Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Fluidtechnik> Aromatherapie für den Tank

Mikrofluidik und DosiertechnikFett ganz fein

Serienproduktion der neuen Gleitringdichtung

Viele verbinden den Begriff Mikrofluidik noch immer ausschließlich mit der Medizin- oder Biotechnik, aber mittlerweile findet man Anwendungen in fast allen industriellen Bereichen.

…mehr

PolyamidAromatherapie für den Tank

sep
sep
sep
sep
Polyamid: Aromatherapie für den Tank

Im Fahrzeugtank misst ein Tankdrucksensor den Druck und dient dazu Lecks im Tank zu diagnostizieren. So lassen sich die gesetzlichen Vorgaben über Kohlenwasserstoffemissionen des Tanksystems einhalten und Verdunstungsverluste minimieren. Materialien, die mit modernen Kraftstoffen in Berührung kommen, müssen heute nicht nur gegen Benzin, sondern auch gegen Alkohole wie Methanol und Ethanol sowie gegen Wasser beständig sein. Diese Substanzen treten vor allem durch die Beimischung von alkoholhaltigem Biosprit im Fahrzeugtank auf. Darüber hinaus muss der Kunststoff auch Zinkchlorid verkraften, da er am Unterboden mit der verzinkten Karosserie in Kontakt kommt. Nach Untersuchungen bei Bosch und Prüfungen zur Ozonbeständigkeit in den anwendungstechnischen Labors der BASF wählten die Bosch-Entwickler Ultramid T KR 4355 G7, ein teilaromatisches Polyamid (PA 6/6T) mit 35 Prozent Glasfaser, das diese neuen und entscheidenden Anforderungen an einen Elektronik-Gehäusewerkstoff erfüllt. Aromatische, bzw. teil-aromatische Verbindungen haben die Eigenschaft, eine besondere Stabilität hinsichtlich ihrer chemischen Bindungen aufzuweisen. Dieser Kunststoff beispielsweise bietet eine hohe Dimensionsstabilität und nimmt kaum Wasser auf. Die Robert Bosch GmbH fertigt daher ihre neusten Generationen der Tankdrucksensoren aus diesem Polyamid. Zusammen gearbeitet haben in diesem globalen Projekt die Bosch-Abteilungen Entwicklung Sensoren und Zündung in Stuttgart-Feuerbach und in den USA, die zentrale Forschung in Waiblingen, die Produktion in Eisenach, die BASF-Projektleiter in Deutschland und den USA sowie der Fahrzeughersteller. ee

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Sensorlösungen von Sick

Kommunikative SensorenSensorlösungen für die Smart Factory

Auf der SPS IPC Drives 2017 präsentiert Sick intelligente und kommunikative Sensoren und Sensorlösungen für die Smart Factory. Arbeitsstationen können damit ihre Abläufe und Funktionen eigenständig koordinieren.

…mehr
Objektivserie MPY

Objektivserie MPYZwölf Megapixel für Bildsensoren

Speziell für die Bildsensoren Sony Pregius IMX253 und IMX 255 hat Computar die passende Objektivserie MPY mit zwölf Megapixel Auflösung auf den Markt gebracht.

…mehr
Sensoren der Serie MP600

PositionserfassungMechanischer Sensor für zwei Positionen

Microprecision stellt ein neues Produkt für die mechanische Positionserfassung vor. Die neuen mechanischen Sensoren der Serie MP600 wurden entwickelt, um zwei Positionen mit Hilfe eines einzigen Produkts zu erkennen.

…mehr
Neue Geschäftsführung der Turck Holding

Erweiterte GeschäftsführungWechsel in der Geschäftsführung bei Turck

In der Geschäftsführung von Turck gibt es einen Wechsel. Ulrich Turck zieht sich in den Ruhestand zurück, Christian Pauli wird in die Geschäftsführung berufen.

…mehr
Sensoren

SensorenLeicht integrierbar

Autosen erweitert sein Portfolio für eine Reihe von Anwendungsfeldern. Induktive Faktor-1-Sensoren, Füllstand- und Ultraschallsensoren sowie Drehzahlwächter kommen neu ins Programm; zahlreiche optische Sensoren erhalten eine IO-Link-Schnittstelle.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung