Schwarze Korrosionsschutz-Überzüge für Gewindeteile und andere Metallkomponenten werden aus optischen Gründen von der Automobilindustrie wie auch von anderen Industrieberei- chen verstärkt nachgefragt.
Als Spezialist für dünnschichtige Korrosionsschutzüberzüge bietet die NOF Metal Coatings Gruppe zwei schwarze Beschichtungsfamilien an.
Zum einen sind dies Geoblack ML und Geoblack 500 M, die beide auf der Kombinati- on Geomet-Basisschicht plust Deckschicht vom Typ Plus Black basieren.
Zum Zweiten handelt es sich dabei um die Neuent- wicklung Geoblack KT, bestehend aus der Basisschicht Geomet und einer Deckschicht vom Typ Geokote Black, die einen hohen Widerstand gegen alle Chemikalien gewährleistet – einschließ- lich starker Säuren und Lösungsmittel.
Wichtig zu wissen: Alle schwarzen Überzüge sind chromfrei, wasserbasierend und bieten einen hohen Korrosionswiderstand.
Sie überstehen einen 1000-Stunden-Salzsprühtest ohne Rotrost (Eisen-Korrosion) oder Weißrost (Zinkoxid).
Tests zur Außenbe- witterung und Fahrzeugversuche haben einen Korrosionswider- stand gezeigt, der die aktuellen Anforderungen für Chassisteile im Automobilbau erfüllt.
Nichts tropft Um im Automobilbau eine beständige zink-basierende Beschich- tung für Chassisteile zu erhalten, benötigt man eine ausreichende Schichtdicke des Beschichtungsprodukts.
Abhängig von den jeweiligen Anwendungen bieten Schichtdicken von 15 ?m bis 30 ?m einen entsprechenden Schutz.
Da aber die übliche Geomet- Schichtdicke bei Massenteilen zwischen 6 und 10 ?m liegt, wurden Untersuchungen zur Erhöhung der Schichtdicke durchgeführt.
Das Ergebnis dieser Arbeiten ist das Spezialprodukt Geomet 900, das die Beschichtung von 15 ?m bis 30 ?m ein- oder zweischichtig unterstützen kann.
Die Produktentwicklung wurde zusammen mit der Anwendungs- und Prozessentwicklung vorgenommen.
Nach alkalischer Entfettung und ohne Phosphatierung werden die Teile in den Prozessbehälter getaucht und bei kontrollierter Geschwin- digkeit herausgezogen.
Da das Produkt nicht-tropfend und ohne Ablaufverhalten ist, kann der Trocken- und Einbrennzyklus sofort beginnen.
Praxistests über einen Zeitraum von zwei Jahren mit Bauteilen verschiedener Typen und Formen haben das Potenzial dieser Entwicklung laut Hersteller bestätigt.
Tankeinfüllrohre zum Beispiel können mit einer Schicht Geomet 900 in diesem Verfahren beschichtet werden.
Eine schwarze Deckschicht lässt sich auf den äußeren Teil je nach Farberfordernissen und zum zusätzlichen Schutz aufspritzen.
Bei der Entwicklung der für die Produktion der Zinkla- mellen-Produkte der Geomet-Reihe nötigen Chemikalien wurde viel Grundlagenforschung betrieben.
Das Ziel war, ein tiefgreifendes Verständnis dieser komplexen und neuartigen Formulierung zu gewinnen.
In der Industrie gab es bis dahin keinerlei Erfahrung auf dem Gebiet der chromfreien, zink- und aluminiumhaltigen Dispersionen auf Wasserbasis, weshalb kaum innovative Techniken für die Herstellung dieser kom- plizierten Rezeptur mit organo-mineralischen Bindemitteln vorhanden waren.
Bei diesen Grundlagenarbeiten wurden laut NOF „die Anforderungen der Kunden berücksichtigt“.
Die Leistungen der chromfreien Geomet-Überzüge und ihre Anwendung sollten so einfach wie beim ChromVI-haltigen Produkt Dacromet sein.
Dies bedeutet insbesondere, dass die Produktstabilität (Viskosität, Festkörpergehalt usw.) meh- rere Wochen lang unter industriellen Bedingungen bei den Beschichtungsfirmen gegeben sein sollte.
www.scope-online.de Mai 2011 88 Oberflächentechnik + Werkstoffe hh Das weltweit tätige Unternehmen NOF Metal Coating Europe (ehemals Dacral) hat in den vergangenen Jahren die Korrosions- schutz-Lösungen seiner Produktreihe Geomet intensiv weiter- entwickelt.
Ergebnisse sind unter anderem leistungsfähige schwarze Beschichtungen und besonders haltbare Überzüge für Fahrgestell-Komponenten.
Zugleich wurden Fortschritte bei der Produktionstechnik der Zinklamellen-Technologie erzielt, die es erlauben, den VOC-Gehalt dieser Produkte auf Wasserbasis stark zu reduzieren.
Neue Neue Horizonte Horizonte