Kalibiergerät K800

Kalibrierung im achteinviertel-Takt

Komplexere Aufgaben und Problemstellungen in der Messtechnik erfordern höhere Kanalzahlen auf kleinerem Raum, deshalb werden zunehmend Mehrkanalmessverstärker verwendet. Die Einsatzgebiete dieser Verstärker reichen von Fahrversuchen in der Automobilindustrie bis hin zu Spannungsanalysen mit Einzel-DMS (Dehnungsmessstreifen). Für alle diese Anwendungen sind rückführbare Messwerte unerlässlich und somit Kalibrierungen notwendig. Bisher war die sequentielle durchgeführte Messkanal-Kalibrierung dieser Verstärkersysteme sehr zeitaufwendig. Mit dem neuen Kalibriergerät für Verstärker mit DMS-Viertelbrücken-Eingang bietet HBM nun ein intuitiv und einfach zu bedienendes Gerät, das zeitgleich acht Kanäle kalibriert. Erhältlich ist es in den Ausführungen 120 Ohm, 350 Ohm, 700 Ohm oder 1000 Ohm. Der jeweilige Kalibrierwiderstand simuliert somit die gängigsten DMS-Nennwiderstände. Die fünf Stufen des K800 ermöglichen die Kalibrierung der Verstärker bei Verstimmungen von –8 mV/V bis +8 mV/V. Die Stufen sind als Präzisions-Widerstandsnetzwerk für jeden der acht Kanäle einzeln abgeglichen, so dass eine hohe Genauigkeit erreicht wird. Die Ansteuerung des Kalibriergerätes mit einem über USB angeschlossenen PC (oder über den digitalen Eingang) bringt zudem eine deutliche Zeitersparnis bei Systemen mit einer großen Anzahl an Verstärkern. Die Kalibrierstufen können programmgesteuert eingestellt werden und die Messdatenerfassung dann ebenfalls über den PC erfolgen – eine manuelle Bedienung ist ebenso möglich. Weniger Kabelgewirr gibt es bei der Spannungsversorgung über den USB-Port, kein lästiges Netzteil mit Verkabelung und Suche nach einer Steckdose – bei Verwendung des digitalen Steuereingangs liefert das serienmäßig enthaltene Netzteil die Spannung. Die Status-LEDs der Frontplatte informieren jederzeit über den Betriebszustand. Das neue Gerät kann mit den im Lieferumfang enthaltenen Kabeln direkt an die Viertelbrücken-Messverstärker AP814 und AP815 (in Verbindung mit dem Basis-Messeinschub ML801) angeschlossen werden und berücksichtigt hierbei auch die jeweilige Beschaltungsart (3-Leiter- oder 4-Leiter-Technik).st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite