The Handyman can hört man es neuerdings hinter dem La- dentisch singen.
Die mobile Standard- software für Servicetechniker hat das norwegische Unternehmen ePocket Solu- tions jetzt optimiert.
Handyman 7 Mobile bekam eine neu entwickelte Benutzerflä- che, eine schnellere Performance sowie eine Vielzahl nützlicher Funktionen.
Größere Schaltflächen und eine verbes- serte Tastatur mit größeren Buchstaben erhöhen den Bedienkomfort.
Von Vorteil ist, dass die Software auf einem aufga- benorientieren Arbeitsablauf basiert und dadurch weniger Klicks benötigt wer- den.
Zu den wichtigsten Neuerungen ge- hört, dass das Einsehen von Auftrags- informationen mit neuen Schaltflächen innerhalb der Auftragsliste nun schnel- ler und einfacher ist.
Ebenfalls neu ist die exakte Zeiterfassung mit „Start- und Stopp“-Schaltflächen.
Damit ist nun die lückenlose Dokumentation aller Zeiten und Arbeitsschritte möglich, wobei gene- rell zwischen Arbeits-, Pausen- und Fahr- zeit unterschieden werden kann.
Darüber hinaus bietet die Software eine schnel- lere und erweiterte Suche sowie einen einfacheren Zugang zur Synchronisation.
Dank dieser lassen sich Updates und Fotos vom Einsatzort sofort ins Büro senden.
Von den neuen Merkmalen und Verbesse- rungen profitieren sowohl die Techniker, die mit ihren Smartphones beim Kunden vor Ort arbeiten, als auch die Mitarbeiter, die im Büro für die Koordination des Au- ßendienstes zuständig sind.
Handyman makes the world feel good.
ee Wettbewerbsvorteile umzusetzen, helfen Lösungen Enterprise Resource Planning (ERP).
Wesentlich dabei ist, dass Unternehmen sich dieser mög- lichen Vorteile auch bewusst sind und die Flexibilität moderner IT-Architektur und Leistungsfähigkeit der integrierten Funkti- onen strategisch nutzen.
Aus diesem Grund hat Epicor Software Corporation aus der ERP-Projektpraxis Leitlinien entwickelt: Der ERP-Fitting-Check soll Unternehmen dazu dienen, die wirtschaftlich- und Wettbewerbs-relevanten Aspekte von ERP- Systemen sichtbar zu machen und für sich zu bewerten.
Für die Fragen, ob bestehende ERP-Systeme aktuellen und künftigen Anforde- rungen genügen, ob sich für Unternehmen eine Neu-Bewertung der ERP-Strategie lohnt und welche Aspekte bei der Wahl einer neuen Lösung berücksichtigt werden sollen, hat Epicor Leitlinien für den ERP-Fitting-Check entwickelt.
Dabei wurden sowohl die Erfahrungen aus ERP-Projekten eingebunden als auch Marktbeobach- tungen von Industrie-Analysten wie der Aberdeen-Group.
ee Die Leitlinien finden Sie unter www.scope-online.de mit Eingabe der Kennziffer.
www.scope-online.de Februar 2011 22 Digitale Fabrik hh ERP-Check Kennziffer 176 Epicor Software, Frankfurt, Tel.
069/800 766-38, Fax 800 766-05, www.epicor.de Mobile Standardsoftware Kennziffer ePocket, Dortmund, Tel.
0231/2224569-0, www.epockethandyman.com Was im Leben ist schon planbar? Mit den Software- lösungen von HSi können Planer aber schnell und zuverlässig exakte Zeiten in der Produktion berechnen: Die mit HS- Plan erstellten Arbeitspläne enthalten ex- akt berechnete Planzeiten und bilden die Voraussetzung für eine optimale Ferti- gungsplanung und –steuerung.
Wahlwei- se werden die fertigen Arbeitspläne an ein PPS übergeben oder in der unternehmen- seigenen Auftragssteuerung weiterverar- beitet.
Schnittstellen existieren zu allen gängigen PPS-Systemen und vollständige Integrationen bestehen derzeit für SAP, Baan, Proalpha und andere Anbieter.
Mit HS-Auftrag haben Meister und Werk- stattleiter die Möglichkeit, die Aufträge zu terminieren und die Fertigungskapa- zitäten gleichmäßig auszulasten.
Die be- währte Auftragssteuerung wurde auf die neue Softwarebasis gehoben und ergänzt die Kalkulationslösungen um die Termi- nierung, Kapazitätsvorschau, Arbeits- fortschrittskontrolle und Nachkalkulati- on von Aufträgen.
Eine informative und aussagekräftige Darstellung von Terminen und Kapazitäten bietet das Modul Planta- fel.
Hier wird arbeitsplatz- und auftrags- bezogen der aktuelle Stand der Produkti- onsplanung dargestellt.
Auf einen Blick sieht der Anwender alle Über- und Unter- kapazitäten und kann schnell die notwen- digen Neuplanungen vornehmen.
Das Programm HS-Kalk erstellt Ange- bote für Einzelteile und komplexe Er- zeugnisse schnell und mit präzisen Er- gebnissen.
Es ist ideal für den Lohnfer- tiger, denn es lassen sich Kostenschwer- punkte erkennen und entsprechende Alternativen errechnen.
Ferner hat der Einkauf die Möglichkeit, eingehende Angebote gegen zu kalkulieren und auf Plausibilität zu prüfen.
Mit HS-Analyse steht ein Modul zur Verfügung, um Prozesse exakt zu bewer- ten, d.
h.
auf der Basis von System vor- bestimmten Zeiten (Workfaktor, MTM, …) werden Abläufe analysiert und Planzeiten ermittelt.
Die so gewonnenen Zeiten sind direkt in der Arbeitsplanung oder in der stücklistenbasierten Montagezeitermitt- lung HS-Mont nutzbar.
Einsatzmöglich- keiten bestehen unter anderem bei der Bewertung und Optimierung von Monta- ge- und Demontageprozessen, in der In- standhaltung und der Logistik.
Bei der Bestimmung von Neben- und Rüstzeiten stellt die Auftragsanalyse die gute Ergän- zung zu HS-Plan dar.
SAP-Anwender ha- ben die Möglichkeit, direkt auf die Plan- zeitwerte zuzugreifen.
ee Kalkulationssoftware Kennziffer HSi, Erfurt, Tel.
0361/430297-50, Fax 43029775, www.hsigmbh.de www