Mit der Flexus hat Michael Deckel ein Hochleistungsschleif- zentrum auf den Markt gebracht, das mit seinem patentierten vertikalen Aufbau die Komplettbearbeitung selbst komplizier- tester Werkzeuge in einem Arbeitsgang ermöglicht.
Wo bislang bis zu vier verschiedene Maschinen notwendig waren, ist das Schleifzentrum in der Lage, selbst komplexe Konturen in einer Aufspannung zu schleifen.
Das sorgt nicht nur für Präzision, sondern auch für die Reduzierung der Nebenzeiten und damit für Wirtschaftlichkeit bei der Herstellung von Hartmetall-Wen- deschneidplatten, Bohrkronen, Werkzeug-Schneidensegmenten oder sphärischen Werkzeugen.
Das Herzstück der Schleifzentren ist neben dem vertikal arbei- tenden Schleifmodul ein räumlich davon getrenntes, roboterge- stütztes Automatisierungsmodul.
Die Werkstücke werden über Schubladensysteme, Paletten oder ein werksseitig vorhandenes Fließbandsystem in das Schleifzentrum eingefahren, hier finden aber auch der Werkstückwechsel und den Schleifkörperwech- sel statt.
Im Automatisierungsmodul sind dazu neben einem Sechsachs-Roboter auch ein Schleifkörpermagazin und eine interne Zubringereinheit untergebracht.
Sie transportiert die Werkstücke bei den Ausführungen Flexus Mono und Flexus Duo mit Hilfe einer Linearachse vom Automatisierungsmodul in das Schleifmodul hinein, während bei der Flexus Invader diese Aufgabe ebenfalls vom Robo- ter übernommen wird.
Damit der Roboter seine Handhabungsaufgaben im Automatisierungsmodul dau- erhaft erfüllen kann, müssen die eingesetzten Handha- bungskomponenten hohen Ansprüchen an Präzision und Zu- verlässigkeit genügen.
Die Entwickler entschieden sich daher dafür, Greif- und Robotikkomponenten von Sommer-Automatic einzusetzen.
So ist beispielsweise der Roboterarm mit einer fla- chen Schwenkeinheit der Serie SF-C ausgerüstet, an der sowohl ein Parallelgreifer der Serie GP1800 wie auch ein Dreibacken- greifer der Serie GD befestigt ist.
Entspannte Wendeplatten Bei der Handhabung nimmt der Roboter mit dem Dreibacken- greifer eine unbearbeitete Hartmetall-Wendeplatte aus dem Magazin auf und legt sie in einen Capto-Halter ein.
Nun dreht die Schwenkeinheit, so dass jetzt der Parallelgreifer der Serie GP 1800 den Halter mitsamt Werkstück aufnehmen und mit ho- her Genauigkeit in einen Großhubgreifer der Serie GH einlegen kann.
Der Großhubgreifer ist auf einer kurzen Lineareinheit montiert, die den Halter in die Spannstation einfährt, in der das Werkstück eingespannt wird.
„Das Einlegen des Capto-Halters muss mit hoher Genauigkeit vorgenommen werden, denn davon hängt die spätere Präzision des Schleifvorganges ab“, sagt Mi- www.scope-online.de April 2011 46 Produktionstechnik + Werkzeugmaschinen hh Bei den Hochleistungsschleifzentren der Flexus Baureihe von Michael Deckel ist der Name Programm.
Sie bieten hohe Präzision und Flexibilität.
Mit an Bord sind Handhabungs- komponenten von Sommer-Automatic, die einen wesentlichen Beitrag zur Präzision des Gesamtsystems leisten.
Halter im Griff im Griff Der Anbieter Einer der weltweit führenden Hersteller von Komponenten und Systemen für die Handhabungs- und Mon- tagetechnik ist Sommer-Automatic aus Ettlingen.
Greifer, Vereinzeler, Schwenk- und Lineareinheiten, Ro- boterzubehör, Stoßdämpfer und noch viel mehr umfasst die breite Produktpalette.
Auch für anwendungs- spezifische Anforderungen bieten die Spezialisten Lösungen.
Individuell werden Standardkomponenten angepasst oder komplette Greif- und Handhabungssysteme realisiert.