Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Betrieb + Beschaffung> Industriebau + Gebäudetechnik> Kältezentralisierung in der Großserienfertigung

SchadstoffabsaugungStaubtreiber

Eine große Verantwortung, vor allem in Sachen Mitarbeiterschutz, dessen sich die Planer bei der Neugestaltung des Forschungsbereichs bewusst waren.

Seitdem Bayer MaterialScience 2015 in Covestro umfirmiert wurde, agiert das Leverkusener Polymer-Unternehmen eigenständig im Bereich der Forschung und Produktion von Hightech-Werkstoffen, wie Lacken, Klebe- und Dichtstoffsystemen, Polycarbonaten sowie Polyurethanen.

…mehr

KältecontainerKältezentralisierung in der Großserienfertigung

Eine zuverlässige und energieeffiziente Kälteversorgung spielt für einen reibungslosen Produktionsprozess in der Großserienfertigung eine wichtige Rolle - so auch bei der Paul Bippus GmbH, einem in Oberndorf ansässigen Hersteller von Präzisionsdrehteilen. Beim Bau einer neuen Produktionshalle suchte das Unternehmen nach einem ganzheitlichen und energetisch effizienten Gesamtkonzept, das eine Zentralisierung der Kälteversorgung beinhaltete. Lesen Sie, wie hier die Cofely Refrigeration überzeugen konnte.

sep
sep
sep
sep
Kältecontainer: Kältezentralisierung in der Großserienfertigung

Die Paul Bippus GmbH bietet neben Schweiß- und Montagearbeiten unter anderem auch die Fertigung komplexer Drehteile für Lenk- und Bremssysteme, Abgasregelungen und Dieseleinspritzungen aus schwer zerspanbarem Material an. Aufgrund einer steigenden Nachfrage nach Präzisionsdrehteilen entschied sich der Lieferant für die Automobilindustrie für den Bau einer neuen Produktionshalle in Oberndorf. Vor eine große Herausforderung stellte Bippus dabei vor allem die Technik zur Kühlung der Produktionsprozesse: Denn bei Drehautomaten, die Präzisionsdrehteile produzieren, ist das Kälteaggregat normalerweise den einzelnen Maschinen zugeordnet. Diese Vorgehensweise ist nicht nur mit einem größeren Invest verbunden, sondern hat im Vergleich zu einem zentralen System auch deutlich höhere Energiekosten zur Folge. Zudem wird die Abwärme hierbei nicht abgeführt, sondern direkt an die Produktionshalle weitergegeben.

Anzeige

Energieeffizienz durch zentralisierte Kälteversorgung

Für den Neubau suchte das Unternehmen daher nach einer energieeffizienten Lösung, bei der die Kälteerzeugung an einem dafür vorgesehenen Ort außerhalb der Produktionshalle zentralisiert werden konnte. Der potenzielle Kälte-Partner sollte dabei nicht nur ein geeignetes Kälteaggregat zur Verfügung stellen, sondern ein ganzheitliches und energieeffizientes Kältekonzept entwickeln, das auf die besonderen Anforderungen des Herstellers für Präzisionsdrehteile zugeschnitten ist. Aufgrund des zügig voranschreitenden Hallenneubaus musste die Lösung zudem möglichst zeitnah umgesetzt werden können. Überzeugen konnte hier die Cofely Refrigeration, die ein maßgeschneidertes, auf Energieeffizienz ausgerichtetes Gesamtkältekonzept erstellte, das einen Kältecontainer mit Kühltürmen für die Freie Kühlung, einer Quantum-Kältemaschine und Kältemodulen als zentralen Kälteerzeuger vorsah. Dabei war nicht nur die ölfreie und somit umweltschonende Betriebsweise des Quantums ein wichtiges Entscheidungskriterium, sondern auch die Möglichkeit, Kälte mit freier Kühlung besonders effizient zu erzeugen. Gleichzeitig unterstützte der Kältespezialist Bippus bei der Planung und Montage und stand dem Unternehmen während der gesamten Implementierung beratend zur Seite.

Sofort betriebsbereit

Für die Aufstellung der Kältecontainer waren keine aufwändigen Vorbereitungsmaßnahmen notwendig. Da zeitintensive und umfangreiche Baugenehmigungsverfahren sowie statische Prüfungen bei Containeranlagen meist nicht notwendig sind, verringerte sich bereits der Verwaltungsaufwand auf ein Minimum. Als Aufstellfläche diente eine einfache Betonbodenplatte. Aufgrund seiner platzsparenden Architektur benötigte der Container darüber hinaus nur eine geringe Aufstellfläche und konnte so flexibel, den örtlichen Voraussetzungen entsprechend aufgestellt und innerhalb kürzester Zeit an das Kühlsystem angeschlossen werden. Die Verlegung der Rohre zu den Maschinen übernahm dabei Cofely Refrigeration selbst. Der Kältespezialist aus Lindau stellte die Containeranlage inklusive der Hallenverrohrung zu den Verbrauchern mit einer Leistung von 950 Kilowatt (kW) einsatzfertig zur Verfügung. Sie enthielt bereits alle Komponenten, die für eine reibungslose Kälteversorgung nötig sind. "Schon bei der Auslieferung beinhalten unsere Kältecontainer die komplette Technik für Kälte und Rückkühlung inklusive der Containerverrohrung, der Hallenverrohrung vor Ort, Verdrahtung und zentralen Steuereinheit", so Aladin Vardic, Vertriebsingenieur bei Cofely Refrigeration. "Zudem sind unsere Anlagen mit Sicherheitseinrichtungen, wie zum Beispiel einer Fluchtwegmarkierung oder Gaswarnanlage, sowie einem beleuchteten und beheizten Maschinenraum ausgestattet." Ein weiterer Vorteil der Containeranlage: bei veränderten Platzanforderungen, beispielsweise aufgrund eines Umbaus, kann Bippus den Container flexibel umplatzieren. Die Containerhülle ist dabei die Transportverpackung, die Transportschäden verhindert und der integrierten Anlage gleichzeitig einen wirksamen Schutz vor Umwelteinflüssen oder einer aggressiven Umgebung bietet. Zudem stellte Cofely Refrigeration den Container bei Bippus für einen besonders energieeffizienten Betrieb der Kälteanlage mit einem integrierten Mehrkammersystem zur Verfügung. Der Kühlturm sorgt hierbei selbst für möglichst viel Kühlung, so dass die Kältemaschine Quantum nur dann zugeschaltet werden muss, wenn es wirklich notwendig ist. Um dabei der Verschmutzung von Verbrauchern vorzubeugen, wurden automatische Vollstromfilter im Container integriert.

Ausfallsicherheit durch Redundanz

Durch die Zentralisierung der Kälte im Container und das integrierte Mehrkammersystem profitiert Bippus von einer sehr hohen Energieeffizienz. Da sich die Containeranlage bei dem Anbieter von Präzisionsdrehteilen mit ihren zahlreichen Vorteilen bereits bewährt hatte, entschied sich Bippus bei der baulichen Erweiterung der Produktionshalle erneut für die Kältetechnik der Cofely Refrigeration. Der Kältespezialist wurde mit der Lieferung einer zweiten Kältecontaineranlage, diesmal mit 810 kW Leistung, beauftragt. Besonders wichtig war Bippus dabei die Redundanz beider Kühlsysteme. So sollte beim Ausfall eines Containers der zweite die Kühlung der Produktion übernehmen und somit einen Komplettausfall der Produktion verhindern können. "Wir haben die schon bestehende Containeranlage mit der neuen hydraulisch verschaltet. Auf diese Weise konnten wir die Redundanz der Maschinen sicherstellen", erklärt Aladin Vardic. "Außerdem gibt es auch innerhalb der Container eine Redundanz bei den entsprechenden Pumpen - dies ist besonders bei den Verbraucherpumpen wichtig, um einem Kühlwasserausfall vorzubeugen."

Modulares Kühlkonzept und Expertise überzeugen

Neben der zügigen Umsetzung eines energieeffizienten Gesamtkühlkonzepts war vor allem auch das Know-how der Cofely Refrigeration ausschlaggebend für die erfolgreiche Zusammenarbeit und die erneute Beauftragung. "Als langjähriger Anbieter und Dienstleister rund um energieeffiziente Kälte sind wir optimal aufgestellt, um schnell und effektiv auf Anfragen wie die von Bippus reagieren zu können", so Dr. Jürgen Süß, Geschäftsführer der Cofely Refrigeration. "Unsere Containeranlagen können flexibel an individuelle Wünsche angepasst werden. Dabei verbinden sie energieeffiziente und hochwertige Kälte- und Rückkühltechnik mit Konstruktion und einfachen Aufstell- und Anschlussmöglichkeiten." kf

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Energieeffizienz: La Compagnie des Fromages setzt auf Innovationen durch Emerson

EnergieeffizienzLa Compagnie des Fromages setzt auf Innovationen durch Emerson

La compagnie des Fromages ist Teil der Bongrain Gruppe, des mit 18.870 Mitarbeitern weltweit fünftgrößten milchverarbeitenden Unternehmens. Das Unternehmen der Bongrain-Gruppe strebt an, seinen Energieverbrauch und die CO2-Emissionen durch die Investition in eine neue Anlage von Cofely Axima, einem führenden Unternehmen für Kältetechnik für Industrie und Gewerbe und Mitglied der GDF-Suez-Gruppe, zu senken.

…mehr
Ventilatoren-Neuheit: Präsentation auf der Chillventa: Energiesparend und leistungsstark

Ventilatoren-NeuheitPräsentation auf der Chillventa: Energiesparend und leistungsstark

ebm-papst präsentiert auf der Chillventa vom 14. bis 16.10.2014 in Nürnberg die neuesten Entwicklungen im Bereich Ventilatoren für die Kältetechnik. In Halle 7 am Stand 7-418 wird unter anderem die neue EC-Axialventilatoren-Baureihe mit Durchmessern von 400 bis 910 mm vorgestellt.

…mehr
Ventilatorensystem ZAplus prämiert: Innovation Award für Ziehl-Abegg

Ventilatorensystem ZAplus prämiertInnovation Award für Ziehl-Abegg

Die China Refrigeration Organisation hat das Ventilatorensystem ZAplus von Ziehl-Abegg im Rahmen der asiatischen Fachmesse für Kühl-, Klima- Heizungs- und Lüftungstechnik mit dem Innovation Award ausgezeichnet.

…mehr
Frequenzgeregelte Rückkühler: Bis zu 70 Prozent Energiekosten

Frequenzgeregelte RückkühlerBis zu 70 Prozent Energiekosten

lassen sich mit der neuen frequenzgeregelten Rückkühlerserie von Rittal je nach Anwendung einsparen. Ein wichtige Entwicklung, denn das Thema Energieeffizienz steht derzeit bei Herstellern und Anwendern von spanenden Werkzeugmaschinen ganz oben auf der Agenda.

…mehr
Rückkühlanlagen: Modulare Kältemaschinen

RückkühlanlagenModulare Kältemaschinen

Für eine leistungsstarke und bedarfsgerechte Klimatisierung in der Industrie haben sich Rückkühlanlagen mehr als bewährt. Nachteilig war bislang, dass Rückkühlanlagen nicht in vollem Leistungsumfang standardisiert zur Verfügung standen, sondern überwiegend kundenindividuell gefertigt wurden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung