Maschinenhersteller sehen sich im globalen Markt einem stetig wachsenden Druck bezüglich der Entwicklung immer kom- pakterer und kostengünstigerer Maschinen und Anlagen aus- gesetzt.
Diese Forderungen werden auch an die Hersteller von Antriebssystemen gestellt, da die Antriebs- und Steuerungs- technik heute einen dominierenden Anteil an den Baukosten darstellt.
Gerade die Antriebe der vierten und fünften Achse in Bearbeitungsköpfen von Werkzeugmaschinen erfordern Lö- sungen mit Hohlwelle, hoher Robustheit und Schutzart sowie ein absolut präzises Positionieren ohne Referenzierung eine kippsteife Abtriebslagerung für die direkte Aufnahme des Werk- zeuges ist ebenso für kompakte Konstruktionen erforderlich.
Dies gilt beispielsweise für Fräsköpfe, Wasserstahlschneidanla- gen und Laserschneidsysteme.
Um diese Anforderungen zu erfüllen, hat Harmonic Drive den Canis Drive entwickelt eine Weiterentwicklung der seit vielen Jahren eingesetzten Antriebe der Baureihen FHA-14C und FHA- 17C.
Die Vorteile sind vielfältig: Angefangen bei der erhöhten Robustheit durch kippsteife Abtriebslager und die Schutzart IP-65 über die Steigerung des Dauerdrehmoments um circa 50 Prozent bis hin zur Erhöhung der Getriebe-Eingangsdrehzahl um bis zu 30 Prozent.
Hinzu kommen die Integration einer Haltebrem- se, ein Resolver, ein Multiturn- Absolut-Encoder mit SSI Schnitt- stelle und eine BISS-Schnittstelle für den Betrieb mit einer Vielzahl von Servoreglern.
Die Stillstands- drehmomente für Canis Drive-14 und Canis Drive-17 liegen bei 9 Nm beziehungsweise 34 Nm und die maximalen Drehzahlen bei 170 U/min beziehungsweise 146 U/min (jeweils bei i = 50).
Schmierfett für -40 bis +120 °C In den Canis Drive Antrieben kommen spielfrei vorgespannte Präzisions-Vierpunktlager zum Einsatz.
Die Abtriebslager wer- den als Flanschlager eingesetzt, so dass der Kunde den Au- ßenring des Flanschlagers direkt an das Maschinengehäuse montieren kann.
Ebenso wird die Last ohne Zwischenflansch an den Innenring des Präzisionslagers geschraubt.
Dies hat den Vorteil, dass die Lagergenauigkeit nicht durch zwischen- geschaltete Getriebegehäuse verfälscht wird.
Dies garantiert wiederum hohe Parallelität, Rechtwinkligkeit und Koaxialität des Getriebeabtriebs zum Maschinengehäuse.
Eine funktionsgerechte Schmierung aller tribologischen Kon- takte des Getriebes garantiert Spielfreiheit und hohe Übertra- gungsgenauigkeit über die gesamte Lebensdauer und bei jeder Einbaulage.
Diese Anforderungen können jedoch nur durch das www.scope-online.de Dezember 2011 26 Antriebstechnik hh Das Unternehmen Harmonic Drive GmbH wurde 1970 in Langen bei Frankfurt/Main gegründet.
Das Portfolio der heu- tigen AG reicht von Planetengetrieben über Servomotoren bis hin zu Sonderantrieben nach Kunden- wunsch.
Die Anzahl der Mitarbeiter ist mittlerweile auf über 300 gewachsen.
Der Jahresumsatz liegt bei 70 Millionen Euro, der Exportanteil bei circa 60 Prozent.
Tochtergesellschaften in Deutschland sind Micromotion in Mainz, Harmonic Drive Polymer in Hallstadt und Ovalo in Limburg.
Die steigenden Anforderungen an die Leistung und Kompaktheit von Werkzeugmaschinen führte zur Entwicklung von neuen Hohlwellenantrieben, die sich durch hohe Leistungsdichte und Robustheit auszeichnen.
Die in der Vergangenheit häufigen Eigenschaften wie IP-65, Multiturn-Absolut-Encoder und Haltebremse werden mit den Canis Drive Antrieben von Harmonic Drive erstmals in kleinerer Baugröße realisiert.
Hohl, klein und robust