Feuchtemessgerät Hygrophil Z 1701-40

Prozesshygrometer mit patentiertem Zirkonoxid-Messsystem

Der Wasserdampfgehalt einer Prozessluft kann jetzt ohne Verfälschung durch Drittgase, wie beispielsweise Kohlendioxid, korrekt gemessen werden. Sondermaßnahmen, wie kalibrieren, permanenter Referenzmessung mit Umgebungsluft oder andere Arten der Luftaufbereitung sind nicht nötig. Das neue Feuchtemessgerät bietet eine hohe Genauigkeit und ausgezeichnete Langzeitstabilität – auch über mehrere Jahre hinweg. Damit entfällt das sonst übliche monatliche Kalibrieren, wie bei vielen anderen Hygrometern.

Durch Bauart und Materialauswahl sind Temperaturen bis 300 Grad Celsius möglich und damit Einsätze in vielen Trocknungs-, Back- und Garprozessen. Das Gerät ist als Prozess-Sonde konzipiert, ist wartungsfrei, einfach zu handhaben und hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Es misst den Wasserdampf- oder Sauerstoffgehalt online im Prozess – die primäre Messgröße zur Regelung technischer Prozesse ist Volumen-Prozent, die im Bereich von 0,2 bis 95 Prozent für Wasserdampf oder 0,2 bis 25 Prozent für Sauerstoff bestimmt wird. Optional können noch Taupunkttemperatur DT und Absolute Feuchte MH gewählt werden.

Universelles Zubehör erleichtert die Integration in verschiedene Messaufgaben.st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite