Kennziffer Mai 2011 6 Magazin hh Gefa_ Exklusiv bei SCOPE-Online Interview „LED ist die Zukunft“: Jeanine Chrobak-Kando, Verbatim LED-Lampen werden in den nächsten Jahren die meisten anderen Beleuchtungsarten im privaten und gewerblichen Bereich erset- zen.
Sie verringern nicht nur Energiekosten, sie senken auch den Wartungsbedarf und bieten neue Designmöglichkeiten.
Wo die Industrie heute steht und wie sie sich wei- ter entwickeln wird, lesen Sie im Interview mit Jeanine Chrobak-Kando, Business Deve- lopment Manager LED Eumea bei Verbatim unter www.scope-online.de mit der Auswahl Ausgabe 04/2011 Kennziffer 1005.
lg Anwenderbericht Pumpentechnik: „Sicherheit durch Temperatur- und Leckageüberwachung“ Amcor Flexibles Singen ist mit Folien- walzwerken und Veredelungsanlagen ein erfahrener Spezialist für bedruckte und un- bedruckte aluminiumbasierte Verpackungs- materialien und technische Applikationen.
Etwa 200 Millionen Quadratmeter veredelte Aluminiumfolien verlassen jährlich das Singener Werk.
Zur Überwachung der stark beanspruchten Thermalölpumpen setzt das Unternehmen auf die Allready-Box von Allweiler.
Wie diese funktioniert, wann sie warnt und welche Erfahrungen der An- wender damit gemacht hat, lesen Sie unter www.scope-online.de mit der Auswahl Aus- gabe 04/2011 Kennziffer 1004.
lg Anwenderbericht ERP: „Auf Zukunftssicherheit gesetzt“ Was tun, wenn die Weiterentwicklung für das erst fünf Jahre zuvor eingeführte ERP-System eingestellt wird? Für die Ver- antwortlichen der IBF GmbH war klar: Eine innovative und zukunftssichere Lösung musste her, mit mindestens den gleichen Leistungsmerkmalen und aus den Händen eines Partners, der sich mit Anwender- unternehmen und Abläufen identifiziert.
Schlussendlich fiel der Entscheid für Acti- ware und die Einführung von Parity ERP- Handel.
Welche Kriterien dabei eine Rolle spielten und wie die Lösung im Einzelnen aussieht, lesen Sie unter www.scope-on- line.de mit der Auswahl Ausgabe 04/2011 Kennziffer 1003.
lg Fachbericht Verpackungstechnik: „Mit Verpackungen Emotionen wecken“ Die Auswahl an Süß- und Backwaren ist riesig.
Nur was dem Verbraucher ins Auge sticht, kauft er.
Mit der wachsenden Vielfalt an Produkten steigen auch die Anforde- rungen an die Anlagen zur Produktion und Verpackung von Süßwaren.
Auf was es dabei ankommt und inwiefern das schnelle und flexible Verpacken zentrales Thema auf der Interpack war, erfahren Sie unter www.
scope-online.de mit der Auswahl Ausgabe 04/2011 Kennziffer 1002.
lg Um fast 40 Prozent konnte Delo seinen Umsatz steigern.
Der Hersteller von Industrieklebstoffen ver- meldet zum Geschäftsjahresende am 31.
März 2011 einen Gesamtumsatz von 41 Mio Euro.
„Wir haben in diesem Jahr or- dentlich zugelegt“, sagt Geschäftsführer Dr.
Wolf-Dietrich Herold.
„Angesichts der sehr positiven Unternehmensentwicklung investieren wir in unsere Zukunft mit dem Bau eines Technikums sowie eines neuen Laborgebäudes“, so Herold weiter.
„Sehr erfreulich ist die Umsatzsteigerung im Heimatmarkt Deutschland – und zwar 35 Prozent“, sagt Herold.
Auch der Ausland- sumsatz konnte um 38 Prozent gesteigert werden.
Er beträgt nun 57 Prozent des Gesamtumsatzes.
Der Zuwachs erfolgte vor allem in Gesamtasien, und zwar um ebenfalls 38 Prozent: Der Umsatz in Chi- na legte um 40 Prozent zu, in Südosta- sien um 38 Prozent.
„Insbesondere Zu- kunftsbranchen wie die Displayindustrie, die Photovoltaik und der RFID-Bereich wuchsen hier kräftig“, so Herold.
Auch in den USA verlief das Geschäft positiv.
„Wir konnten unseren Umsatz um 290 Prozent steigern“, sagt Herold.
Bereits 2008 hatte das Unternehmen die Tochtergesellschaft Delo Industrial Adhesives LLC gegründet.
Im vergangenen Geschäftsjahr wurde die US-Tochter ausgebaut.
Das Wachstum des Unternehmens machte sich auch bei der Anzahl der Mitarbeiter bemerkbar: Zum Geschäftsjahresende waren es 260 Mit- arbeiter (GJ 2009/10: 230 Mitarbeiter).
Neueinstellungen gab es insbesondere in den Bereichen Technik/Ingenieurwe- sen sowie Vertrieb.
Für das kommende Geschäftsjahr 2010/2011 ist geplant, 60 weitere Mitarbeiter im In- und Ausland einzustellen.
lg Industrieklebstoffe Kennziffer Delo, Windach, Tel.
08193/9900-0, Fax 9900-144, www.delo.de Nach langjähriger Partnerschaft wird Gebo Werkzeuge in die Hoffmann Group integriert.
Die Holdinggesellschaft des international tätigen Werkzeuganbie- ters übernimmt Gebo zum Jahreswechsel und gründet eine eigene Gesellschaft, die den Geschäftsbetrieb am Standort ab dem 1.1.2012 nahtlos fortsetzt.
Eine vertragliche Einigung haben die Unter- nehmen in den vergangenen Tagen un- ter Dach und Fach gebracht.
Mit diesem Schritt sind sowohl die langfristige Zu- kunft am Standort wie auch die bislang ungeklärte Nachfolgeregelung innerhalb der Gebo Werkzeuge GmbH geklärt.
Un- ternehmensgründer und Geschäftsführer Bernhard Peulen geht zum Jahresende in Ruhestand.
Er übergibt die Geschäftslei- tung an Thomas Schmidt, der über lang- jährige Managementerfahrung bei der Hoffmann Group verfügt und ein Exper- te in der Werkzeugbranche ist.
Das Un- ternehmen mit Sitz in Essen arbeitet als Lizenzpartner seit 1993 mit dem Münch- ner Unternehmen zusammen.
Die Inte- gration vollzieht damit einen Schritt, der intern bereits in vielerlei Hinsicht gelebt wird.
Beide Unternehmen verbindet seit langem eine gemeinsame Kultur und un- ternehmerische Zielsetzungen.
Gleichzeitig mit der Übernahme wird auch Gebo Hengelo, Niederlande, eine Tochter der Hoffmann Holding.
Alleiniger Geschäftsführer vor Ort für Gebo Hengelo wird Jeroen Workel.
lg Thomas Schmidt Qualitätswerkzeuge Kennziffer Hoffmann, München, Tel.
089/8391-0, Fax 8391-89, www.hoffmann-group.com