Steckverbinder

Unter dem Meeresspiegel

Das Unternehmen Gisma Steckverbinder entwickelt und produziert am Standort in Neumünster elektrische und faseroptische Unterwasser-Steckverbinder für die Offshore-Industrie, Meerestechnik und die Industrietechnik.

Steckverbinder von Gisma.

So liefert Gisma Standard-Steckverbinder mit bis zu 265 Kontakten und Hybridsteckverbinder mit bis zu 57 Kontakten. Diese können für Tauchtiefen bis 10.000 Meter vorgesehen werden. Sie verfügen über Betriebsspannungen bis 12 kV AC und Ströme bis 1.000 A. In den einzelnen Baureihen sind sowohl spritzwasserdichte als auch im Wasser nass steckbare, hochdruckfeste Steckverbinder oder trocken steckbare Hybrid-Polbilder mit Lichtleiter- oder Koax-Kontakten erhältlich. Dabei können im Prinzip alle marktgängigen Lichtwellenleiter in Singelmode- und Multimode-Technik mit den Steckverbindern aus Neumünster konfektioniert werden. Als Gehäusematerial kann der Kunde Bronze, Edelstahl oder Titan wählen.

Die kostenoptimierten und steckbaren Leitungseinführungen der Baureihe 71 – mit sieben oder zwölf Kontakten – sind speziell für Tauchmotorpumpen entwickelt, EEx-d-geschützt und gemäß ATEX-Standard zertifiziert.

Für die Offshore-Pumpen fertigt das Unternehmen Spezialprodukte für immer größere Fördertiefen, die von Unterwasserrobotern betätigt werden können. Neuartige Systeme zur Energiegewinnung aus dem Meer wie z.B. Strömungs- und Wellenkraftwerke eröffnen weitere Anwendungsbereiche.

Anzeige

Seit seiner Gründung im Jahr 1983 ist das Unternehmen auf mittlerweile 70 Mitarbeiter gewachsen. Das Fertigungsprogramm umfasst mehr als 5.500 Steckverbinder in 18 Baureihen. 90 Prozent der Produkte werden mit modernen computergesteuerten Maschinen gefertigt. Neben der computerunterstützten Konstruktion verfügt der Steckverbinder-Experte über einen eigenen Werkzeugbau. rn

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kompressoren

Atlas Copco: optimierte Wärmerückgewinnung

In seine neue Kompressorstation hat der Metallbe- und -verarbeiter Prevent TWB in Hagen gleich eine Wärmerückgewinnung eingebaut. Fünf öleingespritzte Schraubenkompressoren von Atlas Copco liefern zuverlässig Druckluft, heizen Produktionshalle und...

mehr...

Condition Monitoring

Zustandsüberwachung im Klartext

Mit Komponenten, Systemen und digitalen Services zur Überwachung und Schmierung verschiedener Aggregate bietet Schaeffler erweiterbare Komplettlösungen für Predictive Maintenance 4.0, auf die auch der Trinkwasserversorger Perlenbach bei der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite