Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Fluidtechnik> Warum kompliziert,

SteckanschlüsseBock auf Hygiene

Abfüllung der 0,33-Liter-Steinie-Flaschen:

Die Einbecker Brauhaus zählt mit einer bis in das Jahr 1378 reichenden Historie zu den bekanntesten Brauereien Deutschlands. Auf der Suche nach den optimalen Steckanschlüssen für den Anschluss von pneumatischen Steuerungsleitungen im Nassbereich der Abfüllanlagen stieß die Brauerei auf das Programm  17 der Eisele Inoxline.

…mehr

WirbeldurchflussmesserWarum kompliziert,

wenn es auch einfach geht? Um einen Wirbeldurchflussmesser mit Nennweitereduktion zu betreiben, braucht man keine zusätzlichen angepassten Einlauf- und Auslaufstrecken. Yokogawa bietet den Digital Yewflo mit integrierter Nennweitenreduktion an. Das heißt: Während der Prozessanschluss dem Rohrdurchmesser entspricht, ist der Durchlass für die zu messenden Medien reduziert und hat eine um bis zu zwei Stufen geringere Nennweite. Das erlaubt die Anpassung an kleinere Durchflussbereiche.

sep
sep
sep
sep
Wirbeldurchflussmesser: Warum kompliziert,

Wirbeldurchflussmesser sind zuverlässige und im praktischen Einsatz bewährte Messgeräte für Dämpfe, Gase und Flüssigkeiten mit geringer Viskosität. Optional decken sie einen großen Temperaturbereich ab, der mit -196°C beginnt und bei +450°C endet. Auch ist der Betrieb bei hohem Prozessdruck bis 160 bar möglich. Für den Betrieb jedes Wirbeldurchflussmessers ist jedoch eine Mindest-Strömungsgeschwindigkeit erforderlich, die von der Viskosität und Dichte des Mediums abhängt. Unterschreitet die Strömungsgeschwindigkeit den erforderlichen Wert, entstehen keine Wirbel mehr. Dann ist die Messung nicht mehr möglich.

Anzeige

Eine übliche Methode den Messbereich anzupassen, ist der Einbau von Reduzierstücken in entsprechende Rohrleitungen. Mit den erforderlichen Ein- und Auslaufstrecken entstehen hier zusätzliche Kosten. Einfacher und effizienter ist dagegen die Verwendung der Option mit integrierter Reduktion der Nennweite. Ohne besonderen Aufwand bei Ein- und Auslauf erreichen die Geräte im spezifizierten Bereich eine Genauigkeit 1% v.M. – die Messergebnisse bleiben also stabil und zuverlässig. Dieser Durchflussmesser mit Nennweitenreduktion ergänzt die Variantenvielfalt des Gerätes von Yokogawa: Erhältlich sind Geräte für extreme Temperaturbereiche, Doppelgeräte als Redundanz für sicherheitsgerichtete Anlagen, die Option MV mit integrierten Temperaturmessung, Explosionsschutz und vieles mehr. Der FMEDA Report bescheinigt dem DY eine Safe Failure Fraction (SFF) von 84,5 Prozent was die Verwendung in SIL-Applikationen ermöglicht. st

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Proline 300 Endress+Hauser

Kommunikative DurchflussmessgeräteAm Puls des Stroms

Digitale Vernetzung von Produktions-, Arbeits- und Geschäftsprozessen, maximale Sicherheit für Personal, Produkte und Anlagen und ein kosteneffizienter Messstellenbetrieb. Das sind die Aufgaben, vor der die Prozesstechniker heute stehen.

…mehr
Ralf Willmes

Interview mit Ralf Willmes„Zurzeit gibt es noch keine standardisierte ‚Industrie-4.0-Schnittstelle‘“

Eine durchgängige Kommunikation vom Feldgerät bis ins ERP- System sollte die Basis einer Industrie 4.0 in der Prozessautomatisierung sein. Allerdings fehlen Standards und Schnittstellen ebenso wie das Bewusstsein für die Risiken und Möglichkeiten von cloud-basierten Lösungen, wie SCOPE-Redakteurin Caterina Schröder im Interview mit Ralf Willmes, Produktmanager Digitalisierung bei Endress+Hauser, erfahren hat.

…mehr
Durchflussmessgerät: Sicher messen in Ex-Bereichen

DurchflussmessgerätSicher messen in Ex-Bereichen

Katronic, Spezialist für Clamp-On-Geräte, hat für ex-Bereiche und -Medien ein ATEX-zertifiziertes System entwickelt, das eine sichere und genaue Messung in den Ex-Zonen 1 und 2 ermöglicht. Vorgestellt wurde es zusammen mit anderen Modellen, darunter einem tragbaren Durchflussmesser, auf der Hannover Messe.

…mehr
Bürkert: Wandel zum Systemanbieter

BürkertWandel zum Systemanbieter

Bürkert Fluid Control Systems wird sich auf der Hannover Messe erstmals ganz im Zeichen von Neuentwicklungen präsentieren und damit seinem Wandel vom Komponentenhersteller zum Systemhaus für komplette technologische Lösungen Rechnung tragen.

…mehr
Bernd-Josef Schäfer neuer Geschäftsführer: Wechsel an der Spitze von  Endress+Hauser Flowtec

Bernd-Josef Schäfer neuer GeschäftsführerWechsel an der Spitze von Endress+Hauser Flowtec

An der Spitze von Endress+Hauser Flowtec kommt es zum Wechsel. Dr. Bernd-Josef Schäfer tritt zum 1. April 2014 als neuer Geschäftsführer des Durchflussmessgeräte-Spezialisten an. Sein Vorgänger Dr. Gerhard Jost bleibt als Mitglied des Executive Board auf Gruppenebene verantwortlich für die Produktion bei Endress+Hauser.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung