www.scope-online.de mitführen müssen.
Eines der größten Highlights des neuen Siri- us-Systembaukastens ist die durchgängige Anschlussart in Fe- derzugtechnik.
Damit ist es möglich, komplette Motorabzweige mit Leistungsschalter, Schütz und Stromüberwachungsrelais ohne die übliche Verdrahtung zu kombinieren.
Mit den neuen Verbindungsbausteinen, welche die Geräte fest miteinander verbinden, werden Schütz und Motorschutzschalter zu einer Einheit und können gemeinsam auf die Hutschiene geschnappt werden.
„Damit sparen wir uns einen Kabelkanal und somit viel Platz, den wir gut gebrauchen können, um unsere Anlagen noch kompakter gestalten zu können“, betont Steffen Klein.
Selbst die Verdrahtung hat sich durch die neue Sirius-Schalt- gerätegeneration verbessert.
Um die Abzweige im Drehstrom- netz einfacher verbinden zu können, sind jetzt die Dreiphasen- Sammelschienen für die Motorschutzschalter der Baugrößen S00 und S0 gleich.
Diese Überbrückungskontakte plus eine Einspeisung lassen sich entsprechend einfach einstecken und anschrauben.
Wie erwähnt können damit aufgrund der Part- Winding-Technologie Motoren bis 30 kW überaus einfach ange- schlossen werden.
Bislang musste für eine solche Anforderung meist ein aufwändiges Sammelschienensystem im Schaltschrank montiert werden, das entsprechend kompliziert und teuer war.
Dass Qualität auf hohes Interesse und Akzeptanz stößt, zeigt sich unter anderem darin, dass Combitherm schon meh- rere Rechenzentren mit Kälteanlagen ausgerüstet hat.
Die Zuverlässigkeit der Anlagen hat hier oberste Priorität.
Der zweite wichtige Aspekt ist die Energieeffizienz, vor allem bei Wärmepumpen.
Beispielsweise hat die Firma kürzlich eine Geothermie-Wärmepumpe für den Neubau der Stuttgarter Bücherei geliefert, die Bibliothek 21, mit deren Hilfe der Ener- gieverbrauch dieses Gebäudes deutlich gesenkt werden kann.
Markus Meier-Rampf, Siemens/st h Mit der durchgängigen Stecktechnik des Sirius-Systembaukastens können ganze Abzweige aus Motorschutzschal- ter, Schütz und Überwachungsrelais kombiniert werden.
Die Leistungsfä- higkeit der Schützgröße S0 der Sirius 3RT2 wurde von 11 auf 18,5 kW erwei- tert, was im 400-V-Netz einem Strom- wert von 38 A entspricht.
Niederspannungs-Schaltgeräte Kennziffer Siemens, Nürnberg, Tel.
0911/895-0, Fax 895-5215, www.siemens.com Kennziffer