Unterwasserförderung von Öl und Gas

Einsatz und strengere Tests bestätigen Langlebigkeit

Die auf hochleistungsfähigem thermoplastischem Victrex Peek-Composite basierende m-pipe von Magma Global ist ein thermoplastisches Verbundrohr, das vor Kurzem die weltweit erste Zertifizierung eines Unterwasserleitungsprodukts nach DNVGL-RP-F119 erhalten hat. Die globale Qualitätssicherungs- und Risikomanagementgesellschaft DNV GL definiert mit F119 die empfohlene Praxis für Pipelines in der Offshore-Öl- und Gasförderung.

Das Verbundrohr ist ein hochleistungsfähiges Rohr aus Kohlenstofffasern und thermoplastischem Victrex-Peek-Composite, das in einem vollautomatisierten, speziellen 3D-Laserverfahren hergestellt wird.

Einem umfangreichen und anspruchsvollen Testprogramm folgend, deckt die Produktqualifizierung von m-pipe dynamische Surface-to-Seabed-Anwendungen ab. Die erfolgreiche Zertifizierung durch die externe DNV GL unterstreicht die Haltbarkeit von m-pipe und der verwendeten Materialien. Das Interesse an thermoplastischen Verbundwerkstoffen bei Unterwasseranwendungen wächst wegen ihrer Korrosionsbeständigkeit, ihrer Leistungsfähigkeit in Sauergas und vielen aggressiven Chemikalien, die in der Öl- und Gasindustrie verwendet werden.

Ein Webinar widmet sich nun der Rolle, die Qualifizierung und Nutzung fortschrittlicher Werkstoffe dabei spielen. Zu den jüngsten Einsätzen von m-pipe zählt eine 2,5 Kilometer lange Flowline von Tullow Oil vor Westafrika. F119 sieht in einer strengen Untersuchung mehr als 50 standardisierte Tests vor, denen ein thermoplastisches Verbundrohr während des Entwicklungsprozesses unterzogen wird, um Ausfallarten, kritische Eigenschaften und die Belastungsgrenzen der eingesetzten Materialien zu bestimmen. Jede Entstehungsstufe des Rohrs wird unabhängig getestet – von den Eigenschaften seiner Komponenten bis zur vollständigen Konstruktion des thermoplastischen Verbundrohrs (Thermoplastic Composite Pipe, TCP) –, um den Zusammenhang zwischen Werkstoffdaten und der gesamten Konstruktion des Verbundrohrs zu ermitteln. sw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

MDA

Predictive Maintenance im Fokus

Hersteller von Antriebs- und Fluidtechnik präsentieren auf der MDA (Motion, Drive & Automation) ihre innovativsten Lösungen. Die Messe wird alle zwei Jahre im Rahmen der HANNOVER MESSE (24. bis 28. April 2017) ausgerichtet und ist das...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite