www.scope-online.de Mai 2011 31 Dinge einfach besser machen Es war Anfang der Sechziger Jahre, als der junge Ingeni- eur Berthold Leibinger bei der damals noch kleinen Firma Trumpf über einer kniffligen Konstruktion brütete.
Es galt, ein Gerät zu entwickeln, das Stahlverbindungen auf ein- fache Art anschrägen und gleichzeitig die Konkurrenz aus Skandinavien übertreffen konnte.
Die Lösung, die Leibin- ger ersann, war ebenso ungewöhnlich wie bezeichnend für ihn: Wenn die Werkstücke zu groß waren, um sich effizient durch die Maschine bewegen zu lassen, so sein Gedanke, dann musste sich eben die Maschine bewegen.
Leibingers tragbarer Schweißkantenformer brachte es binnen kurzer Zeit zu weltweitem Erfolg.
Die Philosophie aber, Dinge ein- fach besser zu machen, wurde zum Kennzeichen für die Karriere dieses Ingenieurs, der eigentlich gar keiner sein wollte.
Eigentlich wäre er gerne Schriftsteller geworden.
Nach dem Maschinenbaustudium und ein paar Jahren in den USA kehrte Leibinger als Konstruktionschef zum Unternehmen zurück und entwickelte gegen den Willen des Firmenpatriarchen Christian Trumpf (der das Projekt für völlig aussichtslos hielt) die erste Stanzmaschine mit numerischer Steuerung.
Diese Neuerung erwies sich als echter Geniestreich.
Fortan musste kein Arbeiter beim Stanzen Hand anlegen, die Bearbeitungszeit verkürzte sich um fast die Hälfte, das Unternehmen machte Furo- re und Leibinger Karriere.
Sehr früh lauteten nicht weni- ger als zehn Grundpatente auf seinen Namen die Vergü- tungen nutzte er, um seinem Arbeitgeber Anteile abzu- kaufen.
„Es war mit der Zeit einfach billiger, mich zum Gesellschafter zu machen, als weiter Lizenzen auf meine Patente zu zahlen“, sagt Leibinger lächelnd.
Ende der Siebziger Jahre – und damit weit früher als die meisten anderen Maschinenbauer – erkannte Leibin- ger das ungeheure Potenzial, das in der neu entwickelten Lasertechnik steckte.
Fortan setzte Leibinger voll auf die Kraft des gebündelten Lichts.
Mit seinem 80.
Geburtstags hat sich Leibinger einen Wunsch erfüllt: Sein Buch „Wer wollte eine andere Zeit als diese“ erscheint.
Das vollständige Personenporträt lesen Sie unter www.scope-online.de mit Eingabe der Kennziffer.
Dort finden Sie auch weitere Angaben zu den Memoiren.
hs h Blitzschnell ...
klein und souverän Temperaturschock- Prüfschränke Prüfraumvolumen 60 Liter Temperaturbereich -80 °C bis +220 °C Zwei-Kammerausführung 12”-Farb-Touch Fahrbar Luftgekühlt Extrem leise Produktbereich Umweltsimulation 72336 Balingen-Frommern/Germany • Beethovenstraße 34 Telefon +49 (0) 74 33/303-0 • Telefax +49 (0) 74 33/303-4112 email: info@v-it.com • www.v-it.com • www.voetsch.info www.voetsch.info Weitere Infos, Messetermine und Symposien unter Berthold Leibinger Kennziffer Fertigungstechnik Kennziffer Trumpf, Ditzingen, Tel.
07156/303-0, Fax 303-309, www.trumpf-laser.com www