Kennziffer April 2011 50 Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen hh Stellen zu erreichen die sonst nicht zugängig sind, ist leich- ter mit den Winkelköpfen von Romai.
„Das neue Standardprogramm der NXT- Generation Winkelköpfe ermöglicht die schnelle Realisierung von Rundumbear- beitungen“, freut sich Helmut Schnei- der, einer der Projektmanager aus dem Team der Komet Group, dem Anwender der Winkelköpfe.
Denn sie steigern die Effizienz in der spanenden Bearbeitung.
Außerdem lassen sich Werkstückum- spannungen sparen, was Rüstzeiten re- duziert und oft auch eine höhere Genau- igkeit, sprich Werkstückqualität bringt.
„Dies sind Ziele, die wir auch im Projekt- management verfolgen“, erklärt Schnei- der.
Er schöpft aus dem umfangreichen und modular aufgebauten Produktport- folio, das mit den Marken Komet, Dihart und Jel die gesamte Bandbreite der In- nenbearbeitung abdeckt.
„Wir nutzen im Bedarfsfall schon seit vielen Jahren die Winkelköpfe von Romai“, bestätigt Schneider.
Die neue NXT-Generation ist weiterentwickelt, ein Standardprogramm und als solches schnell verfügbar.
Hochpräzisionsspindellager, spezielle Frässpindellager und Kegelradgetrie- be mit einer neuen Verzahnungsgeomet- rie, erfüllen hohe applikationsspezifische Anforderungen.
Die spiralverzahnten Ke- gelräder verfügen durch die große Zahn- überdeckung über eine längere Kontakt- linie und können somit auch mehr Kraft übertragen.
Dies ist eine der Weiterent- wicklungen, die in den Winkelköpfen für einen ruhigen Lauf und eine um 30 bis 50 Prozent höhere Drehmomentübertragung sorgen.
„So haben wir oft die Möglich- keit, uns für eine kleinere Bauform mit geringerem Gewicht und niedrigeren Kos- ten zu entscheiden“, ergänzt Schneider.
Die Produktpalette der neuen Genera- tion Winkelköpfe umfasst feste, manu- ell oder automatisch einstellbare Ach- sen.
Aus der umfangreichen Produkt- palette lassen sich die Winkelköpfe be- züglich Abmessungen, Gewicht und Kippmoment der Werkzeugwechsler ent- sprechend auswählen.
ee Winkelköpfe Kennziffer Romai Robert Maier, Vaihingen, Tel.
07042/8821-0, Fax 8821-22, www.romai.de Bandfeile Nähte zu verschönern ist Aufgabe der Bandfeile BF 10-280 E.
Sie ist neu und speziell für die Bearbei- tung von Schweißnähten an Rohren ent- wickelt.
Ecken, Kanten und Profile lassen sich damit präzise glätten und Bleche entgraten.
Durch einen werkzeuglos um 180 Grad schwenkbaren Vorsatz lässt sich die Maschine auch bei schwierigen An- wendungen flexibel und komfortabel einsetzen.
Ein Hochleistungsmotor mit 800 Watt Nennaufnahme sorgt auch im Dauereinsatz für eine hohe Abtragsleis- tung.
Das speziell für diese Anwendung entwickelte Getriebe ermöglicht Dreh- zahlen von 10.000 bis 28.000 Umdre- hungen in der Minute und beschleunigt das Schleifband auf Geschwindigkeiten von 12 bis 32 Meter pro Sekunde.
Das Unternehmen Fein bietet drei un- terschiedliche Schleifarme mit 165 Mil- limeter Eintauchtiefe an: Der gekröpfte Schleifarm eignet sich beispielsweise im Geländerbau zum Schleifen von ver- schweißten Rohren.
Seine abgerundete Rolle ermöglicht auch das einfache und schnelle Schleifen von Kehlnähten.
Zwei gerade Schleifarme bieten eine Schleif- auflage und eignen sich zum Linear- schleifen mit schmalen oder 20 Millime- ter breiten Schleifbändern.
Die keramischen Schleifbänder des Un- ternehmens werden mit drei, sechs oder 20 Millimeter Breite angeboten und sor- gen für hohe Abtragswerte und lan- ge Standzeiten.
Vlies- und Polierbänder werden für das Finishing und das Polie- ren bis zum Spiegelglanz eingesetzt.
Eine spezielle Bandführung sorgt dafür, dass auch sehr schmale Bänder nicht absprin- gen.
Die Bandspannung kann einfach justiert werden.
ee Kennziffer C.
& E.
Fein, Schwäbisch Gmünd, Tel.
07173/183-0, Fax 183-800, www.fein.com Wie geschmiert läuft es bei den Herstellern und Zulieferern in Luft- und Raumfahrt sowie anderen An- wenderbereichen.
Diese entdecken nämlich zunehmend die Vorteile des Einsatzes von Hochdruckkühlschmierstoffen (HPC-High Pressure Coolant).
Diese Lösungen können Produktivitätsraten deutlich steigern und Bearbeitungsergebnisse verbessern.
Sandvik Coromant, Spezialist für Zerspanungswerkzeuge und -systeme, bietet seinen Kunden ein umfassendes Sortiment an HPC-Lösungen.
Erhebliche Vorteile bringt der Einsatz der Hochdruckkühlung gerade bei der Zerspanung von Kompo- nenten aus anspruchsvollen Materialien wie hochwarmfesten Superlegierungen und Titan.
Dazu gehören eine gesteigerte Bearbeitungssicherheit, höhere Standzeiten, verringerte Stillstandszeiten, verbesserte Teilequalität und kürzere Durchlauf- zeiten.
Die Hochdruckkühlung basiert auf einer präzisen Abstimmung der Faktoren Druck, Volumenstrom und Düsengröße.
Viele moderne CNC-Maschinen sind für den Einsatz von Hochdruckkühlung ausgerüstet.
Um Zerspaner und Betriebe bei Auswahl und Einsatz des richtigen HPC-Konzepts zu unterstützen, stellt Sandvik Coromant einen neuen, 48-seitigen Katalog zur Verfügung.
Die Vorteile von HPC-Lösungen und ihr Beitrag zu wirtschaftlichen Be- arbeitungskonzepten zeigt der Katalog im Detail.
Näheres zum Verfahren und den Katalog finden Sie unter www.scope-online.de mit Eingabe der Kennziffer.
ee Hochdruckkühlschmierstoff Kennziffer 161 Sandvik Tooling, Düsseldorf, Tel.
0211/5027-0, Fax 5027-500, www.coromant.sandvik.com/de www