Scope Online - Industriemagazin für Produktion und Technik
Sie befinden sich hier:
Home> Automatisierung> Embedded Systems>

Leiterplattensteckverbinder

Igus und HartingPartnerschaft für zuverlässige Ethernetübertragung

CF11

Sicherer Datentransfer und zuverlässige Stromversorgung bei gleichzeitig immer engeren Bauräumen zu gewährleisten – dafür bieten Igus und Harting passende Leitungen und Steckverbinder.

…mehr

LeiterplattensteckverbinderWire-to-board-Verbindung

RS Components führt in seinem Sortiment neue Leiterplattensteckverbinder auf Basis der innovativen SKEDD Plug-In-Technologie. Die neue Serie von 3,5-mm-Pitch-SDDC-Platinen aus dem Hause Phoenix Contact reduziert die Kosten für die Beschaffung wie für die Installation.

sep
sep
sep
sep
Leiterplattensteckverbinder

Die Steckverbinder eignen sich dadurch für die Entwicklung von wire-to-board-Verbindungen im Rahmen einer breiten Palette von allgemeinen Elektronik-Design-Anwendungen wie Automobil-, Industrie- und Konsumelektronik, „weiße Ware“, Schaltschränke, Elektrowerkzeuge und medizinische Geräte.

Klemmenblöcke für Leiterplatten ermöglichen die einfache und sichere Übertragung von Signalen, Daten und Strom direkt an eine Platine. Um der wachsenden Nachfrage nach immer kleineren und einfacheren Geräten mit stetig steigender Funktionalität gerecht zu werden, ermöglicht die direkte Plug-in-SKEDD-Technologie von Phoenix Contact den direkten Kontakt zwischen Stecker und Leiterplatte. Eine Stecker- und Stiftleistenkombination ist nicht mehr nötig. Es ist kein Löten erforderlich, da die Klemmenleiste auf jeder Seite des Gerätes Riegel aufweist.

Anzeige

Das SKEDD-Design ermöglicht Kontakte, die stark genug für eine gasdichte Verbindung auf der Leiterplatte sind. Die Serie umfasst schraubenlose Einsteckfederklemmen für Drahtverbindungen und ist umweltfreundlich. Die Geräte können problemlos von den Leiterplatten entfernt und recycelt werden.

Um Platz zu sparen, sind Modelle mit 2-16 Plätzen in einer Reihe verfügbar. Sie bieten 4-32 Pole. Die zweireihige Konfiguration macht sie ideal für High-Density-PCB-Anwendungen. Die Baureihe SDDC 3.5 eignet sich für Leiterquerschnitte von 0,2 bis 1,5 mm2 und ist für Ströme bis 8 A und Spannungen bis 160 V ausgelegt. kp

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

CF11

Igus und HartingPartnerschaft für zuverlässige Ethernetübertragung

Sicherer Datentransfer und zuverlässige Stromversorgung bei gleichzeitig immer engeren Bauräumen zu gewährleisten – dafür bieten Igus und Harting passende Leitungen und Steckverbinder.

…mehr
M12-Steckverbinder

SteckverbindersystemSteckverbinder für die Datenübertragung

TE Connectivity hat eine neue Serie vor Ort konfektionierbarer M12-Steckverbinder für Schienenfahrzeuge auf den Markt gebracht.

…mehr
Mini-I/O-Steckverbinder

I/O-SteckverbinderKompakt mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit

TE Connectivity kündigt eine Mini I/O-Cat 6A-Kabelsteckverbindung an. Laut Hersteller wird damit eine kompakte Bauform mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit kombiniert. Der Mini I/O-Steckverbinder wird in einer feldkonfektionierbaren Version und einer Version für die serienmäßige Fertigung von Kabelkonfektionen erhältlich sein.

…mehr
Dr. Heinz Wesch

Phoenix ContactLangjähriger Geschäftsführer Dr. Heinz Wesch tritt in den Ruhestand

Der langjährige Geschäftsführer von Phoenix Contact, Dr. Heinz Wesch, tritt nach 25 Jahren in den Ruhestand.

…mehr
Steckverbinder

SteckverbinderSteckverbinder für Einkabellösungen

TE Connectivity (TE) nutzt die SPS IPC Drives, um seine Lösungen zur Leistungssteigerung datengesteuerter industrieller Anwendungen vorzustellen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Direkt zu:


ExtraSCOPE


TrendSCOPE


Robotik in der industriellen Fertigung