Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Fluidtechnik> Selbst zu öffnen

Mikrofluidik und DosiertechnikFett ganz fein

Serienproduktion der neuen Gleitringdichtung

Viele verbinden den Begriff Mikrofluidik noch immer ausschließlich mit der Medizin- oder Biotechnik, aber mittlerweile findet man Anwendungen in fast allen industriellen Bereichen.

…mehr

HydraulikzylinderSelbst zu öffnen

Hydraulikzylinder und Hebetechnik sind ihr Metier. Hier hat sich die Büter Group international hinaus einen Namen gemacht. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Haren an der Ems arbeitet für viele namhafte Kunden und hat nicht nur hochwertige Produktionstechnik zu bieten, sondern auch viele Innovationen, die unter anderem die Integration der Hydraulik in Automatisierungssysteme erleichtern.
sep
sep
sep
sep
Hydraulikzylinder: Selbst zu öffnen

Hydraulikkomponenten dieses Herstellers findet man weltweit in zahlreichen stationären und mobilen Maschinen. An zwei Standorten - Haren und Emmen/ Niederlande - fertigt das Unternehmen mit rund 350 Mitarbeitern ein breites Zylinderprogramm, das auf einem Modulsystem basiert, aber immer auftragsbezogen montiert wird. Als Auftragsfertiger von Klein- und Großserien fertigt das Unternehmen die Zylinder just-in-time nach der Kanban-Methode. Mit diesem Geschäftsmodell ist das Unternehmen außerordentlich erfolgreich - dafür sprechen die Betriebserweiterungen der vergangenen Jahre und das stetig erweiterte Produkt-Portfolio. Das Programm umfasst heute Hydraulikzylinder mit bis zu 250 Millimetern Kolbendurchmesser, wobei das Gros der gefertigten Zylinder Kolbendurchmesser von 32 bis 150 Millimetern aufweist. Dabei sind Hublängen bis 6000 Millimeter möglich.

Anzeige

Innovationssprung: Vollverschraubte Zylinder

Ein echter Innovationssprung gelang Firmengründer Josef Büter vor rund zehn Jahren mit der Entwicklung vollverschraubter Hydraulikzylinder. "Das technische Kunststück besteht darin, die Gewinde so zu fertigen, dass sie bei einem definierten Punkt den Anschlag und das definierte Anzugsmoment erreichen", erklärt Ludger Rüther, technische Geschäftsführung. "Nur dann stehen die sogenannten Augen der Zylinder im richtigen Winkel." Den Entwicklern kam dabei das umfassende produktionstechnische Know-how zugute: "Wir entwickeln unsere Fertigungsanlagen weitestgehend selbst." Dieser Schraubzylinder bietet mithin insbesondere Vorteile bei der Integration von Wegmesssystemen. Hier wird eine besonders effiziente Montage der elektronischen Komponenten gewährleistet. Außerdem sind durch das Schrauben Energieeinsparungen möglich, weil Schweißprozesse durch spanende Fertigungsverfahren ersetzt werden und teilweise sogar spanlos durch Gewindewalzen gefertigt wird. Weiterhin werden höchste Reinheitsgrade der Hydraulikzylinder erreicht, da eine besonders gute Reinigung der offenen Zylinderbauteile durch Ultraschall möglich ist. Die Schraubzylinder werden mit hohem Automationsgrad und größter Präzision hauptsächlich in Emmen hergestellt. Sie bieten unter anderem den Vorteil, dass der Anwender sie selbst öffnen kann, um z.B. die Dichtungssätze auszutauschen. Diese Vorteile überzeugen die Kunden: Büter hat schon mehr als fünf Millionen dieser Zylinder produziert und vertrieben. Dabei geht der Trend eindeutig in Richtung Elektronik-Integration. "Wir fertigen pro Jahr über eine Million Hydraulikzylinder", berichtet Gerold Mensen, ebenfalls technische Geschäftsführung. "Der Anteil mit integriertem Wegmesssystem beträgt über 10.000 Stück. Die Wachstumsrate auf diesem Gebiet ist exponentiell, was die Technik-Trends der weiter zunehmenden Automatisierung und der höheren Effizienz unterstreicht. Auf dem Gebiet der Wegmessung arbeiten wir eng mit unserem Partner MTS Sensors zusammen." Eingesetzt werden diese Hydraulikzylinder beispielsweise zur automatisierten Höhenregulierung bei Schneefräsen, zur Skipistenpräparierung sowie in den Lenkungen von Traktoren, Erntemaschinen und Gabelstaplern.

Über 200 Patente

Allerdings sind die Schraubzylinder längst nicht die einzige Innnovation des Unternehmens. Mehr als 200 Patente tragen den Namen des Firmengründers Josef Büter. Beispielsweise hat Büter gleich mehrere patentierte Lösungen für die verschleißfreie Endlagendämpfung von Zylindern gefunden. Ein weiteres technisches Highlight ist eine Luftaustauschsperre für Zugzylinder. Ein System mit Feder und Dichtkugel gewährleistet hier eine kontrollierte Belüftung und Rücksteuerung der Luft, ohne dass Feuchtigkeit in das Zylinderrohr eindringt und eine Korrosionsbildung nicht entsteht. 1997 entschloss sich das Unternehmen, die Wertschöpfungskette in Richtung kompletter Systeme zu erweitern und gründete die Büter Hebetechnik GmbH, die Hebetische und -einrichtungen entwickelt und fertigt. Schon drei Jahre später zog das Unternehmen, das heute rund 150 Mitarbeiter beschäftigt, in den Europark Meppen/ Versen, direkt an der A31. Geschäftsführer Hermann Janzen: "Wir sind auch für Großaufträge bestens gerüstet, z.B. für die Fertigung von Hebeeinrichtungen für die Montage des Airbus A380 und die Werkstattausrüstung von Schienenfahrzeugen für die Deutsche Bahn AG." Weitere namhafte Kunden der Büter Hebetechnik sind u.a. Audi, Bayer, BMW, Daimler Chrysler, Deutz, Eurocopter, MAN und ZF. Auch hydraulische Großantriebe z.B. für den Brückenbau gehören zum Produktspektrum der Büter Hebetechnik. Die gesamte Firmengruppe beschäftigt rund 500 Mitarbeiter, und die nächsten Expansionsschritte sind schon geplant. Gerold Mensen: "Nach den großen Kapazitätszuwächsen auf ca. 5.000 m² in der Zylindermontage im Werk Emmen sind die Bauarbeiten für die Montageerweiterung am Werk in Haren in vollem Gange. Außerdem wird ein neues Bürogebäude in Kürze bezugsfertig sein. Diese Investitionsschritte wurden durch die enormen Auftragszuwächse erforderlich. Darüber hinaus arbeiten wir intensiv, um die Produktivität kontinuierlich zu verbessern. Hier haben wir bereits große Erfolge erzielt, auf denen wir uns aber nicht ausruhen werden, damit wir angesichts des internationalen Wettbewerbs weiter zu den Besten gehören." ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Hydraulikzylinder

HydraulikzylinderMit bis zu 200 mm Hub

Der Normalienhersteller und FMB Süd-Aussteller Meusburger bietet ab sofort auch Hydraulikzylinder mit bis zu 200 mm Hub ab Lager an.

…mehr
Hanchen entwickelt H-CFK

Hydraulik-ZylinderHänchen entwickelt CFK-Werkstoff

Mit Hydraulik-Zylindern aus dem neu entwickelten Werkstoff H-CFK geht die Herbert Hänchen GmbH technologisch innovative Wege. H-CFK ist der von Hänchen entwickelte hochbelastbare Verbund aus carbonfaserverstärktem Kunststoff und Metall, der Werkstücken eine außergewöhnliche Festigkeit verleihen soll.

…mehr
Hartmetall-Sägeblatt Kasto

Säge- und LagertechnikRoboter gibt seinen Sägen

Bei der Lagerung und beim Zuschnitt seines Rohmaterials setzt AHP Merkle auf automatische Säge- und Lagertechnik von Kasto. Mit einer Kombination aus Säge und Robotern hat der Hersteller von Hydraulikzylindern den Durchsatz in seiner Sägerei vervierfacht und damit vom Nadelöhr zum Rückgrat der Fertigung gewandelt.

…mehr
ahp merkle

HydraulikzylinderGenerationswechsel bei AHP Merkle

Der Hydraulik-Spezialist AHP Merkle stellt die Weichen für die Zukunft. Geschäftsführer Christen Merkle ist nun alleiniger Gesellschafter des Unternehmens. Und auch seine Ehefrau Katrin Merkle ist jetzt in die Geschäftsführung aufgerückt.

…mehr
Turbo-Hydraulikzylinder von Hydropneu

Eilgang-HydraulikzylinderHydraulische Pressen effizient antreiben

Hydropneu bietet komplette Lösungen für alles, was hydraulisch bewegt werden soll. Hier nutzen immer mehr Kunden das Angebot, gemeinsam mit den hausinternen Spezialisten eine Problemlösung für ihren speziellen Anwendungsfall zu erarbeiten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung