Messe für Optik, Elektronik und Mechanik

W3+ Fair lädt zur Mitentwicklung des stärksten Lasers der Welt

Wetzlar Network, ausgestattet mit 3 Mio. Euro Fördergeld des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), trifft auf der Messe W3+ FAIR 2017 (21. und 22. Februar, Rittal Arena Wetzlar) internationale Projektpartner. Gemeinsam will man den stärksten Laser der Welt bauen. Auch andere Unternehmen können sich beteiligen. Virtuell kann man ihn schon bewundern.

Mitten in Hessen, auf der W3+ FAIR 2017, Netzwerkmesse für Optik, Elektronik und Mechanik, trifft sich die internationale Hightech-Elite: Neben Key Playern wie Leica Microsystems, Carl Zeiss und Leica Camera sind große Hersteller u.a. von Optikmaschinen aber auch viele Hidden Champions dabei. Die offizielle Begrüßung übernehmen Mathias Samson, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Dr. Christoph Ullrich (Regierungspräsident von Gießen) sowie Manfred Wagner (Oberbürgermeister von Wetzlar).

Erneut will das visionäre Event Maßstäbe setzen: Zwei Tage lang können sich die erwarteten 3.000 Besucher in der Rittal Arena Wetzlar bei über 180 Unternehmen und Industriepartnern und in hochklassigen kostenfreien Seminaren über Neuheiten informieren, fachübergreifende Netzwerke ausbauen und zukunftsträchtige Projekte anschieben.

Stärkster Laser der Welt

Ein wissenschaftlicher Paukenschlag wird das erste Zusammentreffen der internationalen Partner, die den Bau des stärksten Lasers der Welt vorantreiben wollen. Die tschechische Delegation von ELI Beamlines (Extreme Light Infrastructure) trifft dazu auf Unternehmen von Wetzlar Network, die für das Projekt vom BMBF gefördert werden. Auch andere Unternehmen sind eingeladen, sich an den Ausschreibungen zu beteiligen. Eine ausgeklügelte Virtual Reality Animation vermittelt einen ersten Eindruck von dem Jahrhundertprojekt.

Mathias Samson, Staatssekretär im HMWEVL: „Wir sind stolz, dass ein hessisches Netzwerk den Zuschlag für die Förderung des Bundes zur Internationalisierung von Spitzenclustern erhalten hat. Das zeigt, dass wir mit der Technologieförderung auf dem richtigen Weg sind und Unternehmen das passende Umfeld bieten, um an der Weltspitze mitzuspielen.  Veranstaltungen wie die W3+ FAIR fördern dieses innovative Unternehmertum; deshalb unterstützen wir sie.“ kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite