Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik

Erneuerbare EnergienCEE Group kauft Juwi-Windpark Gollenberg

Windpark Gollenberg in Rheinland-Pfalz

Die Hamburger Beteiligungsgesellschaft CEE Group setzt den Ausbau ihres Windkraft-Portfolios fort und erwirbt den aktuell im Bau befindlichen Windpark Gollenberg in Rheinland-Pfalz. Verkäufer ist die Juwi Energieprojekte GmbH, die als Generalübernehmer auch die Bauphase verantwortet.

…mehr

Rohrsystem-FundamentAuf leisen Sohlen

Wenn Offshore-Windengergieanlagen (OWEA) durch das Einrammen von Pfählen gegründet werden, ist das immer auch mit Lärm verbunden. Für die Tierwelt stellt dies eine erhebliche Belastung dar. Der Grenzwert, der von den Genehmigungsbehörden festgelegt wird, liegt in Deutschland bei 160 Dezibel - das ist lauter als ein startender Düsenjet! Dies einzuhalten ist heute selbst mit erheblichem technischen Aufwand nicht immer möglich.

sep
sep
sep
sep
Rohrsystem-Fundament: Auf leisen Sohlen

Durch die neue Rohrsystemlösung Preon Marine von Vallourec & Mannesmann Tubes verringert sich die Lärmbelastung immerhin auf etwa 75 Dezibel, vergleichbar mit einer Fahrradklingel. Gegenüber Schwerkraftfundamenten, die fußballfeldgroße Flächen verbrauchen, wird zudem ein wesentlich geringeres Areal benötigt. Das ist nicht nur umweltverträglicher als die bisherigen Möglichkeiten, sondern eröffnet durch schnelle und kostengünstige Installation wirtschaftlich neue Perspektiven. Unternehmen können mit der neuen Lösung Gebiete in der Nord- und Ostsee erschließen, die selbst den strengen deutschen Regelungen unterliegen. Gut möglich, dass diese Entwicklung „einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende in Deutschland leisten wird“, wie es Andreas Denker, Managing Director der Industry Division von Vallourec, formuliert.

Anzeige

Ob Jacket, Tripod oder Tripile – bisher ruhte jede Konstruktion zur Verankerung der Offshore-Windenergieanlagen auf einem oder wenigen Pfählen, die mit etwa 3.000 Hammerschlägen bis zu 60 Meter tief in den Meeresboden gerammt wurden. Das sicherte den festen Stand. Die neue zum Patent angemeldete Rohrsystemlösung von Vallourec & Mannesmann Tubes verteilt die aufzunehmenden Lasten der OWEA anders: Die Tragwerkskonstruktion aus nahtlosen Stahlbau-Hohlprofilen hat eine polygonale Grundfläche. Pro Ecke werden bis zu drei Verpresspfähle aus Stahl in den Meeresboden gebohrt und verankert. Durch die konstruktive Struktur reicht es aus, die mit einem Gewinde versehenen Verpresspfähle nur etwa 20 Meter tief in den Boden einzubringen. Gegenüber Rammpfählen haben die Verpresspfähle einen deutlich geringeren Außendurchmesser. So lässt sich mit weit weniger Kraft, sehr viel leiser, mit wesentlich weniger Materialeinsatz und deutlich schneller ein tragendes Fundament errichten.

Die Lösung kann dazu beitragen, die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen. Bis 2050 soll Windkraft die Hälfte des benötigten Stroms in Deutschland erzeugen. Dafür will die Bundesregierung die Kapazitäten On- und Offshore von heute 25 auf 85 Gigawatt erhöhen. ms

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Windkraftanlage

Forscher erwarten Rückbau-WelleAusgediente Windanlagen schnell, günstig und umweltfreundlich demontieren

Tausende Windkraftanlagen müssen in den kommenden Jahren demontiert und ersetzt werden, auf die Windparkbetreiber kommen Kosten in Millionenhöhe zu.

…mehr
Seebawind verzeichnet Umsatzplus

Windanlagen-BetriebsführungSeebawind jetzt unter den TOP 5 der Servicedienstleister

Seebawind Service mit Hauptsitz in Osnabrück und zwei Service-Centern ist ein herstellerunabhängiges Dienstleistungsunternehmen für Windenergieanlagen, spezialisiert auf Anlagen der Hersteller Nordex, Fuhrländer und Senvion (ehemals REpower). Im vergangenen Jahr konnte der Dienstleister seinen Umsatz von 10 auf 12 Millionen Euro steigern.

…mehr
Siemens Windpark Gwynt y Mor

Siemens lieferte 160 WindturbinenZweitgrößter Offshore-Windpark Gwynt y Môr offiziell eingeweiht

Heute wurde der Windpark Gwynt y Môr acht Meilen vor der nordwalisischen Küste in der Liverpool Bay offiziell von Carwyn Jones, First Minister von Wales eingeweiht. Die Einweihung des 2 Milliarden Pfund teuren Windparks, an dem RWE zu 60 Prozent und die Finanzierungspartner Stadtwerke München und Siemens zu 30 Prozent beziehungsweise 10 Prozent beteiligt sind, ist ein großer Erfolg für die beteiligten Unternehmen.

…mehr
Seebawind Wartungsteam

50 zusätzliche WindkraftanlagenSeebawind Service übernimmt Service4Wind

Seebawind Service übernimmt zum 1. Januar 2015 den Geschäftsbetrieb seines Netzwerkpartners Service4Wind. Das herstellerunabhängige Serviceunternehmen beschäftigt alle Mitarbeiter an den Stützpunkten in Osnabrück und Mücke weiter.

…mehr
Seebawind hat die Wartung des größten zusammenhängenden Fuhrländer-Windparks in Deutschland übernommen.

WindkraftwartungSeebawind sorgt für schnelle Reaktion bei Alarm

Das herstellerunabhängige Serviceunternehmen Seebawind hat die Wartung des größten zusammenhängenden Fuhrländer-Windparks in Deutschland (20 Windkraftanlagen) übernommen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen