Technologien zur Datenerfassung

Andreas Mühlbauer,

Signalketten in Halbleiter integrieren

Analog Devices stellt auf der Embedded World neue Technologien zur Datenerfassung vor. Neben Simulations-Software demonstriert das Unternehmen auch Hardware-Plattformen.
Neben Simulations-Software demonstriert Analog Devices auch Hardware-Plattformen. © Analog Devices

Analog Devices (ADI) hat für die Embedded World eine breite Palette an Lösungen zum Thema Embedded-Technologien angekündigt. Im Mittelpunkt sollen Technologien stehen, die komplette Signalketten in eine „More than Moore“-Halbleiterlösung integrieren. Darüber hinaus werden Lösungen, die die Entwicklung und den Einsatz von Messsystemen vereinfachen, vorgestellt. Weiterhin wird das Unternehmen auf der angegliederten Konferenz und dem Ausstellerforum Vorträge zu Schnittstelle zwischen der physikalischen und der digitalen Welt halten.

Die ebenfalls vorgestellte Software MeasureWare vereinfacht die Konfiguration von Messsystemen und verbessert ihre Leistungsfähigkeit. Damit lassen sich ohne Entwicklung einer Firmware komplexe Präzisionsmessungen in wenigen Minuten aufbauen und zum Laufen bringen. Die Präsentation zeigt auch, wie flexible Hardwaremodule zusammen mit intuitiver Software und Sensoren zusammenarbeiten, um Messaufgaben schnell von der ersten Idee bis zur Produktionsreife zu bringen.

Simulation der Analog- und Daten-Wandlung

LTspice von ADI ist für die Simulation im Analogbereich und an der Schnittstelle zwischen den analogen und digitalen Signalbereichen erprobt. Die Software ist in eine Demonstration mit einem besonderen Fokus eingebettet: Wie kann der Simulator und sein zugehöriger Fehler-Budget-Rechner mit den Konvertermodellen von LTspice eine hohe Genauigkeit erzielen?

Anzeige

ADI wird weiterhin das Semaduc-Kit seines Distributions-Partners Semitron zeigen. Dieses Kit zielt auf vielfältige Anwendungen in der Industrie, Messtechnik, dem Gesundheits- und Transportwesen. Es ist eine flexible Plattform auf Basis der MikroE Click Boards zur Evaluierung sämtlicher Anforderungen in einer Signalkette. Das kompakte System enthält kompatible Aufsteckplatinen und bietet mit dem MikroE-SDK den einfachen Einsatz ohne Hardware-Konfiguration. Die Hardware unterstützt eine Reihe von Signalverarbeitungs- und Datenwandlungs-ICs von ADI.

Fernfeld-Spracherkennung

Das VUI (Voice User Interface) übernimmt zunehmend einen Teil der HMI-Funktionen in den Bereichen Konsumelektronik, Automobil und Industrie. Der ADI-Partner Voice Inter Connect hat vicDiva entwickelt, eine professionelle Lösung für eine robuste Spracherkennung unter wechselnden Umgebungsbedingungen. Die Plattform verfügt über effiziente Strahlformungs- und Strahlricht-Algorithmen. Dazu kommt eine Reihe von Mikrofon-Array-Funktionen zum Einsatz, die eine exzellente Sprachqualität sicherstellen und einen Sprecher selbst bei starken Nebengeräuschen in einer größeren Entfernung erkennbar machen. Eine Echtzeit-Audio-Verarbeitung mit geringer Latenz gewährleistet das skalierbare Sharc-DSP-Portfolio von ADI.

Nach Unterlagen von Analog Devices / am

Embedded World: Halle 4A, Stand 240

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Chassis-Kits

Box-PCs mit Kühlung

Kontron nimmt die Smartcase Chassis-Kits von Fujitsu in sein Portfolio auf. Derzeit sind fünf Varianten verfügbar: S500, S520, S700, S710 und S720. Diese dienen als Basis für fertig montierte Box-PCs bestehend aus Kontron-Motherboards inklusive...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite