Pneumatik-Systeme

Lange Leitungen

sind erfahrungsgemäß recht hinderlich - nicht nur in der zwischenmenschlichen Kommunikation, sondern auch hinsichtlich der dadurch verschwendeten Energien. Letzteres gilt auch für pneumatische Anlagen. Um die Effizienz von Pneumatik-Systemen massiv zu steigern, hat Bosch Rexroth daher unter anderem die Schlauchlängen reduziert. Der Grund: Durch die Vermeidung von Totvolumina und Druckverlusten, die durch große Leitungslängen entstehen, kann der Luftverbrauch entscheidend gesenkt werden. Die innovativen Ventile der Serie LS04 beispielsweise können durch ihre kompakten Abmessungen und das geringe Eigengewicht unmittelbar im Umfeld der Aktoren montiert werden. Durch intelligent verknüpfte Maßnahmen lassen sich weitere beträchtliche Energieeinsparungen erzielen. Rexroth hat einen Ansatz zur nachhaltigen Effizienzsteigerung im gesamten Maschinenlebenszyklus entwickelt. Die wesentlichen Faktoren für pneumatische Anwendungen sind dabei neben der Vermeidung von Totvolumen, ein verbrauchsoptimierter Druck und die Reduzierung von Energieverlusten. Das macht Maschinen und Anlagen effizienter und somit zukunftssicher. Insgesamt lassen sich mit den pneumatischen Lösungen des Spezialisten von Antriebs- und Steuerungstechnologien Energiekosten von bis zu 55 Prozent sparen - und das bei höchster Zuverlässigkeit. Moderne einfach zu bedienende Engineering-Tools unterstützen die optimale Konfiguration von pneumatischen Baugruppen. Über die entscheidenden Parameter wie Durchmesser des Zylinders, Leistung und Bauraum kann der Konstrukteur mit dem Berechnungstool die passende Komponentenauswahl für seine Applikation berechnen. Unnötig hoher Luftverbrauch durch Überdimensionierung wird so vermieden. Durch kompakte Maschinendesigns und bedarfsgenaue Dimensionierung lässt sich Luftvolumen einsparen. Mit dem neuen Luftverbrauchsrechner beispielsweise können Konstrukteure online an Hand der Kompressorleistung, der Betriebsstunden und der technischen Parameter der konkreten Anwendung die anfallenden Energiekosten berechnen und mit alternativen Lösungen vergleichen. Rexroth reduziert mit neuen Tools zudem die Komplexität in der Konstruktion. Gleichzeitig bleibt die Komponentenvielfalt der Pneumatik erhalten. Da jede Anwendung individuelle Charakteristika hat, benötigen energieeffiziente Verfahren extrem präzise und intelligente Pneumatikventile. Elektropneumatische Druckregelventile der Serie ED sind prädestiniert für eine situative Regelung. Jede Einheit besteht aus einem direkten Antrieb samt Proportionalventil, einem Drucksensor sowie einer integrierten Regelelektronik. In Druckprofilen wird der Bewegungsablauf eines Aktors in verschiedene Phasen aufgeteilt: Start, Weg, Endlage und Rückhub. Start und Endlage benötigen in der Regel eine hohe Energie, während Weg und Rückhub mit einem deutlich niedrigeren Druck auskommen und das spart Energie. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Effizienz-Analyse

Wenn man(n) nicht ran kann

dann liegt das daran, dass gerade der Zyklus läuft. Eine Verbesserung von Zykluszeiten und Energieverbrauch ermöglichen die neu entwickelten Analysetools Indra-Motion MTX CTA (Cycle Time Analyzer) und MTX EGA (Energy Analyzer).

mehr...

Ec-Ventilatoren

Umrüsten ohne Designänderung

Energie sparen rückt heutzutage immer mehr in den Vordergrund. Gerade in der Klima – und Lüftungstechnik sind große Einsparpotenziale durch den Einsatz energieeffizienter Ventilatoren möglich. Deshalb hat ebm-papst speziell für Anwendungen im...

mehr...

Prozessleitsystem

Treue wird immer wichtiger

zumindest was Termine angeht. Denn die Wettbewerbsfähigkeit eines modernen Produktionsbetriebes hängt nicht zuletzt von der Verfügbarkeit wichtiger Informationen wie Termintreue der Fertigungsaufträge, Produktivität der Maschinen und der...

mehr...
Anzeige

Change Management

Ändern Sie sich!

Wer Change Management googelt, erhält 840 Millionen Treffer. Wissenschaft und Literatur kreisen seit Jahrzehnten um das Thema. Bei einem so breiten Fundament sollte eigentlich kein Veränderungsprojekt mehr schief gehen.

mehr...

Kurz gemeldet

Gotthard-Basistunnel eröffnet

Am 1. Juni wurde der Gotthard-Basistunnel für den Verkehr freigegeben. Mehr als 2000 Meter unterhalb der Skipisten des Gotthard-Massivs hat von 2003-2010 Bosch Rexroth Hydraulik in mehreren Tunnelbohrmaschinen dazu beigetragen den Tunnel zuverlässig...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite