Absperrklappe

Für nahezu jeden Einsatzbereich

wurde die neue Absperrklappe der Baureihe Typ D480 von Gemü entwickelt. Sie ist in den Nennweiten DN 25 – 1400 lieferbar. Als Gehäuseformen stehen eine Zwischenflanschausführung, eine Endflanschausführung mit Gewindelöchern und eine Doppelflanschausführung zur Verfügung. Die Einbaulänge ist gemäß EN 558-1 Grundreihe 20. Als Anschlussnormen sind DIN (PN10/16), ANSI 150, JIS und BS lieferbar. Die Klappe ist standardmäßig für Betriebsdrücke von 10 bar und 16 bar ausgelegt. Eine Variante der D480 ermöglicht Drücke bis 25bar als weichdichtende, zentrische Ausführung. Die Absperrklappe erfüllt die Sicherheitsanforderungen Anhang I der Europäischen Druckgeräterichtlinie 97/23/EG für Fluide der Gruppe 1 und 2.

Für Gehäuse und Klappenscheiben, stehen eine Vielzahl an Materialien und Beschichtungen zur Verfügung. Das Spektrum reicht von Sphäroguss bis hin zu Superduplexstählen. Die Temperaturgrenzen für das Betriebsmedium liegen zwischen -40°C bis maximal 200°C, in Abhängigkeit der gewählten Werkstoffe. Die Absperrdichtungen gibt es in 17 verschiedenen Ausführungen von EPDM bis Viton (FPM). Darunter sind auch ein FDA-konformes EPDM sowie eine Variante für Trinkwasser. Die Trinkwasservariante erfüllt die Anforderungen gemäß ACS, KTW, WRAS und W270. Die Absperrdichtungen können auswechselbar oder ins Gehäuse vulkanisiert geliefert werden. Die einvulkanisierten Dichtungen eignen sich insbesondere für Betriebssituationen mit hohen Drücken, mechanischen Belastungen und Vakuumanwendungen.

Anzeige

Die neue Baureihe verfügt über einem Kopfflansch nach EN ISO 5211 für den Aufbau von verschiedenen Antrieben. Es stehen Handhebel, Getriebe, pneumatische Antriebe sowie elektromotorische Antriebe als Auf/Zu- und Regelvariante zur Verfügung. Die pneumatisch betätigte Klappe Typ D481 wird mit den bewährten Antrieben ADA/ASR oder DR/SC in einfach- oder doppeltwirkender Ausführung gefertigt. Die pneumatischen Antriebe können mit umfangreichem Zubehör wie Vorsteuerventile, Stellungsrückmelder, Ventilanschaltungen und Stellungsregler ausgerüstet werden. So lässt sich die neue Klappe einfach in jedes Automatisierungskonzept integrieren. st

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Automatisierungslösungen

60 Jahre Lütze

1958 gründete Friedrich Lütze die Friedrich Lütze GmbH in Weinstadt bei Stuttgart. Seither entwickelt das Unternehmen elektronische und elektrotechnische Komponenten und Systemlösungen für die Automatisierung.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Kabel

Schweres spielend im Griff

Weltweit transportieren Flurförderfahrzeuge, Seitenstapler und andere Sondergeräte von Hubtex unhandliche, oft tonnenschwere Güter – ob Aluminiumprofile, Flachglasrohlinge, Flugzeugturbinen, Holzplatten, Kabeltrommeln, Kunststoffrohre oder...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite