KSB auf der IFAT

(Ab-)Wasser transportieren und behandeln

Auf der diesjährigen IFAT in München (5. bis 9. Mai) präsentiert sich die KSB Aktiengesellschaft als Komplettanbieter von Pumpen und Systemen für den Wassertransport, die Wasseraufbereitung, die Entwässerung, den Abwassertransport sowie die Abwasser­behandlung.

Ein Höhepunkt der Präsentation wird eine neue Ausführung des hocheffizienten Abwassertransportsystems AmaDS³ sein.

Ein Höhepunkt der Präsentation wird eine neue Ausführung des hocheffizienten Abwassertransportsystems AmaDS³ (Foto) sein. Die Anlage ist eine Kombination aus einem patentierten, trocken aufgestellten Feststoff-Trennsystem und zwei Abwasserpumpen in Prozessbauweise. Aufgrund des großen Markterfolges, den der Pumpenhersteller in den letzten Jahren mit dieser sehr energiesparenden Art des Abwassertransportes hatte, wird diese Baureihe weiter ausgebaut. So zeigt man auf der IFAT eine Bauform, die für besonders enge Platzverhältnisse konstruiert wurde.

Zum ersten Mal stellt KSB in München einen neu entwickelten permanent­magneterregten Synchronantrieb für 6-Zoll-Unterwassermotorpumpen aus. Dieser benötigt zur Erzeugung seines Drehmoments im Gegensatz zu Asynchronmotoren keinen Strom im Läufer, da er sein Rotorfeld durch Magnete erzeugt. Deshalb hat dieser Antrieb keine Stromwärmeverluste im Läufer und kann deutlich bessere Wirkungsgrade erreichen als der klassische Asynchronmotor. Dank einer sehr hohen Leistungsdichte ist der Antrieb sehr kompakt. Für seinen Betrieb ist ein Frequenzumrichter erforderlich.

Natürlich wird auch die jüngste Ausführung des von KSB in Serie gefertigten Synchron-Reluktanzmotors SuPremE zu sehen sein. Dieser hat im Gegensatz zu Asynchronmotoren auch noch einen guten Wirkungsgrad, wenn er nicht mit voller Leistung läuft. Genau das kommt in der Realität aber sehr häufig vor, da viele Antriebe im hauptsächlich mit abgesenkter Drehzahl arbeiten. Er wird in Kombination mit der neuesten Ausführung der meistverkauften Wassernorm­pumpe der Welt - der Etanorm - zu sehen sein. Dank ihrer sparsamen Hydraulik erfüllt die Baureihe heute schon die EU-Anforderungen (ErP-Richtlinie) der Durchführungs­verordnung 547/2012/EU für Wasserpumpen, die 2015 in Kraft treten.

Anzeige

Drehzahlregelsysteme, wie der neue in München gezeigte PumpDrive, bieten die Möglichkeit, durch die Anpassung der Förderleistung an den tat­sächlichen Bedarf, Energiekosten zu senken. Alle Baugrößen haben ein durchgängiges Design bis zu einer Motorleistung von 55 kW. Sie können auf dem Motor, an der Wand oder im Schaltschrank verbaut werden und sind die einzigen Drehzahlregler, die neben Asynchron- auch Synchron-Reluktanzmotoren ansteuern können. Für größere Leistungen bis 1,4 MW stehen Frequenzumrichter in Buchformat mit der Schutzart IP20 zum Einbau in einen Schaltschrank zur Verfügung.

Als Repräsentanten für das große Armaturenprogramm zeigt der Frankenthaler Hersteller weichdichtende Absperrklappen der Baureihe Isoria und BOAX. In dem französischen La Roche-Chalais und im spanischen in Burgos fertigt KSB Absperrklappen für den Wassertransport sowie die Wasseraufbereitung bis zu einer Nennweite von 4,7 Metern. Auf einem Extra-Bereich stellt die KSB-Service GmbH ihr umfangreiches Portfolio vor. Dieses reicht von klassischen Instandhaltungsthemen über Energie-Effiziensberatung bis hin zu Retrofitting und Reverse-Engineering.

IFAT, Halle 6, Stand 321/420

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Druckluft-Systeme

Individuelle Druckluftlösungen

Boge liefert Druckluft-Systemlösungen im Anlagenbau. In Containern oder auf Grundrahmenanlagen kombiniert das Unternehmen Kompressoren, Trockner und Filter oder stellt ganze Druckluftlinien je nach Kundenwunsch zusammen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite