Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Fluidtechnik> Die Intelligenz steckt im Kopf

Mikrofluidik und DosiertechnikFett ganz fein

Serienproduktion der neuen Gleitringdichtung

Viele verbinden den Begriff Mikrofluidik noch immer ausschließlich mit der Medizin- oder Biotechnik, aber mittlerweile findet man Anwendungen in fast allen industriellen Bereichen.

…mehr

Drehzahlregler für PumpenDie Intelligenz steckt im Kopf

Zumindest bei diesem neuen Drehzahlregler für Pumpen. Die Hydrovar von ITT Lowara ist eine unmittelbar auf die Antriebseinheit der Pumpe zu montierende Regelung bestehend aus einem Frequenzumformer und einem Mikroprozessor für Ein- und Mehrpumpenanlagen. Das System optimiert die Pumpenleistung und passt sie beispielsweise den verschiedenen Betriebsbedingungen der Anlage wie Förderung mit konstantem Druck an. Energieeinsparungen von bis zu 70 Prozent gegenüber Pumpen mit fester Drehzahl sind laut Hersteller möglich.

sep
sep
sep
sep

Das besondere Design erlaubt die einfache Installation und Nachrüstung auf bis zu acht Antriebsmotoren aller Fabrikate von Kreiselpumpen mit Standard-Drehstrommotor. Mit dem Einsatz dieser Regler entfallen für den Anwender weitere zusätzliche Peripheriekomponenten wie Schaltschränke, externe Steuerungen, Bypass- und Regelventile sowie große Membrandruckbehälter, betont ITT Lowara.

Typische Anwendungsbereiche sind insbesondere Bewässerungs- und Druckerhöhungsanlagen, Umwälzanlagen in der Gebäudetechnik und temperaturgeführte Pumpensysteme. Weitere Einsatzmöglichkeiten finden sich in den Bereichen der Behälterstandsregelung und bei der Pumpenregelung in der Kesselspeisung.

Anzeige

Der Hersteller bietet das Regelsystem in Baugrößen von 1,1 kW bis 45 kW an. Die Montage der Regeleinheit ist direkt auf jeden IEC-Normmotor möglich. Die Leistungsmerkmale erstrecken sich von der automatischen Pumpenabschaltung bei Fördermenge Null über die einfache Integration in Leittechnik Systeme über Modbus bis zur bedarfsgerechten Steuerung von bis zu acht Pumpen ohne Zusatzgeräte durch einfache Schnittstellenverbindung. Zwei Sensoreingänge dienen zur Berücksichtigung von verschiedenen Istwerten. Weitere Multisignaleingänge für Sensoren sind integriert. Die Einheit verfügt über einen Echtzeit Störmeldespeicher und erfüllt den Schutzgrad IP55. sg

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Druckerhöher der neuen AirCom-Standardserie

DruckerhöherDruck rein pneumatisch erhöhen

Mit den Druckerhöhern der neuen AirCom-Standardserie lassen sich laut Anbieter aus 10 bar Eingangsdruck problemlos bis zu 100 bar erzeugen, als Sonderoption sogar bis 1.500 bar. Dies geschieht rein pneumatisch ohne weitere elektrische Hilfsenergie.

…mehr
Druckerhöhungsanlage: Sorgt für einen konstanten Druck

DruckerhöhungsanlageSorgt für einen konstanten Druck

KSB stellte kürzlich eine neue Druckerhöhungsanlage in Kompaktbauweise vor. Bei der Baureihe Hya-Solo EV handelt es sich um eine vollautomatische Einzelpumpenanlage. Ihre maximale Fördermenge beträgt sechs Kubikmeter in der Stunde bei einer Förderhöhe von bis zu 53 Metern.

…mehr
Druckerhöhungsanlage: Förderhöhe bis 60 Meter

DruckerhöhungsanlageFörderhöhe bis 60 Meter

Die kompakten Druckerhöhungsanlagen der Baureihe Hya-Compact von KSB sind für die Wand- oder Bodenmontage in Trink- Brauch- und Kühlwasseranlagen konzipiert. Die Aufstellung ist einfach. Dazu tragen die integrierten Saug- und Druckstutzen mit entsprechendem Rohrgewinde, sowie der steckerfertige elektrische Anschluss bei.

…mehr

DruckerhöhungsanlagenKonstanter Druck

Die Druckerhöhungsanlagen der Baureihe Hyamat VP Pump Drive verfügen standardmäßig über ein großes Display, das alle wichtigen Informationen, wie Betriebsstunden oder Anlagendruck im Klartext darstellt.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Volker Ehlers

Dichtungen und Statoren"Minderwertige Ersatzteile schwächen das ganze Gerät"

Es lohnt sich, hochwertige Geräte regelmäßig zu überholen und in Stand zu setzen. Aber nur, wenn dabei ebenso hochwertige Originalersatzteile zum Einsatz kommen. Volker Ehlers, bei Xylem in Deutschland verantwortlich für den Kundendienst, warnt vor allem davor, bei Gleitringdichtungen und Statoren zu Billig-Nachbauten zu greifen. Wer hier spart, laufe Gefahr, seine Pumpe oder sein Rührwerk nachhaltig zu schädigen und am Ende draufzuzahlen.

 

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung