zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Pumpenantrieb

Energiekosten senken

KSB präsentiert auf der Hannover Messe 2014 erstmals die neueste Ausführung ihrer motormontierten Antriebseinheit Pump Drive zur Drehzahlregelung von Kreiselpumpen. Das System bietet die Möglichkeit, durch die Anpassung der Förderleistung an den tatsächlichen Bedarf, Energiekosten zu senken. Eine so genannte „DFS“-Funktion simuliert die Rohrleitungswiderstände zwischen Aggregat und Verbraucher. So braucht eine Pumpe in einer Teillastbetriebssituation nur so viel Förderdruck zu erzeugen, wie zur Überwindung der Widerstände bis zum Verbraucher notwendig ist. Feldbus-Module gibt es in den Ausführungen Profibus DP, Modbus RTU, LON, BACnet TCP/IP sowie Profinet und Ethernet. Dank eines Funkmoduls kann der Anwender über Bluetooth eine Verbindung mit einem iPhone herstellen, um mit dem System zu kommunizieren und Einstellungen vorzunehmen. jg

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fassentleerungssystem

Schonend fördern

Flux-Geräte hat das Fassentleerungssystem Viscoflux Mobile weiterentwickelt. Mit dem System lassen sich hochviskose, pastenartige, auch nicht selbst fließfähige Medien schonend fördern. Eine optionale Steuereinheit ermöglicht jetzt die Einbindung in...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Frequenzumrichter

Für den unteren Leistungsbereich

bis 7,5 kW bietet Hitachi mit dem X200 eine weitere Geräteserie von Frequenzumrichtern an. Die Geräte eignen sich für wirtschaftliche Anwendungen wie in der Pumpen- und Lüfterindustrie bis hin zur Werkzeug-, Verpackungs-, Nahrungsmittel- und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite