Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Fluidtechnik> Mehr Leistung, längere Standzeit und besseres Handling

SchnelltrennkupplungenTrennung ohne Verluste

Schnelltrennkupplungen: Trennung ohne Verluste

Die Ansprüche in der Hydraulik sind gestiegen. So verlangen gegenwärtige Anwendungen Fluidkomponenten, die Betriebsdrücken von bis zu 400 bar standhalten. Sonst drohen Effizienzverluste und vermehrte Ausfallzeiten.

…mehr

Öl-Wasser-TrennerMehr Leistung, längere Standzeit und besseres Handling

Bei der Aufbereitung des unvermeidlich anfallenden Kondensats gelten immer schärfere und umfassendere gesetzliche Regelungen. Gleichzeitig sollen die Kosten in einem wirtschaftlich vertretbaren Rahmen bleiben.

sep
sep
sep
sep
Öl-Wasser-Trenner: Mehr Leistung, längere Standzeit und besseres Handling

Die dezentrale Aufbereitung der Kondensate direkt am Entstehungsort hat sich deshalb als die eleganteste und vor allem preisgünstigste Lösung etabliert. Die völlig neu entwickelten Öwamat erfüllen die gesetzlichen Auflagen zur Einleitung des gereinigten Wassers in das kommunale Abwassersystem. Eine eigene wasserrechtliche Genehmigung ist nicht nötig, denn der Betrieb unterliegt lediglich der Anzeigepflicht bei der zuständigen Wasserbehörde. Damit sind die neuen Geräte den herkömmlichen Leichtflüssigkeits-Abscheidern nach DIN 1999 oder einfachen Schwerkraft-Abscheidern deutlich überlegen. Das ölhaltige Kondensat gelangt zunächst unter Druck in die neu entwickelte Druckentlastungskammer, mitgeführte grobe Schmutzpartikel werden in einem herausnehmbaren Auffang zurückgehalten. Im Trennbehälter, der hinsichtlich Größe und Fließverhalten optimiert wurde, setzt sich durch Schwerkrafttrennung das Öl an der Oberfläche ab. Es wird in den überlaufsicheren Ölauffangbehälter geleitet. Das so vorgereinigte Kondensat strömt nun durch den neu konstruierten oleophilen Vorfilter, der eine deutlich vergrößerte aktive Filterfläche aufweist. Physikalisch optimal von innen nach außen durchströmt, bindet er die verbliebenen Öltröpfchen in sein Material ein. Zudem kann er in der Filterkammer aufschwimmendes Öl aufnehmen. Herzstück der neuen Öwamat Generation ist die Kartuschentechnik, die einen schnellen und sauberen Wechsel der Hauptfilter ermöglicht und aufgrund eines völlig neuen Materials ohne Aktivkohle auskommt. Der neuen Öl-Wasser-Trenner ist in 5 Größen und Behältervolumen von 10 bis 228 Liter erhältlich und lassen sich daher optimal an die Verdichterleistung, das Kompressor-Öl und die klimatischen Bedingungen anpassen. st

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Ölnebelabscheider: Reine Luft

ÖlnebelabscheiderReine Luft

Beim Hochleistungs-Emulsions- und Ölnebelabscheider Aero von Keller Lufttechnik dienen zunächst regenerierbare Metallgestrickpakete, sogenannte Demister, als Vorabscheider für Späne und gröbere Partikel und führen die einströmende Luft gleichgerichtet in die Filterelemente.

…mehr

ÖlnebelabscheiderHöllisch neblig

Mal davon abgesehen, dass es heiß ist, hat die Hölle noch einen anderen Nachteil: Es herrscht schlechte Luft. Vielleicht wirbt deshalb Rentschler Reven mit einem Teufelchen für seine Ölnebelabscheider.

…mehr
Filtersysteme, Kühlsysteme: Stark im Wind

Filtersysteme, KühlsystemeStark im Wind

Ob On- oder Offshore: Moderne Windenergieanlagen sind recht sensible technische Einrichtungen, die rauen Umgebungsbedingungen trotzen müssen. Um den zuverlässigen und effizienten Betrieb von Windrädern sicherzustellen, bietet Mahle Industry ein abgestimmtes Portfolio an Filtern und Kühlern aus einer Hand an.
…mehr
Ölnebelabscheider: Qualm und Dampf

ÖlnebelabscheiderQualm und Dampf

Die Zerspanung von Hartmetall, Gussteilen und Kohlefasern setzt Rauch und Dämpfe frei. Zur Beseitigung dieser Emissionen sind gewöhnliche Ölnebelabscheider überfordert. Reven entwickelte für diesen Anwendungsfall den speziellen Luftreiniger Revex mit Besprühung der Filterflächen.

…mehr
Ölnebelabscheider: Bessere Gesundheit

ÖlnebelabscheiderBessere Gesundheit

Bei der spanenden Metallbearbeitung werden in über 85 Prozent der Fälle Kühlschmierstoffe verwendet. Bundesweit werden so etwa 80.000 Tonnen pro Jahr an Ölen und Konzentraten verbraucht. In der Folge entstehen feinste Kühlschmierstoffaerosole, die im Umweltinteresse erfasst und abgeschieden werden müssen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung