PTFE-Dichtelemente

Noch ganz dicht

ist oft eine berechtigte Frage – das gilt auch für statische oder dynamische Anwendungen, beispielsweise im Zusammenhang mit pharmazeutischen Produkten oder Lebensmitteln.

Die Gesellschaft für Dichtungstechnik bietet hierfür ein breites Portfolio an federelastischen PTFE-Dichtelementen. Diese bestehen im Prinzip aus einer Hülle aus hochbeanspruchbarem Kunststoff-Compound, in die eine Feder aus korrosionsfestem Edelstahl eingebettet ist. Dadurch sind bei diesen Dichtungen in idealer Weise die Eigenschaften von hochwertigen Fluorkunststoffen und von rost- beziehungsweise säurefesten Edelstählen vereint. Die in der Hülle eingelegte Edelstahlfeder sichert eine hohe und dauerhafte Elastizität, gleicht Kaltfluss und Verschleiß an der Dichtlippe aus und bewirkt definierte Dichtkräfte. Als Dichtungswerkstoff stehen für die Hüllen ca. 50 verschiedene Kunststoffe und PTFE-Compounds zur Verfügung. Das breit gefächerte Standardprogramm enthält Axial und Radialdichtungen, sowohl für statische und dynamische Anwendungen. Darüber hinaus werden viele Sonderbauarten, Varianten und Sonderabmessungen entwickelt und gefertigt. Durch kompakte Bauweise können Problemlösungen auch bei kleinsten Einbauräumen realisiert werden.
Beim Einsatz gegen hohe Drücke unterstützt der Systemdruck die Dichtwirkung. Am einfachsten ist die Montage in geteilte Nuten. In teilweise geschlossene Nuten (mit Rückhaltenase) können die Dichtungen in der Regel ohne Probleme, in geschlossene (einteilige) Nuten des Typs 103 je nach Durchmesser und Querschnittsverhältnis eingebaut werden. Dabei sollten die Gegenbauteile entgratet sein und keine scharfen Kanten im Dichtungsbereich aufweisen. Bei Wellen und Zylinder werden Einführschrägen benötigt. Bei der Montage über Nuten und Gewinde sollten Montagehülsen verwendet werden. Leichtes Einölen oder Einfetten erleichtert die Montage. lg

Anzeige

HMI, Halle 4, Stand E12

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hydraulikdichtungen

Geringe Stick-Slip-Neigung

und hohe Verschleiß- und Extrusionsfestigkeit sowie niedrige Reibung und hohe Widerstandsfestigkeit gegenüber Kühl-Schmierflüssigkeiten gehören ebenso zu den wichtigen Anforderungen an Dichtungslösungen für die Hydraulik wie ein optimales...

mehr...

Dichtungslösungen

Ein harmonisches Miteinander

nicht nur verschiedener Kompetenzbereiche innerhalb der Unternehmens-Gruppe, sondern auch von Wälzlagern und Dichtungen, so könnte man die Philosophie von SKF zusammenfassen. Als einer der weltweit führenden Anbieter von Dichtungen für alle...

mehr...

Dichtungen

Aus die Maus

Dichtung aufgequollen? Oder verformt, korrodiert, überhitzt oder vorzeitig gealtert? Egal, der Effekt ist stets der gleiche: Eine undichte Stelle und … aus die Maus.Verschleiß, Leckage, Medienverlust und Stillstand wegen mangelhafter...

mehr...
Anzeige

Katalog

Einen umfassenden Überblick

über die vielfältigen Leistungen der Späh Unternehmensgruppe gibt die neue Firmenbroschüre „Dichtungen und mehr“ die neben deutscher auch in englischer Sprache erhältlich ist. Die 40-jährige Firmenhistorie wird darin ebenso vorgestellt...

mehr...

Dichtelemente

Das kleine Schwarze

ist erschienen. Gemeint ist das nagelneue Produkte-Handbuch von Reichelt Chemietechnik. Auf fast 100 Seiten präsentiert das Heidelberger Unternehmen hier sein Sortiment an Dichtelementen für anspruchvolle Anwendungen.

mehr...

Formschlauchringe

Dichtelemente im Rechteckquerschnitt

können im Vergleich zu Rundquerschnitten deutlich kostengünstiger gefertigt werden und haben zudem auch noch technische Vorteile. Dies zeigt sich auch bei der Herstellung von Formschlauchringen. Hier können bei minimalem Materialverlust die...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite