Magnetrührwerke

Eine hohe Sterilität

ist neben einer perfekten Reinigbarkeit die Hauptforderung an Produktionsprozessen in der Biotechnologie, Pharmazie und Lebensmitteltechnik. Deshalb sind aus diesen Branchen moderne Magnetrührwerke nicht mehr wegzudenken. Sie bieten Vorteile wie absolute Dichtheit, geringen Wartungsaufwand und mehr Platz auf dem Behälterdeckel für Stutzen aller Art. Die Geräte der BMR-Serie von Zeta, Mitglied der Christ Water Technology Group, erfüllen – wie deren Prozessanlagen – alle Anforderungen, die heute an eine GMP-gerechte Produktion gestellt werden.

Insbesondere die offene Konstruktion des Magnetimpellers macht die wichtige und perfekte Reinigbarkeit in situ (CIP) möglich. Das wurde in einer unabhängigen Studie der Schweizer Hochschule Wädenswil nach den drei Verfahren European Hygienic Engineering & Design Group (EHEDG), Total Organic Carbon (TOC) und Riboflavin nachgewiesen. Ein weiteres entscheidendes Merkmal ist die Ausführung der keramischen Gleitlagerung, deren großzügige Dimensionierung und Werkstoffkombination (Siliziumkarbid gegen Zirkonoxid) beste Standfestigkeit bieten. Durch die hydrodynamischen Eigenschaften des Rührflügels und patentierte „lift-off“ Schmierkanäle sind Verschleiß und Partikelfreisetzung nahezu vernachlässigbar. Ist doch ein Austausch der Lagerbuchsen notwendig, kann das wartungsfreundlich vor Ort erledigt werden.

Anzeige

Diese Eigenschaften bedingen auch den vermehrten Einsatz der BMR-Magnetrührwerke in der Lebensmitteltechnik, da eine verringerte Keimbelastung das Mindesthaltbarkeitsdatum des Produkts verlängern kann. Die Geräte kommen mit übertragbaren Drehmomenten von 0,3 Nm bis 200 Nm für Behälter mit einem maximalen Rührvolumen von bis zu 45.000 Litern zum Einsatz. Das Zeta Lieferprogramm umfasst zudem Magnetrührwerke für Bioreaktoren, Aufsetz-Geräte, konventionell abgedichtete Rührwerke und Schaumzerstörer. st

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Druckluft-Systeme

Individuelle Druckluftlösungen

Boge liefert Druckluft-Systemlösungen im Anlagenbau. In Containern oder auf Grundrahmenanlagen kombiniert das Unternehmen Kompressoren, Trockner und Filter oder stellt ganze Druckluftlinien je nach Kundenwunsch zusammen.

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Ventile

Zweistufige Ventile

Die AxisPro-Ventile von Eaton sind nun als zweistufige Ausführung in den Baugrößen D05 (NG10) und D07 (NG16) erhältlich. Die Ventile bieten die gleiche hohe Leistung und Regelbarkeit wie die einstufigen AxisPro-Ventile, jedoch mit höherem Durchfluss.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite