Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Fluidtechnik> Die Länge des Rohres

Mikrofluidik und DosiertechnikFett ganz fein

Serienproduktion der neuen Gleitringdichtung

Viele verbinden den Begriff Mikrofluidik noch immer ausschließlich mit der Medizin- oder Biotechnik, aber mittlerweile findet man Anwendungen in fast allen industriellen Bereichen.

…mehr

PumpenDie Länge des Rohres

spielt auch bei der neuen Pumpenserie PMV eine Rolle. So richtet sich die Auswahl einer Pumpe nicht nur nach der theoretisch möglichen Förderleistung, sondern hängt auch vom Druck ab, der nötig ist, um ein Medium aus dem Behälter über ein Leitungssystem zu einer oder mehreren Zapfstellen zu fördern. Lincoln bietet hier mit seiner neuen Pumpenserie eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten für jeden individuellen Bedarf. Die Pumpenrohre sind entweder mit Kugelventilen zur Förderung von flüssigen bzw. fließfähigen Medien, oder mit einem Schöpfkolben ausgestattet, welcher die Zuführung von hochviskosen Medien durch mechanischen Druck unterstützt. Die Tauchrohrlängen sind für unterschiedliche Gebindegrößen lieferbar. Basierend auf der seit vielen Jahren bewährten und zuverlässigen Power-Master III Technologie sind die Luftmotoren vollpneumatisch gesteuert und bestehen daher nur noch aus wenigen beweglichen Teilen. Unterbaugruppen ermöglichen das rasche Auswechseln von wichtigen Komponenten ohne die Pumpe komplett demontieren zu müssen. Dadurch werden Stillstandszeiten bei Wartungsarbeiten erheblich reduziert.

sep
sep
sep
sep
Anzeige
Pumpen: Die Länge des Rohres

Das Steuermodul, die vollpneumatische „Schaltzentrale“ der Pumpen, kann sogar mit wenigen Handgriffen ausgetauscht werden, ohne dass hierzu die Pumpe dem Fass entnommen werden muss. Der Zylinder selbst besteht aus einer Aluminiumlegierung, wie sie in der Luftfahrt Verwendung findet und wird aus einem Stück gefertigt. Das Leckagerisiko wird dadurch minimiert. Die Pumpe arbeitet auch ohne Öl zuverlässig; selbst wenn in rauer Arbeitsumgebung nur mangelhaft aufbereitete, kontaminierte Antriebsdruckluft zur Verfügung steht. Die Pumpen sind wahlweise mit einem 3“ oder 4 1/4“ Luftmotor und mit Druckübersetzungen, angefangen bei 3:1 bis hin zu 50:1, für hochviskose Materialien ausgestattet.
Vorwiegend entwickelt zur Förderung von Schmierstoffen, eignen sich die Pumpen für Öle, Fließfette und Abschmierfette auf Mineralölbasis, wie auch für die meisten synthetischen Schmierstoffe. ee

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Wartung von Pumpen

Wartung von PumpenTraining und Service mit Augmented Reality

Das Unternehmen Leybold, Teil der Atlas Copco Gruppe, testet als erster Vakuumpumpenhersteller die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Augmented Reality (AR).

…mehr
Vakuumtechnik: Pfeiffer Vacuum baut in den USA

VakuumtechnikPfeiffer Vacuum baut in den USA

Vakuumtechnik-Spezialist Pfeiffer Vacuum aus dem hessischen Aßlar hat in Nashua, USA, den Grundstein für einen zweistöckigen Neubau mit einer Fläche von rund 2.500 Quadratmetern gelegt. Das moderne Gebäude wird die nordamerikanische Unternehmenszentrale mit Verwaltung, Vertrieb, Produktmanagement, Marketing und Kundenbetreuung beherbergen.

…mehr
Pfeiffer Vacuum kauft zwei neue Fräsmaschinen

Neue FräsmaschinenPfeiffer Vacuum investiert in die Ausbildung

Pfeiffer Vacuum investiert kontinuierlich in die Ausbildung junger Nachwuchskräfte. In der Ausbildungswerkstatt in Asslar hat der Vakuumspezialist gerade zwei neue Fräsmaschinen im Wert von circa 300.000 Euro in Betrieb genommen.

…mehr
Maintenance 2017

Fachmessen-DoppelMaintenance und Pumps & Valves gemeinsam in Dortmund

Die Prozessindustrie wird auf der kommenden Instandhaltungsmesse Maintenance (29. und 30. März in Dortmund) stärker denn je angesprochen, denn erstmals findet parallel die Fachmesse Pumps & Valves statt. Der Ausstellungsschwerpunkt Industriearmaturen, Ventile und Pumpsysteme soll das Fachmessen-Portfolio für die Besucher optimal ergänzen. Hier ein Vorgeschmack.

…mehr

PumpenKSB verkauft US-Tochter

Der Pumpen- und Armaturenhersteller hat zum 31. Januar 2017 die Geschäftsaktivitäten seiner Tochtergesellschaft KSB AMRI, Inc. veräußert. Das US-amerikanische Unternehmen produziert in Houston, Texas, Spezial-Absperrklappen und Schwenkantriebe.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung