Kupplungen

Damit es rund läuft

Pumpen sind das Herz einer jeden Prozessanlage. Und nahezu jeder Pumpenantrieb braucht eine Kupplung. Als Bindeglied zwischen Antriebsmotor und Pumpe ist sie eine Schlüsselkomponente, die fehlerfrei arbeiten muss, um den reibungslosen Betrieb der gesamten Anlage zu gewährleisten. KTR hat sein Produktspektrum speziell für Pumpenantriebe gezielt erweitert.

Die Kupplung für hochtourige Antriebe: Die Rigiflex-HP High-Performance Kupplung wird exakt nach Betreiberwunsch und Einsatzspezifikation gefertigt.

Wellenkupplungen für die Antriebssysteme von Pumpen und Verdichtern müssen besonders hohe Anforderungen erfüllen. So sind Wellenverlagerungen, die sie auszugleichen haben, hier oft größer als in anderen Anwendungen aus dem allgemeinen Maschinenbau. Auch die Reduzierung bzw. Verlagerung von unerwünschten Schwingungen und Resonanzen ist ein wichtiges Aufgabenfeld. Die Kupplung dient häufig als »Schnittstelle« im Antriebsstrang, schon deshalb darf die Montage und Demontage einer Kupplung keinen zusätzlichen Bauraum erfordern. Besonders die Pumpenindustrie wartet hier mit verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Einbauabmessungen auf. So haben große Chemieunternehmen beispielsweise ihre eigenen Werksnormen für Pumpen, zudem ist hier oft  auch der Explosionsschutz zu berücksichtigen. Überhaupt fordern viele Anwender branchenspezifische Abnahmen und Zertifizierungen von externen Organisationen wie zum Beispiel dem American Petroleum Institute (API).

Bei der Entwicklung einer Kupplung für die Pumpenindustrie gilt es die unterschiedlichsten baulichen Vorgaben einzuhalten. Dabei aber immer unter Berücksichtigung, ein Maximum an Performance, Komfort, Sicherheit, Energieeffizienz und Langlebigkeit zu etablieren. Somit kann das Anforderungsprofil durchaus komplex und anspruchsvoll werden. Im Umkehrschluss bedeutet das: Eine Wellenkupplung, die ein definiertes Profil optimal erfüllt, kann sowohl die Betriebskosten als auch die Lebensdauer der gesamten Strömungsmaschine maßgeblich beeinflussen.

Anzeige

Auf der Basis dieser grundlegenden Erkenntnis hat KTR sein Produktspektrum speziell für Pumpenantriebe gezielt erweitert. Das umfangreiche Portfolio reicht von drehelastischen und drehsteifen Klauenkupplungen, über hoch verlagerungsfähige Flanschkupplungen bis hin zu Spezialkupplungen, die eine berührungslose Kraftübertragung mittels Magneten an solchen Pumpen ermöglichen, die toxische oder umweltgefährdende Produkte fördern.

Kupplungen für die Pumpenindustrie von KTR.

Eine dieser Kupplungen ist die doppelkardanische Rotex ZS-DKM-H. Sie spielt ihre Stärken dort aus wo einfachkardanische Kupplungen in Sachen Versatzausgleich an ihre Grenzen stoßen – zum Beispiel beim Einsatz in Pumpen zur Förderung heißer Medien Die Ausbaukupplung kann bei sicherer Drehmomentübertragung hohe Wellenverlagerungen kompensieren, dadurch die Gesamtlebensdauer aller angrenzenden Bauteile erhöhen und die Lebenszykluskosten senken. Überdies verfügt sie über gute Dämpfungseigenschaften und geringen Rückstellkräften bei Verlagerungen. Und da die Halbschalennaben sich durch das Drehen von nur vier Schrauben montieren und demontieren lassen, erleichtert die Rotex ZS-DKM-H obendrein den Service.
Die Bo Wex GT schließt laut KTR eine wichtige Anwendungslücken in der Pumpenindustrie und kombiniert die Vorzüge der bewährten Bogenzahn-Kupplung mit einem konstruktiven Novum: der geteilten Hülse aus zwei Halbschalen. Das macht die potenzielle Demontage zu Wartungszwecken und späteren Montage besonders leicht.

Gleichzeitig erreicht die Kupplung eine deutlich größere Radialverlagerungskapazität als herkömmliche Produkte – wofür vor allem ihr doppelkardanisches Wirkprinzip verantwortlich zeichnet. Da die Bo Wex GT aufgrund des Bogenzahnprinzips auch bei Radialversatz völlig zwangsfrei arbeitet und eine Kantenpressung bei Winkel-Radialversatz zuverlässig vermeidet, minimiert sie die Belastungen, die auf Lager und Dichtungen im Antriebsstrang wirken. Das ist für die Lebenszykluskostenbilanz des Gesamtsystems positiv.

Zu den Neuheiten im Programm gehört die drehelastische und durchschlagsichere Rotex Non Sparking, die wartungsfrei in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden kann. Möglich wird dies durch einen leitfähigen Kunststoff, der jegliche statische Aufladung verhindert. Gleichzeitig ist dieser Kunststoff so widerstandsfähig, dass auch im Fall eines Totalverschleißes des Zahnkranzes das Drehmoment ohne Gefahr einer Funkenbildung weiter übertragen wird. Die aus Sicherheitsgründen erforderliche Notlaufeigenschaft ist damit gegeben und Wartungsarbeiten können problemlos in ein unkritisches Zeitfenster verschoben werden. Die Rotex Non Sparking ist sowohl in einfach- als auch doppelkardanischer Ausführung erhältlich.

Nahezu Schallgeschwindigkeit

Die Rigiflex-HP High-Performance-Kupplung wurde speziell für den Einsatz in hochtourigen Antrieben entwickelt und ist für Leistungsbereiche bis 330.000 Nm Nenndrehmoment gerüstet. Die spielfreie und wartungsarme Ganzstahlkupplung wird exakt nach Kundenwunsch und Einsatzspezifikation gefertigt. Dank der Optimierung von Design, Fertigungsgenauigkeit und Wuchtgüte macht die Hochleistungskupplung über 17.000 Umdrehungen pro Minute und erreicht mit ca. 700 km/h Umfangsgeschwindigkeit nahezu Schallgeschwindigkeit. Diese High-Tech-Kupplung trägt dem Trend Rechnung, dass das Leistungs- und Drehzahlniveau von hochtourigen Pumpenantrieben, Turbokompressoren oder Kesselspeisepumpen stetig steigt.

KTR verfügt über ein umfassendes Programm an Antriebskomponenten die nach der europäischen ATEX-Produktrichtlinie 2014/34/EU beurteilt und bestätigt und somit für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen geeignet sind. Zum Portfolio gehören auch Kupplungen, die die speziellen Anforderungen der Pumpenindustrie erfüllen, dazu gehören die umfassenden und anspruchsvollen API-Richtlinien 610, 671 und 685. André Artmann / ee

HMI, Halle 17, Stand A42

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Cybersecurity

Sicherheit durch maschinelles Lernen

Die Cybersicherheit industrieller Anlagen ist darauf eingestellt, dass mögliche Angriffe den technologischen Prozess unterbrechen können. Dies ist mit katastrophalen Folgen verbunden, die nicht nur finanzieller Natur sein müssen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Feldbusmodul

Feldbusmodul sorgt für Sicherheit

Der Automatisierungsgrad in einer modernen Lackiererei ist ausgesprochen hoch – ebenso wie die Sicherheitsstandards. Dementsprechend viele Safety-Signale und Daten sind zu verarbeiten. Beim Bau einer neuen Lackiererei in Polen greift die beauftragte...

mehr...

Editorial

Zusammenrücken!

Bald ist es wieder so weit: Die Hannover Messe steht an. Für viele Unternehmen ist sie eine der wichtigsten Messen des Jahres – die Vorbereitungen laufen längst auf Hochtouren. Und für uns Besucher hält Hannover immer wieder Überraschungen bereit.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite