Thermostatventil von Danfoss

Druckschwankungen in der Heizungsanlage ausgleichen

Kleine Umbaumaßnahmen haben oft einen nachhaltigen Erfolg in Bezug auf die Energieeffizienz von Gebäuden, wie der hydraulische Abgleich der Heizungsanlage. Er sorgt für eine bestmögliche Wärmeverteilung. Für diese Anwendung bietet Danfoss das Thermostatventil Dynamic Valve an, mit dem sich Druckschwankungen und die damit einhergehende Unter- bzw. Überversorgung von Heizkörpern eliminieren lassen.

Thermostatventil Dynamic Valve von Danfoss

Das Ventil wird als 2-in-1-Ventilkonstruktion für Zweirohranlagen direkt am Heizkörper eingebaut. Der eingebaute Differenzdruckregler öffnet oder schließt je nach Bedarf. Damit werden nicht nur Heizkosten gesenkt und Fließgeräusche verringert, sondern auch ein zuverlässiger Anlagenbetrieb sowohl im Voll- als auch im Teillastbereich gewährleistet.

Für die Inbetriebnahme und Pumpenoptimierung bietet sich das dPTool an. Durch Messung des verfügbaren Differenzdrucks direkt über das Ventil am hydraulisch ungünstigsten gelegenen Heizkörper kann die Pumpendrehzahl dem tatsächlich benötigten Differenzdruck angepasst werden und die Pumpe somit energetisch optimiert werden. Das EN 215 zertifizierte Dynamic-Valve-Ventilgehäuse eignet sich für Zweirohr-Heizungssysteme mit einem maximalen Differenzdruck von 60 KPa und einem maximalen Durchflussbereich von 135 l/h. Für Systeme mit einem Differenzdruck über 60 KPa sind hingegen automatische Strangventile die bessere Alternative. mc

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite