Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Fluidtechnik> Um ein gutes Bier

DruckluftmessgeräteLaserforschungszentrum Cala wendet Technologie von Beko an

Laserforschungszentrum CALA

Wenn für die medizinische Wissenschaft eine neue Denk- und Forschungsschmiede entsteht, dann wird Vision zur Wirklichkeit. So auch auf dem Forschungscampus Garching bei München: Seit 2008 wird dort das Laserforschungszentrum Centre for Advanced Laser Applications, kurz Cala, geplant. In seinem Technikraum sorgen Druckluftmesssysteme von Beko Technologies für eine lückenlose Überwachung.

…mehr

DrucklufttechnikUm ein gutes Bier

zu brauen, müssen mehrere Faktoren gegeben sein – auch eine optimale Drucklufttechnik. Um dies zu erreichen ist die Privatbrauerei Hofmühl in Eichstätt (Altmühltal) bei der Drucklufterzeugung neue Wege gegangen. Sie haben sich für einen wassereingespritzten Pure-Air-Kompressor von Compair entschieden, der sich durch ein neuartiges Verdichtungsprinzip auszeichnet und vollkommen ölfrei arbeitet: Beste Voraussetzungen für Premium-Bierqualität. Bei der Modernisierung der Druckluftstation galten hohe Qualitätsmaßstäbe, denn die Druckluft wird nicht nur als Steuerluft für pneumatische Armaturen benötigt, sondern auch als Prozessluft z.B. für die Würzebelüftung, die „Flaschendusche“ und die Reinigung der Tanks.

sep
sep
sep
sep
Drucklufttechnik: Um ein gutes Bier

Diese 100 Prozent ölfreien, wassereingespritzten Kompressoren nutzen ein neuartiges Verdichtungsprinzip, das deutliche Vorteile bringt. Die Wassereinspritzung sorgt für eine nahezu isothermische Verdichtung, geringen Energieverbrauch und sehr hohen Wirkungsgrad. Dazu trägt auch der getriebelose Antriebsstrang bei. Die Regelelektronik ersetzt das mechanische Getriebe. Dadurch ist es möglich auf viele zusätzliche Bauteile zu verzichten und es wird eine extrem kompakte Bauweise erreicht. Schon bei einer Drehzahl von 2960 min-1 erreicht ein solcher Kompressor einen Volumenstrom, für den herkömmliche Schraubenverdichter bis zu 20.000 min-1 benötigen – und dies bei minimalen Schwingungs- und Schallwerten. Hinzu kommt, dass die Verdichter dank der niedrigen Drehzahlen sehr servicefreundlich und langlebig sind. st

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

PET-Kompressor Marke Belliss & Morcom

Neuer PET-Kompressor spart EnergieVöslauer Mineralwasser modernisiert die Drucklufterzeugung

Vöslauer Mineralwasser hat die Drucklufterzeugung für die PET-Flaschen-Produktion modernisiert und den Systemanbieter CompAir damit beauftragt, zwei vorhandene 40 bar-Kompressoren durch eine energieeffiziente Maschine der Marke Belliss & Morcom zu ersetzen.

…mehr
B2B-Fallstudie: CompAir baut Geschäftsbeziehungen aus

B2B-FallstudieCompAir baut Geschäftsbeziehungen aus

CompAir, ein Hersteller von Druckluft- und Gassystemen, setzt Online-Pressemitteilungen mit lösungsorientierten Inhalten ein, um erfolgreich neue Geschäftskunden zu gewinnen. Die Fallstudie bietet wertvolle Einblicke in die Kommunikation eines seit 200-Jahren erfolgreichen Unternehmens mit B2B-Entscheidern und dient als nützliche Inspirationsquelle für den Umgang mit Kunden.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Laserforschungszentrum CALA

DruckluftmessgeräteLaserforschungszentrum Cala wendet Technologie von Beko an

Wenn für die medizinische Wissenschaft eine neue Denk- und Forschungsschmiede entsteht, dann wird Vision zur Wirklichkeit. So auch auf dem Forschungscampus Garching bei München: Seit 2008 wird dort das Laserforschungszentrum Centre for Advanced Laser Applications, kurz Cala, geplant. In seinem Technikraum sorgen Druckluftmesssysteme von Beko Technologies für eine lückenlose Überwachung.

…mehr
Konzernzentrale

Prognose erreichtMann+Hummel: vorläufige Geschäftszahlen 2017

Filterhersteller Mann+Hummel hat seine vorläufigen Eckdaten zum Geschäftsjahr 2017 vorgelegt. Die Gruppe erzielt einen Umsatz von 3,9 Milliarden Euro.

…mehr
Atlas Copco steigerte seinen Umsatz 2017

UmsatzsteigerungAtlas Copco: weiteres Rekordjahr mit weltweit 12 Milliarden Euro Umsatz

Der schwedische Industriekonzern Atlas Copco hat 2017 seinen Umsatz um 15 Prozent auf weltweit 116 Milliarden Schwedische Kronen (SEK) gesteigert (12 Mrd. Euro).

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung