www.scope-online.de Ihr längstes Bauteil zum Plasmaspritzen war eine Rührerwel- le aus massivem Titan und maß 2,45 Me- ter, ihr schwerstes bewegliches Bauteil zum Flammspritzen wog 4,2 Tonnen und erhielt eine Schutzschicht aus Molybdän und ihre kuriosesten Bauteile zum Strah- len waren Ritterrüstungen und ein Kuh- schädel für eine Theaterbühne – diese Anwendungen und weitere konnte IWB Werkstofftechnologie in den letzten Jah- ren verwirklichen.
Das in Chemnitz ansäs- sige Unternehmen startete im November 1991 mit einem Angestellten im Technolo- gie Zentrum Chemnitz.
Heute beschäftigt das Unternehmen 28 Mitarbeiter und drei Azubis.
Es hat sich seit seiner Gründung zu einem gefragten Partner bei der Her- stellung beschichteter und unbeschich- teter Maschinen- und Anlagenteile, in der Lohnbeschichtung, dem Lohnstrah- len und der Lohnfertigung, aber auch im Bereich von Montage-, Wartungs- und Instandsetzungsleistungen für die Ge- tränkeindustrie entwickelt.
Das Unternehmen vollzog in den zwanzig Jahren seit der Gründung ge- schäftspolitisch wichtige Umbrüche und Neuausrichtungen, um zügig auf Kundenwünsche eingehen zu kön- nen: Investitionen erfolgten, mit de- nen das Unternehmen sich in der Lage sieht, Bauteile bis 8,5 Meter x 2,5 Me- ter x 3,0 Meter sowie einem maxima- len Stückgewicht bis vier Tonnen tech- nologisch durchgängig zu beschichten.
Eine neuere Erweiterung im Bereich des thermischen Spritzens ist eine Hoch- geschwindigkeits-/ Plasmaspritzanlage für Bauteile von 6,5 Meter x 2,0 Meter und acht Tonnen.
Außerdem erfolgte die Ausgründung der Heos Energy.
Das neugegründete Unternehmen über- nahm die Kompetenzen im Bereich der regenerativen Energieanlagen.
Schwer- punkte bilden hierbei die Instandhal- tung und Reparatur von Windkraftge- trieben bis ein Megawatt Nennleistung, sowie die Entwicklung, Herstellung und der Vertrieb von vertikalachsigen Windenergieanlagen (VWEA) mit einer Leistung ab 50 kW und von zweiachsig nachgeführten Solaranlagen.
Übrigens: Die schnellsten Teile zum Beschichten waren die Kufen eines welt- bekannten Bob-Piloten.
ee Handhabungs-, Förder- und Automatisierungstechnik Mit einem Flügelschlag Lasten bewegen.
Mit einem Flügelschlag Lasten bewegen.
- Lastaufnahmemittel - Spezialgreifer - Fördertechnik - Manipulatoren - Automatische Anlagen - Kräne und Portalsysteme - CNC Lohnfertigung entwickelt und liefert: PURTEC Engineering GmbH Kesselhausring 4 D-02699 Königswartha Fon +(49)35931 166950 Fax +(49)35931 22431 info@purtec.bz www.purtec.bz PURTEC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001.
Maschinenbau in Mitteldeutschland hh TISORA Sondermaschinen GmbH Nordstraße 46 09113 Chemnitz | Germany Telefon+ 49 371-461140 Fax + 49 371-4611447 info@tisora.de www.tisora.de Kennziffer Kennziffer Wir stellen aus: INTEC 2011, Chemnitz, Halle 3 H03 Wir stellen aus: INTEC, Halle 3 F 103 Im wirtschaftlich stärksten Kreis des Freistaates Sachsen, nämlich Mittelsachsen, be- findet sich die Rohrverbin- dungstechnik (RVT).
Mit der Stadt Freiberg hat sich die Handelsgesellschaft im Jahr 2007 einen traditionsreichen und innovativen Wirtschafts- standort herausgesucht.
Das Unternehmen wurde 1991 gegründet und bietet Stan- dard- und Sonderlösung in den Bereichen Stahlflansche, Schweißfittings und Rohrbogen für die verarbeitende Industrie.
Ausgehend von einem umfangreichen Lagersortiment als Standardprogramm, das auch große Abmessungsbereiche abdeckt, sind seit dem Umzug auch Sonderanferti- gungen möglich.
Das Kundenspektrum des Unternehmens ist breit gefächert.
Es reicht vom Konzern bis zum technischen Gebäudeausrüster, vom Anlagenbauer über Kraftwerks-, Wasser- und Klärtechnikfirmen bis hin zu Herstellern von Bauteilen und Komponenten.
Die Einhaltung der Qualitätsanfor- derungen der Kunden, Fachkompetenz und motivierte Mitarbeiter und nicht zuletzt die schnelle Lieferung sind Faktoren für den Markterfolg des Unternehmens.
ee Rohrverbindungstechnik RVT, Freiberg, Tel.
03731/79828-0, Fax 79828-30 Kennziffer Beschichtungen Kennziffer IWB Werkstofftechnologie, Chemnitz, Tel.
0371/40042-0, Fax 40042-11, www.iwb-online.de