Dosierlösungen

Ein guter Treffpunkt

für Dosierlösungen findet sich in Pforzheim, genauer in der Habermehlstraße. Schließlich ist das dort ansässige Unternehmen, die Gesellschaft für Löttechnik (GLT), bereits seit nahezu 40 Jahren Marktführer in der Dosiertechnik.

Zertifiziert nach ISO 9001:2000 und ISO 14001:2004 bei der Herstellung von Weichlotpasten, bilden kundenspezifische Dosierlösungen sowie der Vertrieb und Service von manuellen und halb- bis vollautomatischen Dosiersystemen mit Zubehör Schwerpunkte des Lieferprogramms.

In dem farbenfrohen, großzügigen Firmengebäude in Pforzheim (Bild) sind derzeit 43 motivierte und fachkundige Mitarbeiter beschäftigt, davon bundesweit acht im Außendienst. Gegründet wurde das Unternehmen 1971 von Manfred Keck. Damals wurden zunächst importierte Wellenlötanlagen verkauft – daher kommt übrigens auch der Firmenname „Gesellschaft für Löttechnik“. Im Jahre 1975, als es in Deutschland noch so gut wie keine Dosiereinrichtungen gab, wurden Dosiergeräte für den industriellen Einsatz eingeführt. Dabei kamen die allerersten Applikationen aus dem Feinsicherungssektor.

Mit Einführung der SMD-Technologie begann man schließlich mit der Herstellung dosierfähiger Lotpasten. Das Lieferprogramm der Pforzheimer Experten, zunächst bestehend aus Dosiergeräten, Ventilen und Kartuschen, wurde in dieser Zeit durch halb- und vollautomatische Dosiersysteme ergänzt. Gezielt und speziell ausgebaut wurde auch die eigene Fertigung für Weichlotpasten.

Anzeige

„GLT steht für Qualität, Service, Beratung und Leistung auf hohem Niveau im Interesse des Kunden“, so Roland Keck, der das Unternehmen seit Januar 2006 als alleiniger geschäftsführender Gesellschafter leitet. Er führt weiter aus: „Die täglichen neuen Anforderungen namhafter deutscher Unternehmen sind für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich das bisher Erreichte weiter zu festigen und stetig zu verbessern.“ lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

Entgasungssystem

Ob nieder- oder hochviskos

alle Flüssigkeiten haben die Tendenz Umgebungsluft physikalisch zu binden. Manche mehr, manche weniger stark. Jedoch gilt allgemein: Je höher der Druck, der auf das Medium einwirkt, desto stärker ist dieser Effekt.

mehr...

Kunstharz-Mischanlagen

Die mächtigen Flügel

von Windkraftanlagen werden meist aus GFK oder Kohlefaser im Halbschalen-Sandwich-Verfahren gefertigt. In fast jeder Phase der Rotorblatt-Produktion werden Kunstharze verwendet, zu deren Verarbeitung vielfach die Dosier- und Mischanlagen von Tartler...

mehr...

Dosierventile

Für abrasive und gefüllte Medien

Die Promess Gesellschaft für Montage- und Prüfsysteme hat zusammen mit der Schweizer Essemtec AG das Unternehmen Vermes Technik übernommen. Damit wurde der Hersteller von Piezo-Dosierventilen aus der Woellner-Gruppe ausgegliedert und firmiert ab...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite