Kennziffer Restölgehalt unter 0,01 mg/m3 In herkömmlichen Kompressoren wird Öl als Dichtmedium und zur Kühlung in den Kompressionsraum eingespritzt.
Beson- ders in der Pharma-, Chemie-, Halbleiter- oder Lebensmittelindustrie ist jedoch öl- freie Druckluft unverzichtbar, ebenso in der Medizinbranche.
Bislang gab es nur zwei Möglichkeiten der ölfreien Druck- lufterzeugung: Der Einsatz eines ölfreien Schraubenkompressors, was eine deutlich höhere Verdichtungstemperatur, einen entsprechend niedrigen Wirkungsgrad so- wie höhere Spaltverluste mit sich bringt – oder die mehrstufige Filterung der Druck- luft aus konventionellen Kompressoren, was hohe zusätzliche Energiekosten ver- ursacht und keine 100-prozentige Sicher- heit gewährleistet.
Um diese Nachteile zu umgehen, hat Boge ein neues Konzept für die ölfreie Drucklufterzeugung entwickelt und in einer Baureihe umgesetzt.
Die Bluecat Kompressoren nutzen als Basis ei- nen effizienten Schraubenkompressor der S-Baureihe – mit herkömmlicher Ölein- spritzung.
Der Clou: Direkt hinter der Ver- dichterstufe ist ein Converter integriert, der das in der Druckluft enthaltene Öl zu Kohlendioxid und Wasser oxidiert.
Die ge- reinigte Druckluft weist einen Restölge- halt von unter 0,01 mg/m3 auf und gilt damit als absolut ölfreie Druckluft.
Ein Er- gebnis, das unabhängig von der Qualität der Ansaugluft erzielt wird: Auch ölbela- stete Ansaugluft wird im Converter zuver- lässig ölfrei.
Die integrierte Converter-Lösung dieses Konzeptes bietet im Vergleich zu externen, nachgeschalteten Conver- tern viele Vorteile: Sie ist effizienter und spart Kosten, die teure Kondensat- Entsorgung entfällt.
Und im Vergleich zu nachgeschalteter Druckluftaufbe- reitung ist der Wartungsaufwand gerin- ger und die Sicherheit höher.
Die neuen Modelle decken die Leistungsklassen 30 und 37 kW ab und liefern 3,71 bis 5,01 m3/min ölfreie Druckluft bei acht, zehn oder 13 bar.
Außerdem ist noch eine Va- riante mit frequenzgeregeltem Antrieb erhältlich.
st Dezember 2011 24 Fluidtechnik hh Ölfreie Kompressoren Kennziffer Boge Kompressoren, Bielefeld, Tel.
05206/601-0, Fax 601-200, www.boge.de Schnelle Rezepturwechsel In der Schüttguttechnik wird eine hohe Flexibilität bezüglich Rezepturwech- sel und Prozesssicherheit gefordert.
Ge- ricke hat deshalb die Dosierbandwaage DBW-400 entwickelt, die genau diesen Anforderungen gerecht wird.
Außerdem ist sie nach hygienischen Kriterien kons- truiert, um einerseits eine hohe Produkt- reinheit und andererseits kurze Umstel- lungszeiten zwischen verschiedenen Pro- dukten zu erreichen.
Ausgangspunkt bei der Entwicklung war eine stabile Rahmenkonstrukti- on.
Diese ermöglicht die Integration von grossflächigen Sichtfenstern.
So kann während des Betriebs leicht über- prüft werden, ob der Dosierprozess sta- bil läuft.
Glatte und ebene Oberflächen sowie eine hervorragende Zugänglich- keit zu allen Teilen innerhalb der Waage ermöglichen eine einfache und schnel- le Reinigung.
Nicht nur das Öffnen der Waage, auch ein kompletter Bandwech- sel kann ohne zusätzliche Hilfsmittel erfolgen.
Die von Gericke eingesetz- te Wiegetechnologie arbeitet in Verbin- dung mit der Gericke-Dosiersteuerung Easydos Pro.
Anwendungsprogramme und Konfigurationen können vom PC, Programme und Daten auch über USB- Stick, geladen werden.
Die neue Dosierbandwaage deckt den Leistungsbereich von 30 l/h bis 65.000 l/h ab.
Der Produktzulauf erfolgt bei der Bandwaage kontinuierlich.
Somit entfal- len Wiederauffüllungs-Sequenzen, was die Einbauhöhe vermindert und das zu dosierende Produkt zusätzlich schont.
Dank der sehr hohen Messgeschwindig- keit kann die Waage auch den hohen Ansprüchen im Kurzzeitbereich gerecht werden.
st Bandwaage Kennziffer Gericke, CH-Regensdorf 1, Tel.
0041/1/8713636, Fax 8713600, www.gericke.net Nichts läuft heiß 1,7 Millionen Kubikmeter Biogas produziert die Biogasanlage in Groß- Umstadt jährlich und deckt damit den Energiebedarf von rund 900 Ein- familienhäusern.
3.800 Tonnen CO2 werden so eingespart, dabei mit von der Partie sind Kompressoren aus dem Hause J.A.
Becker und Söhne.
Seit mehr als 110 Jahren ist das Unternehmen ein anerkannter Partner von Industrie und Handwerk.
Mit seinen 140 Mitarbeitern bietet es seinen Kunden heute moderne Problemlösungen in den Bereichen Druckluft- und Hebetechnik.
Die Produktpalette im Bereich Drucklufttechnik um- fasst Kolbenkompressoren von 8 bis 350 bar für Luft und Gase, Schrau- benverdichter, Atemluftkompressoren sowie den gesamten Bereich der Druckluftaufbereitung.
Die in Groß-Umstadt verwendeten Hochdruck- Kompressoren der Se- rie V5780 zeichnen sich durch ihre Effizienz, Wirtschaftlichkeit und ihre Wartungsfreundlichkeit aus.
Ihr Kurbelgehäuse ist druckfest.
Der Schmierölfilter liegt außen und ist so gut wechselbar.
Gut mitgedacht: Ihre Öl- und Wasserabscheider sind wartungsfrei.
Am HD-Gasaustritt befindet sich ein Mikrofilter.
Damit kein Gas austreten kann, sorgen bei der Wellenabdichtung Gleitringdichtungen für die nötige Sicherheit.
Zu guter Letzt besitzt das System eine hochwirksame Kühlung, damit nichts heiß läuft.
ee Hochdruck-Kompressor J.A.
Becker, Tel.
07132/367-0, Fax 367-289, www.jab-becker.de Kennziffer 102