Sparsames Lichtkonzept

BMW-Fahrzeuge ins perfekte Licht gerückt

Wer unter seinem Dach die Fahrzeuge eines der führenden deutschen Premiumherstellers verkauft, für den spielt die perfekte Präsentation seiner Automobile eine entscheidende Rolle. Bei der BMW Autohaus Degner GmbH mit ihren zwei Standorten in Hof und Naila trübten seit einiger Zeit veraltete Leuchtstoffröhren den positiven Gesamteindruck – nicht nur in Bezug auf die Präsentation der Fahrzeuge, sondern auch im Hinblick auf die hohen Betriebskosten. Daher entschied man sich für eine Umrüstung der Beleuchtung auf moderne LED-Technik und wählte dabei das Mietmodell der Deutschen Lichtmiete. Das hat nicht nur den Vorteil, dass qualitativ besonders hochwertige Leuchten zum Einsatz kommen, sondern dass auch keinerlei Investitionen nötig wurden. Zugleich profitiert der oberfränkische BMW Partner von einer deutlichen Reduktion der Gesamtbeleuchtungskosten.

BMW Partner Autohaus Degner setzt auf das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete. (Quelle: Deutsche Lichtmiete)

„Der Vorher-Nachher-Unterschied ist enorm“, sagt Siegfried Degner, Geschäftsführer des gleichnamigen BMW Partners Autohaus Degner. „Die neue LED-Beleuchtung rückt die Fahrzeuge in ein ganz neues Licht“, so der Geschäftsführer. Sowohl in Hof als auch in Naila bestand schon länger dringender Handlungsbedarf. An beiden Standorten sorgten Leuchtstoffröhren zwar für Licht – aber nicht für Begeisterung. Zu häufig fielen einzelne Leuchtstoffröhren aus, der Wartungsaufwand wurde immer größer. Auch in puncto Helligkeit überzeugten die Leuchtstoffröhren nicht. Hinzu kam, dass neben den hohen Wartungskosten der Stromverbrauch erheblich zu Buche schlug.

Anzeige

Degner beschäftigte sich intensiv mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Modernisierung. Seine Wahl fiel eindeutig zu Gunsten des Mietkonzepts aus. „Eine Investition rechnet sich auch langfristig nicht, schließlich müssen auch Ersatzteile und Elektrikerkosten in der Gesamtrechnung bedacht werden“, weiß Degner. Im Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete entfallen nicht nur die Investitionskosten, sondern auch sämtliche Folgekosten für Wartung und Reparatur. Diese sind über den gesamten Mietzeitraum hinweg inklusive.

Deutlich bessere Qualität

Die Produkte der Deutschen Lichtmiete gelten in der Branche als besonders hochwertig und wartungsarm. Das hat einen guten Grund: Das Oldenburger Unternehmen ist nicht nur Vermieter der LED-Leuchten, sondern zugleich Produzent der speziell für den Mietbetrieb entwickelten Leuchten – und hat damit vollen Einfluss auf deren Qualität. „Die Lebensdauer der LED-Leuchten liegt bei bis zu 150.000 Betriebsstunden“, verrät Marco Hahn, Leiter Marketing und Online-Strategie bei der Deutschen Lichtmiete. „Unser Hauselektriker, der berufsbedingt einen sehr guten Marktüberblick hat, ist äußerst begeistert von den Produkten“, bestätigt Siegfried Degner.

Showroom in Naila nach der Modernisierung der Beleuchtung (Quelle: Deutsche Lichtmiete)

Nach einer ausführlichen Analyse der Vor-Ort-Situation in Hof und Naila durch die Lichtplaner der Deutschen Lichtmiete fiel die Entscheidung für einen Austausch der bisherigen Leuchtstoffröhren durch LED Röhren. Die neuen LED-Leuchten erhellen nicht nur die Showrooms an beiden Standorten, sondern auch die Werkstätten, Lagerräume und Flure. Außerdem wurden in den Büroräumen LED Panels installiert. Der Austausch erfolgte Step-by-Step während des laufenden Betriebs durch den Hauselektriker des Autohauses – die Kosten für diese Arbeitsleistung trug die Deutsche Lichtmiete.

Neue Beleuchtung gut für Arbeitsklima & Finanzen

„Die neue Beleuchtung wirkt sich sehr positiv auf das Arbeitsklima aus“, berichtet Degner im Hinblick auf die tageslichtähnliche Farbtemperatur der LED-Leuchten. In den Werkstätten erleichtert das die Arbeit erheblich, aber auch das Lesen von Kaufverträgen ist für Kunden und Mitarbeiter angenehmer, so die Erfahrung von Degner. Der Geschäftsführer freut sich längst nicht nur über die guten Lichtverhältnisse. Auch der Stromverbrauch konnte beim oberfränkischen BMW Partner deutlich reduziert werden. Und das wirkt sich positiv auf die Betriebskosten aus. Im Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete ist eine Reduktion der Gesamtbeleuchtungskosten um 15 bis 35 Prozent nach Abzug der Mietzahlungen die Regel. cs

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Auszeichnung

Deutsche Lichtmiete erneut in den TOP 100

Die Deutsche Lichtmiete hat beim Innovationswettbewerbs TOP 100 den Sprung unter die Besten geschafft. Das Unternehmen wurde deshalb vom Mentor des Wettbewerbs, Ranga Yogeshwar, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus...

mehr...

Fabrikbeleuchtung

Beleuchtung outsourcen

Wer sich auf die eigenen Kernkompetenzen fokussieren und dabei Investitionen gering halten will, kommt an Outsourcing nicht vorbei. Ein Thema gewinnt dabei zunehmend an Bedeutung: das Auslagern von Beleuchtung. Ein Pionier für das Outsourcing von...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

LED-Beleuchtung

Licht, das mitwächst

Das Lichtwerkzeug Supersystem II von Zumtobel besteht aus Einbau-Downlights und -strahlern in drei unterschiedlichen Baugrößen und zudem geringen Einbautiefen, mit Einbaustromschienen und entsprechendem Zubehör.

mehr...