www.scope-online.de Mehr als nur eine Bestellhilfe ist der neue Konfigurator für Baugrup- penträger von Rittal.
Er unterstützt Sys- temintegratoren bei der schnellen Aus- wahl individuell abgestimmter Aufbau- systeme der Serie Ripac Easy und Ripac Vario.
Das Online-Tool führt den Benut- zer durch eine Auswahl verschiedener Abfragemasken zuverlässig zur technisch machbaren Lösung und sichert durch Plausibilitätsprüfung fehlerfreie Bestel- lungen und Dokumentationen.
Über eine Checkliste, die während der Auswahl der Bauteile abgearbeitet wird, und mit Hilfe von anschaulichen Grafiken wird sicher- gestellt, dass keine Komponenten ver- gessen werden.
So erhält der Anwender einen vollständigen, funktionsfähigen Baugruppenträger nach individuellen Vorgaben.
Sind die Eingaben abgeschlos- sen, erhält der Nutzer eine Übersicht sei- ner Auswahl in Form einer Stückliste, die auch als PDF erhältlich ist.
Änderungen der Konfiguration lassen sich dabei je- derzeit einstellen.
st Februar 2011 42 Elektrotechnik + Elektronik hh Tel.
+49 (0) 711-91 96 97 -0 Fax +49 (0) 711-91 96 97 -50 info@fiessler.de R www.fiessler.de innovative Sicherheitstechnik weltweiter Kunden- und Vertriebsservice individuelle Kundenlösungen über 50 Jahre Erfahrung für Ihre Sicherheit · große Reichweite bis 60 m · integriertes Schaltgerät · programmierbare Ausblendfunktion · montagefreundlich, kompakte Bauform · Innovations-Annerkennungsträger des Landes Baden-Württemberg Sicherheits-Lichtvorhänge Kennziffer Kennziffer Rittal, Herborn, Tel.
02772/505-0, Fax 505-2319, www.rittal.de Mit bis zu 48 Federkontakten kann der neue Steckverbinder von Har- ting für die Bauformen 2C und 2R der DIN 41612 bestückt werden.
Aufgrund seiner platzsparenden Bauweise ist er speziell für kleinere Leiterplatten oder Baugruppen geeignet.
Beim Design wur- de besonderen Wert auf eine einfache Verarbeitung gelegt.
So sind drei mög- liche Ausgänge vorhanden, die je nach Bedarf durch einfaches Ausbrechen der Außenwände geöffnet werden können.
Die Rasthebel sind bereits angespritzt eine nachträgliche Montage ist nicht notwendig.
Die Anzahl der (verlierbaren) Einzelteile ist reduziert.
Die Crimpkon- takte stehen auf Rollen zu 500 oder 5.000 Kontakten für die Serienproduk- tion und als Einzelkontakte für Repara- turzwecke zur Verfügung.
Die passenden Crimp-Werkzeuge gibt es als Handcrimp- zange, als Halbautomat oder als Vollau- tomat für unterschiedliche Stückzahlen und Automatisierungsgrade.
Die Zugent- lastung geschieht mit Hilfe eines Kabel- binders, der das Kabel direkt und scho- nend im Gehäuse fixiert.
Als Gegenstecker stehen gerade oder gewinkelte Messerleisten sowie Überga- berahmen zur Verfügung, mit denen das Schalengehäuse oder die Federleiste ver- schraubt oder verrastet werden können.
Dabei weist der neue Steckverbinder die gleiche Robustheit auf, wie seine „groß- en Schwestern“ der ganzen Bauformen.
Die Technologiegruppe entwickelt mit ihren Kompetenzen in den Bereichen elektrische, elektronische und optische Verbindungs-, Übertragungs- und Netz- werktechnik, Fertigung, Mechatronik und Software-Erstellung maßgeschneiderte Lösungen und Produkte für die Energie- und Datenübertragung.
st Kabelsteckverbinder Kennziffer Harting, Minden, Tel.
0571/8896-400, Fax 8896-450, www.harting.com Konfigurator Frei konfigurierbar als RS-485, RS-422 oder RS-232 ist die neue Schnittstellenklemme (750-652) im Programm bei Wago.
Bei dieser Klem- me lässt sich die Übertragungsrate zwi- schen 300 und 115200 Baud frei einstel- len und die Datenbreite der In- und Out- Signale auf 48, 24 oder 8 Byte festlegen.
Bei der Konfigurierung wird der Anwen- der durch das Parametriertool Wago-I/ O-Check oder GSD-Dateien unterstützt.
Die Schnittstellenklemme zeichnet sich durch einen großen Pufferspeicher aus, der 2560 Bytes empfangsseitig und 512 Bytes sendeseitig zwischenspeichern kann.
Durch den Empfangspuffer ist der Einsatz der Busklemme auch bei hohen Übertragungsraten möglich.
Mit der frei konfigurierbaren Schnitt- stellenklemme lassen sich Geräte mit RS-485-, RS-422- oder RS-232-Schnitt- stelle in das Wago-I/O-System einbezie- hen.
Klemmen dieses Typs ermöglichen den Anschluss verschiedener Geräte, wie HMI-Panels, SMI-Interface-Bausteine oder auch Winsta-Jalousieboxen.
Mit ih- nen lassen sich entsprechende Gateways zwischen Feldbus und serieller Schnitt- stelle realisieren.
Die Klemme ist auch für den erweiterten Temperaturbereich erhältlich.
In dieser Ausführung ist sie bei Umgebungstemperaturen von -20 bis + 60 °C einsetzbar.
st Schnittstellenklemme Kennziffer Wago, Minden, Tel.
0571/887-0, Fax 887-169, www.wago.com