Unter korrosiven Umständen stoßen Standard-Wälzlager rasch an ihre Grenzen.
Während Wälzlager aus Edelstahl hervorragenden Korrosionsschutz bieten, sind die Tragzahlen und damit auch die Lebensdauer durch die geringere Härtbar- keit reduziert.
Darauf kommt es bei Lauf- und Kurvenrollen aber im Besonderen an.
Längere Standzeiten ermöglichen Pro- dukte mit Oberflächenbeschichtung.
Oft sind sie im Vergleich zu korrosionsbe- ständigen Stählen zudem die wirtschaft- lichere Lösung.
Findling bietet deshalb jetzt auch Oberflächenbehandlungen für Laufrollen an die selbsthaltenden, ein- oder zweireihigen Kugellager mit beson- ders dicken Außenringen nehmen neben hohen Radialkräften auch axiale Kräfte in beiden Richtungen auf.
Die Mantelflä- che der Außenringe ist zylindrisch oder ballig.
Letztere eignet sich, wenn Schief- stellungen gegenüber der Laufbahn auf- treten und Kantenspannungen zu vermei- den sind.
Bisher wurden Lösungen auf der Basis von Laufrollen der Baureihen LR-200, LR-3000, LR-5200 realisiert und mit der DD-Dichtungstechnik kombiniert, die besonders hohe Dichtwirkung gegen eindringenden Schmutz und Feuchtigkeit bietet.
Die Kurvenrollen der Typen KR und KRV sowie die Stützrollen der Aus- führungen NATV und NATR sind für diese Korrosionsschutzbehandlung geeignet.
Die Zink-Eisen-Variante (Schichtdi- cke 3-6 ?m) mit anschließender Dick- schichtpassivierung ist ein kostengüns- tiger kathodischer Korrosionsschutz, der bei allen Lagertypen verwendet werden kann.
Die Salzsprühbeständigkeit gemäß DIN EN ISO 9227 beträgt zwischen 48 und 360 Stunden gegen Rotrostbildung.
Noch besseren Schutz bietet die Zink-Ni- ckel-Ausführung (Schichtdicke 3-6 ?m) mit anschließender Dickschicht-Passi- vierung sie ist ein hochwertiger katho- discher Korrosionsschutz.
Hier liegt die Salzsprühbeständigkeit gemäß DIN EN ISO 9227 bei 360 bis 720 Stunden gegen Rotrostbildung.
Beide Legierungen ent- halten keine schädlichen Chrom(VI)-Ver- bindungen.
ms www.scope-online.de Ummantelt und hochfest sind die endlosfaserverstärkten Igorex- Kunststoffprofile von Faigle.
Die Kunst- stoff-Ummantelung wird durch Extru- sion auf einen thermoplastischen oder duroplastischen Faserverbundkern auf- getragen und anschließend durch Ka- landerwalzen kalibriert.
Das hat ein paar gute Gründe.
Unter anderem lassen sich auf diese Weise die Festigkeitseigen- schaften des Profils optimieren.
Es be- steht die Möglichkeit, die Oberflächen glatt, rau, hart, weich, chemikalienbe- ständig, pflegeleicht und schmutzab- weisend auszuführen.
Die Oberflächen können sich griffig weich und angenehm anfühlen und zu- gleich durch antimikrobielle Wirkung die Verbreitung von Krankheitskeimen ver- hindern.
Die Ummantelung kann auch die tribologischen Eigenschaften des Profils verbessern, Schlagschutz bieten oder eine attraktive Farbgestaltung er- möglichen.
Außerdem ist auf diese Wei- se die Integration mehrerer Funktionen in einem Bauteil möglich, zum Beispiel durch Dicht- oder Abstreiflippen, die di- rekt beim Ummantelungsprozess mit ex- trudiert werden.
ms Metall -Tiefzug und Stanzwerk An der Landwehr 11-13 · 41334 Nettetal Industriegebiet Herrenpfad Süd Tel.
0 21 57/89 78 - 0 · Fax 0 21 57/89 78 - 49 www.lueb-schumacher.de · info@lueb-schumacher.de VIELFALT MIT SEHR HOHEM QUALITÄTSANSPRUCH.
AUS EDELSTAHL, STAHL, ALUMINIUM, KUPFER UND MESSING.
EIGENER WERK- ZEUGBAU.
h Kennziffer Wälzlager-Beschichtung Kennziffer Findling Wälzlager, Karlsruhe, Tel.
0721/55999-0, Fax 55999-140, www.fi ndling.com Faserverbundprofile Kennziffer Faigle Kunststoffe, A-Hard, Tel.
0043/5574/6811-0, Fax 6811-22, www.faigle.com