www.scope-online.de Nah an der Kante Die neuen JHP-Hochdruckwerkzeuge von Iscar finden in sämtlichen Bereichen der Drehbearbeitung Anwendung.
Die Werk- zeuge kühlen punktgenau dort, wo die Kühlung benötigt wird – so nahe wie möglich an der Schneidkante.
Die Vor- teile dieses Systems sind vielfältig: Durch die rasche Abkühlung in der Schnittzo- ne brechen die Späne früher und leich- ter.
Dieser Effekt kann schon bei gerin- gerem Druck realisiert werden (ab 10 - 20 bar), somit sind die Werkzeuge auf vie- len Maschinen einsetzbar.
Des Weiteren finden durch die effizientere Kühlmit- teleinbringung auch signifikant höhere Schnittparameter Anwendung.
Bei den Stechsystemen genießen vor allem die tangentialen Systeme einen Vorteil, da man bedingt durch die tangentiale Klem- mung sehr nahe mit den Austrittsdüsen an die Schnittzone kommt.
Die ISO-Werk- zeuge verfügen über ein einstellbares Kühlmittelrohr, das aus einem Gehäuse nach vorne an die Schnittzone gescho- ben wird.
Die Justierung wird benutzt, um das Kühlmittelrohr auf verschiedene Bearbeitungsrichtungen (plan zwischen längs) einzustellen.
Beim Wechseln der Schneide wird dieses Rohr zurück in das Gehäuse geschoben und damit ein frei- er Zugang an die Wendeschneidplatte er- möglicht.
Nach dem WSP-Wechsel bringt der Kühlmittelstrahl das Rohr automa- tisch wieder in die richtige Betriebspo- sition zurück.
Laut Hersteller kann bei der Bearbei- tung von Titan und hochhitzebeständi- gen Legierungen die Schnittgeschwin- digkeit bis zu 200 Prozent erhöht wer- den.
Eine Verbesserung der Standzeit um bis zu hundert Prozent sei nicht nur bei Titan und hochhitzebeständigen Legie- rungen, sondern auch bei rostbeständi- gem und legiertem Stahl möglich.
ee h KRAFTPAKET ABEG eXtreme steht für optimierte Lagerlösungen oberhalb des Standards.
ABEG eXtreme: garantiert X-fache Leistungs- steigerung durch gezielte Modifi kation unserer ABEG-Standardleistungsklassen.
Mehr Lebens- dauer, höhere Drehzahlen, gesteigerter Korro- sionsschutz und bessere Temperaturstabilität.
ABEG eXtreme – die optimierte Technik mit wirtschaftlicher Vernunft.
www.fi ndling.com force findling.com/extreme treme e Kennziffer Hochdruckwerkzeug Kennziffer Iscar, Ettlingen, Tel.
07243/9908-0, Fax 9908-93, www.iscar.de Produktivität steigern Die Roboterlösungen von Stäubli zielen auf die Steigerung der Gesamtpro- duktivität.
Das fängt bei der Reduzierung der Nebenzeiten durch schnelle, vollautomatische Be- und Entladung der Maschinen an, reicht über die Mi- nimierung von Maschinenstillstandszeiten und endet beim teilautonomen Betrieb der Werkzeugmaschinen in mannlosen Schichten.
Für die Automatisierung von Werkzeugmaschinen konkurrieren zwei grund- sätzliche verschiedene Lösungsansätze miteinander: die direkte Integration des Roboters in die Maschine oder Zellenkonzepte, bei denen komplette Automatisierungsmodule inklusive Roboter an die Bearbeitungsmaschine angedockt werden.
Insbesondere der Kontakt mit Spänen, Schleifstaub, Kühlschmierstoffen und sonstigen aggressiven Medien erschwert den Robo- tereinsatz ungemein.
Roboter der TX-Baureihe sind für den Dauereinsatz innerhalb von Werkzeug- maschinen ausgelegt.
Die kompakten Sechsachser besitzen eine voll gekap- selten Bauweise und eine speziellen Handgelenkskonstruktion, die das Ein- dringen von Schmutz, Staub, Flüssigkeiten und Spänen sicher verhindert.
Außerdem bietet das Unternehmen die Option, den Roboter durch Überdruck innerhalb des Gehäuses zusätzlich zu schützen.
Außerdem zeichnen sich die Maschinen durch ihre kompakte Bauweise bei gleichzeitig großer Reichwei- te sowie durch ihre sprichwörtliche Präzision und Performance aus.
Mit den genannten Robotern wird die Automatisierung von Werkzeugmaschinen zur prozesssicheren und hochwirtschaftlichen Lösung.
Ein ausführliches Prospekt über die Roboterbaureihen für Werkzeugmaschi- nen finden Sie unter www.scope-online.de mit Eingabe der Kennziffer.
ee Automatisierung Kennziffer Stäubli Robotics, Bayreuth, Tel.
0921/883-0, Fax 883-244, www.staubli.com www