Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik

SchadstoffabsaugungStaubtreiber

Eine große Verantwortung, vor allem in Sachen Mitarbeiterschutz, dessen sich die Planer bei der Neugestaltung des Forschungsbereichs bewusst waren.

Seitdem Bayer MaterialScience 2015 in Covestro umfirmiert wurde, agiert das Leverkusener Polymer-Unternehmen eigenständig im Bereich der Forschung und Produktion von Hightech-Werkstoffen, wie Lacken, Klebe- und Dichtstoffsystemen, Polycarbonaten sowie Polyurethanen.

…mehr

VerkabelungenVerkabelt

Das Unternehmen LVR-Infokom ist das Systemhaus des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). Es hat sein zentrales Rechenzentrum in Köln erweitert und in einen Neubau ausgelagert. Mit der Neuverkabelung beauftragt wurde Dätwyler.

sep
sep
sep
sep
Verkabelungen: Verkabelt

Im neuen RZ, das neben dem Rechnerraum auch mehrere Funktionsräume umfasst, sollten alle aktiven Komponenten mit einer zukunftssicheren Top-of-Rack-Verkabelung verbunden werden. Im Bereich Kupfertechnik war deshalb ein 10-Gigabit-fähiges Klasse EA-System ausgeschrieben. Im Glasfaserbereich wollte der Landschaftverband OM3-Multimode-Kabel und für die Anbindung nach außen OS2-Singlemode-Kabel in Bündeladerkonfektion, die auf beiden Seiten mit Kabelaufteilern und vorkonfektionierten LCD-Anschlüssen geliefert werden sollten. Neben der Abnahmemessung und einem Funktionstest der Verkabelung war eine Systemgarantie über 20 Jahre und eine vollständige Dokumentation gefordert, die auch die Messprotokolle und die Anbindung der aktiven Komponenten beinhalten musste. Außerdem umfasste das erweiterte Verkabelungsprojekt den Bau der Kabeltrassen, die Brandabschottung zwischen den Funktionsräumen und die Einhausung der Kabeltrassen im Korridor. „Das Angebot von Dätwyler hat uns nicht nur durch eine sehr wirtschaftliche Lösung insbesondere für die Glasfaserstrecken überzeugt, sondern auch durch einen plausiblen Plan, wie sich die sehr knappen Installationszeiten einhalten lassen“, erklärt Michael Kemper, Leiter Kommunikationstechnik bei LVR-Infokom.

Anzeige

Dätwyler realisierte den Auftrag in Turnkey-Verantwortung. In wenigen Tagen konnten die Teams des Unternehmens die Kupferkabel des Typs 7702 einziehen, mit Steckern konfektionieren und die etwa 1000 Strecken mit 16 Kilometern Gesamtlänge abschließend messen und dokumentieren. Die vorkonfektionierten Glasfaser-Trunkkabel kamen mit Messprotokollen in mehreren Teillieferungen und wurden installiert. Zu den verbauten Systemen gehören auch 1500 Patchkabel in Kupfer- und Glasfasertechnik, 400 Patchpanel und Rangierfelder sowie 200 optische Verteilerfelder. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Das Chainflex-Programm umfasst alle Leitungstypen

HybridleitungenChainflex: Mehrfach verseilt hält besser

Robotik und Automation boomen auch 2017: „Wir werden erstmals die Rekordmarke von 14 Milliarden Euro Branchenumsatz knacken“, erklärte Dr. Norbert Stein, Vorsitzender des Vorstands von VDMA Robotik + Automation. Dieser Boom treibt auch die Kabelhersteller voran.

…mehr
Dieter Bellé

Dieter Bellé gehtLeoni-Vorstandsvorsitzender scheidet vorzeitig aus

Der Aufsichtsrat der Leoni AG und der Vorsitzende des Vorstands, Dieter Bellé, haben eine vorzeitige Beendigung dessen Amtszeit zum 31. Januar 2018 vereinbart.

…mehr
AFDD-Brandschutzschalter (Arc Fault Detection Device) unterbinden das Risiko von gefährlichen Störlichtbögen.

Welt-BrandschutztagStudie: Deutsche unterschätzen die Gefahr von Bränden durch beschädigte Kabel

Nur ungefähr 40 Prozent der Deutschen wissen, dass es beim Anbohren von Leitungen oder Kabeln zu einem Brand kommen kann. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Energiemanagementunternehmen Eaton anlässlich des Welt-Brandschutztages am 9. Oktober durchgeführt hat. 

…mehr
Michael Nörr

Produktion, Entwicklung und Supply ChainMichael Nörr ist neuer Vorstand der Hummel AG

Michael Nörr ist neuer Vorstand der Hummel AG für die Bereiche Produktion, Entwicklung und zukünftig auch Supply Chain Management.

…mehr
Isolation von Datenleitungen

Kompakte Kabel für RoboterNicht mit Kupfer knausern

Je enger Menschen mit Robotern zusammenarbeiten, desto kleiner und kompakter werden die kollaborierenden Assistenten. Das hat Konsequenzen für die Anbieter von Verbindungslösungen, denn sie müssen ihre Leitungen und Steckverbinder ebenfalls auf Diät setzen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung