pfeifer und Seibel nun eine...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wenker

Lichttunnel für makellose Oberflächen

An Fertigungslinien von Karosserien gehört die Kontrolle der Lackierung zu den wichtigsten und anspruchsvollsten Aufgaben. Denn kleinste Fehler zu erkennen und zu beseitigen, erfordert höchste Konzentration.

mehr...

LED-Leuchten

Robuste Beleuchtung für den Maschinenbau

Die richtige Beleuchtung ist im Maschinenbau Voraussetzung für sicheres, präzises und wirtschaftliches Arbeiten. Dabei zählt nicht nur die Lichtqualität, sondern vor allem auch die Robustheit der Leuchten. Moderne LED-Leuchten erfüllen diese...

mehr...

LED-Industrie-Leuchten

Für hohe Decken

Robuste und leistungsstarke Leuchten sind bei Industrieanwendungen gefragt. Leuchtenhersteller Glamox Luxo Lighting bietet dazu die IP66 LED-Industrie-Leuchten zur Anbau- oder Pendelmontage der Produktfamilie Glamox i80.

mehr...