Kennziffer Für die Integration in Feldbus-Umgebungen nach dem Profibus-Standard hat der bekannte Hersteller Heidenhain seine Drehgeber um weitere neue Varianten erweitert.
Die Standard-Drehgeber der Baureihe ROC / ROQ 400 in der Baugrö- ße mit 58 Millimeter Gehäuse-Durch- messer sind jetzt auch mit dem Profi- net-Interface erhältlich.
Die Drehgeber mit Profibus-Interface unterstützen ak- tuell das DP-V2 Geräte-Profil und sind damit grundsätzlich den Anforderungen für die Robotersteuerung und der Ferti- gungstechnik gewachsen.
Der Verdrahtungsaufwand bei der In- tegration in ein Profibus-System entfällt bei diesen Ausführungen, da sich die Verbindung mittels Flanschdosen schnell und sehr einfach herstellen lässt.
Ei- nen weiteren Vorteil bietet diese Verbin- dungstechnik zudem während der Inbe- triebnahme, denn es reduziert sich das Risiko von ESD-Schäden am Messgerät.
Absolute Drehgeber mit Profibus um- fassen die Singleturn-Ausführungen ebenso wie die Multiturn-Geräte und können entsprechend den Applikati- onsanforderungen konfiguriert und pa- rametriert werden.
Neu im Drehgeber-Programm der Traunreuter Firma sind Versionen mit Profinet-Interface.
Diese Geräte un- terstützen die Funktionen der Klasse 4 (volle Skalierungs- und Preset-Funkti- onen) und bieten die Ethernet-basier- te Echtzeit- und IT Kommunikation.
Ihren Einsatz finden sie sowohl in den Anlagen der Fertigungs- als auch der Prozessautomatisierung sowie auch in Antriebsanwendungen.
st Mai 2011 46 Antriebstechnik hh Runder geht es bei Hepco Motion zu.
Basierend auf dem seit vielen Jahren bewährten PRT-Füh- rungssystem bietet das neue PRT 2 eine stark erweiterte Bandbreite von Grö- ßen und Optionen – inklusive der stan- dardmäßig lieferbaren Ausführungen in Edelstahl.
Die Produkte des Präzisions-Ring- und Schienensystems komplettieren das Spektrum an Linearführungen aus Feucht und ermöglichen es dem Kunden in der Industrie, sämtliche praktischen Anforderungen im Bereich der Montage- und Handhabungstechnik mit Systemen aus einer Hand zu lösen.
Neben einseitig führenden Schienen gibt es das neue System auch mit doppel- seitigen Führungen.
Zudem ist das Präzi- sions-Ring- und Ovalsystem auf Wunsch mit Zahnrad- oder Kettenantrieb, mit oder ohne Stützrollen sowie mit statio- nären oder auch mitfahrenden Positio- nierungsstützen erhältlich.
So lässt sich je nach Anwendung und den maximal zu transportierenden Lasten jenes Ring-/ Schienen-Führungssystem auswählen, das in der Praxis am besten passt.
Auch lassen sich die Führungsrollen bei Be- darf spielfrei einstellen.
Die Lager wei- sen zudem einen Axialausgleich auf.
Das System ist als automatische Schmiereinheit sowie in reiner Edel- stahl-Ausführung lieferbar.
Es gibt so- wohl einteilige, vollständige Ringe so- wie auch Bogensegmente in den Stan- dardausführungen 90 und 180 Grad.
Die Ring- und Linearführungen wei- sen ein spezielles V-förmiges Profil auf.
Das hat einen trifftigen Grund: Auf- grund dieses V-Profils bleiben nämlich selbst feinste Staubkörnchen auf den Schienen kaum haften.
Deshalb ist es selbst bei abrassiven Umgebungsbedin- gungen gut einsetzbar.
Rund gehts übrigens auch bei uns: Un- ter www.scope-online.de finden Sie mit Eingabe der Kennziffer den Produktkata- log des Systems.
ee Ringförmige Linearführung Kennziffer Hepco Linearsysteme, Feucht, Tel.
09128/9271-0, Fax 9271-50, www.hepcomotion.com Ein integrierter Servoregler in den Servomotoren der neuen Baureihen ECS und ECD von Heidolph ermöglicht dezentrale Antriebskonzepte auf Basis von 24V/48 V DC und 230 V AC.
Die Regler sind im Standard mit RS232- und CANopen-Schnitt- stelle ausgerüstet - optional lässt sich bei der Baureihe ECD ein Profibus-Interface nach- rüsten.
Die Servo-Motoren sind mit einem Stillstandsmoment von 0,3 bis 3,0 Nm sowie Drehzahlen bis 4000 U/min lieferbar.
Als Gebersysteme können digitale/analoge Hall-Sensoren, Resolver oder Sin-Cos-Geber mit Hiper- face-Schnittstelle eingesetzt werden.
Die Schutzart beträgt standardmäßig IP 54 und kann bei Bedarf auf IP 65 erhöht werden.
Diese neuen und kompakten Antriebskonzepte lassen sich in viele Automati- sierungslösungen einbinden und erlauben somit flexible und kostengünstige Anwendungen in der Peripherie von komplexen Verpackungsmaschinen.
Durch die Integration des Servoreglers kann auf Schaltschränke nahezu verzichtet und der Verdrahtungsaufwand deutlich reduziert werden.
st Drehgeber Kennziffer Dr.
Johannes Heidenhain, Traunreut, Tel.
08669/31-0, Fax 38609, www.heidenhain.de Servomotoren Kennziffer 227 Heidolph Elektro, Kelheim, Tel.
09441/707-0, Fax 707-259, www.heidolph.de www