Radgreif-Hebeanlagen

Hydraulik und Elektronik verschmelzen

Bisher kannte man das Zusammenspiel zwischen Hydraulik und elektronischer Regelung hauptsächlich aus den Bereichen elektrohydraulischer Antriebssysteme bei Werkzeugmaschinen und der Mobiltechnik. Die Kombination dieser beiden Technologien hält nun auch mehr und mehr Einzug in der Hebetechnik. Wo früher mit einfachen hydraulischen „Ein/Aus“ - Steuerungen gearbeitet wurde, trifft man heute auf komplexe Regelsysteme.

Ein Beispiel hierfür sind mobile Radgreif-Hebeanlagen. Hier können bis zu 24 Einzelheber zu einem Komplettsystem verbunden werden, von denen ein Heber die Masterfunktion übernimmt, dem die anderen folgen. Jeder Einzelheber ist mit einem Hydac Compact-Aggregat CO1 und einem Wegmess-System ausgestattet. Das Wegmess-System meldet permanent die momentane Position des Hebers an die Elektronik.

Die Regelelektronik des Masterhebers vergleicht die Positionen mit allen anderen angeschlossenen Hebern. Eventuell auftretende Differenzen durch Reib- oder Gewichtsunterschiede werden abgeglichen und ausgeregelt. Das Ausregeln erfolgt durch fein dosiertes Abführen einer Bypassmenge bei der Aufwärtsbewegung, bzw. dem Verringern der abfließenden Menge zum Tank bei der Abwärtsbewegung der jeweils voreilenden Heber.

Aufgrund der feindosierbaren Regelmengen sind auch Last schonende, weiche Beschleunigungs- und Verzögerungsvorgänge möglich.

Darüber hinaus kann ein elektronischer Druckaufnehmer dazu benutzt werden, sicherheitsrelevante Parameter abzufragen, wie z.B. aktuelles Gewicht pro Heber oder unzulässig niedriges Gewicht durch im Weg stehende Hindernisse bei der Abwärtsfahrt. Aber auch komfortorientierte Merkmale, wie das Anfahren von Lastangriffspunkten in unterschiedlicher Höhe per Knopfdruck sind somit möglich. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ventile

Zweistufige Ventile

Die AxisPro-Ventile von Eaton sind nun als zweistufige Ausführung in den Baugrößen D05 (NG10) und D07 (NG16) erhältlich. Die Ventile bieten die gleiche hohe Leistung und Regelbarkeit wie die einstufigen AxisPro-Ventile, jedoch mit höherem Durchfluss.

mehr...

Sensor

Weniger Kabel dank IO-Link

Mit dem Drucksensor dTrans p35 und dem Temperatursensor dTrans T1000 sind seit Ende 2016 die ersten Jumo-Produkte mit einer IO-Link-Schnittstelle auf dem Markt.

mehr...
Anzeige

OEM-Drucksensoren

Erweiterter Druckbereich

Amsys hat seine Drucksensoren der Serie AMS 5915 als OEM-Sensoren an die modernen Systemanforderungen angepasst. Dazu gehören ein Digitalausgang im I²C-Format sowie eine 3,3-V-Spannungsversorgung.

mehr...
Anzeige

Digitale Drucksensoren

Neueste Generation

MS4525HRD-Serie heißt die neue Generation hochauflösender digitaler Drucksensoren von Pewatron mit SPI und I2C-Bus-Schnittstelle. Das Sensormodul umfasst einen Drucksensor mit hoher Linearität und einen Ultra-Low-Power 24 Bit Sigma Delta...

mehr...

Drucksensor

Redet IO-Link

Prozessdaten oder Schaltpunkte – der Anwender hat die Wahl. Der robuste Drucksensor von IFM Electronic kommuniziert jetzt alle Daten flexibel über Schaltausgänge oder aber über IO-Link 1.1. Damit lassen sich Prozessdaten und...

mehr...

Drucktransmitter

Eine völlig neue Generation

hochwertiger Transmitter bzw. Druckumwandler hat Suco Robert Scheuffele nach der Übernahme von ESI (UK) entwickelt. Basierend auf der sogenannten Silicon-on-Sapphire-Technologie erfüllen die neuen Produkte der 07xx Serie hohe Ansprüche auch unter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite