Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Fluidtechnik> Kleine, filigrane Stahlteile

SteckanschlüsseBock auf Hygiene

Abfüllung der 0,33-Liter-Steinie-Flaschen:

Die Einbecker Brauhaus zählt mit einer bis in das Jahr 1378 reichenden Historie zu den bekanntesten Brauereien Deutschlands. Auf der Suche nach den optimalen Steckanschlüssen für den Anschluss von pneumatischen Steuerungsleitungen im Nassbereich der Abfüllanlagen stieß die Brauerei auf das Programm  17 der Eisele Inoxline.

…mehr

Kleinteile im MIM-VerfahrenKleine, filigrane Stahlteile

von komplizierter Geometrie entstehen im Metal Injection Molding. Diese Technologie kombiniert verschiedene Verfahren, umfasst mehrere Prozessschritte und verlangt ein exaktes Feintuning. MIM ist eine Sache für Spezialisten mit Sinn für Präzision und Prozesssicherheit im Bereich kleiner, dünnwandiger Bauteile. Dazu zählen sich die Techniker von Parmaco, einem mittelständischen Zulieferer, der sich seit Anfang der 90er-Jahre der MIM-Technologie verschrieben hat.

sep
sep
sep
sep
Fluidtechnik (FL): Kleine, filigrane Stahlteile

Filigrane Stahlteile mit Idealgewichten von um die 20 Gramm verlassen die Fertigung des Unternehmens. Untere Gewichtsgrenze pro Teil: Nur etwa 0,03 Gramm! Mikrotechnik und Miniaturisierung sind denkbare Einsatzgebiete. Dabei erreicht man im MIM Dichten von 96 bis 100 Prozent der theoretischen Werkstoffdichte. Dadurch werden Materialeigenschaften erzielt, die weitgehend jenen des aus dem Vollen gearbeiteten Teils entsprechen. Die Oberflächenqualität von MIM-Teilen ist jener von Feingussteilen überlegen. Ohne Nacharbeit lassen sich im Metal Injection Molding Toleranzen von ± 0,3 Prozent des Sollmaßes erreichen. In Relation zur geringen Größe der Bauteile ist das verschwindend wenig. Bei Kleinstteilen kann die Genauigkeit im Hundertstelbereich liegen.

Anzeige

Neben niedrig legierten und rostfreien Stählen lassen sich auch weichmagnetische Legierungen oder Eisen/Nickel-Werkstoffe und Sonderlegierungen verarbeiten. Das Einsatzhärten von MIM-Teilen ist ebenfalls möglich. Alle Oberflächen-Behandlungsverfahren wie etwa das Vernickeln oder das Hartverchromen lassen sich anwenden. Grundsätzlich gilt, dass das Verfahren umso größere Vorteile bietet, je schwieriger ein Material bearbeitbar ist. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Kondensationswächter

KondensationswächterFrühwarnsystem für Kältestellen

Der kompakte EE046 Kondensationswächter von E+E Elektronik warnt frühzeitig vor Kondensationsgefahr an Kühldecken, Klimaanlagen, Schaltschränken oder anderen kritischen Kältestellen.

…mehr
Temperatursensor

TemperatursensorikInfrarot-Temperatursensor in Schutzart IP69K

Der Temperatursensorik-Hersteller Novasens Sensortechnik bietet mit dem neuen Temperatursensor IR602 einen Infrarot-Temperatursensor in Schutzart IP69K an.

…mehr
Ultraschall-Durchflusssensoren

Ultraschall-DurchflusssensorenWie schnell fließt alles?

Die Durchflusssensoren der Reihe Sonoflow dienen zur schnellen und sicheren Erfassung der Strömungsgeschwindigkeit von Flüssigkeiten in Schläuchen.

…mehr
sks-Ultraschallsensor mit IO-Link-Schnittstelle

UltraschallsensorenUnterstützt IO-Link

Mit dem neuen sks-Ultraschallsensor mit IO-Link-Schnittstelle hat Microsonic ihre „kleinste“ Familie erweitert. Die sks-Ultraschallsensoren sind mit einem quaderförmigen Miniaturgehäuse ausgestattet.

…mehr
Wolf D. Meier-Scheuven, Boge Kompressoren

Unternehmer des JahresBoge Geschäftsführer Wolf D. Meier-Scheuven erhält Auszeichnung

Wolf D. Meier-Scheuven, geschäftsführender Gesellschafter von Boge Kompressoren, erhält die Auszeichnung „Unternehmer des Jahres 2017 Ostwestfalen-Lippe“.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung