Filtrationslösungen

Mann+Hummel eröffnet Büro in Teheran

Filtrationsspezialist Mann+Hummel hat im Juni ein Büro in Teheran eröffnet und ist damit erstmalig mit einem eigenen Standort in Iran vertreten. Nach den Lockerungen der Sanktionen gegenüber dem Iran im letzten Jahr, hat das Unternehmen das Potenzial des Marktes erkannt. Neben den Standorten in den Vereinigten Arabischen Emiraten und der Türkei, ist der Iran die dritte Niederlassung von Mann+Hummel in Vorderasien.

Filtrationsspezialist Mann+Hummel hat im Juni ein Büro in Teheran eröffnet.

In dem neu eröffneten Büro in der Landeshauptstadt werden vor allem Kunden aus dem automobilen Ersatzteil- und dem Industriegeschäft betreut. Die Mitarbeiter vor Ort unterstützen lokale Distributoren bei Messen und führen Produktschulungen durch. Sie analysieren den Markt und stehen in Kontakt mit potenziellen Kunden.

„Der Iran ist für das Automobilersatzgeschäft bereits der größte Markt im Mittleren Osten und ist aufgrund seiner Vielzahl von lokalen Fahrzeug- und Maschinenherstellern lukrativ. Mit diesem Schritt stärken wir unsere Position als global aufgestelltes Unternehmen. Wir sind nah bei unseren Kunden – geographisch und mit unseren Filtrationslösungen.“, so Josef Parzhuber, Geschäftsführer Automobil Ersatzgeschäft der Mann+Hummel Gruppe.

Weitere Engagements in der Region begrüßt Parzhuber ausdrücklich: „Der iranische Markt hat enormes Potenzial und bietet für Mann+Hummel auch Wachstumschancen in den Bereichen der Automobilerstausrüstung sowie der Luft- und Wasserfiltration.“ kp

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite