Kabelsteckverbinder

Richtig verbunden

Der Notwendigkeit, immer mehr Signale auf engstem Raum zu übertragen, will das Unternehmen Franz Binder mit neuen 8-poligen M8 Kabelsteckverbindern Rechnung tragen. Die genormten Steckverbinder erfüllen die Industrieanforderungen bezüglich Qualität, Leistung und Zuverlässigkeit in hohem Maße.

Ihr Einsatzgebiet finden die Kabelsteckverbinder unter anderem in der Mess- und Regeltechnik, der Sensorik, insbesondere bei Lichtgittern, und als Zentralsteckverbinder für E/A‘s. Mit PUR- oder PVC-Kabel sind die umspritzten Steckverbinder in den Standardlängen zwei Meter, fünf Meter und zehn Meter lieferbar. Weitere Kabellängen sind auf Anfrage beim Hersteller erhältlich. Im gesteckten und verriegelten Zustand erfüllen die Steckverbinder die Schutzart IP67. Eine weitere Neuheit aus Neckarsulm ist der M12 Flanschsteckverbinder mit Schraubklemmkontakten. Hintergrund: In verschiedenen Anwendungen erfolgt die Montage des Anschlusssteckverbinders erst nach der elektrischen Verdrahtung. Das heißt, das Kabel oder die Litzen sind im Gerät bereits verdrahtet und ragen durch die Frontplatte. Der Steckverbinderadapter wird mit Mutter am Kundengehäuse befestigt oder in das M20 x 1,5 Gewinde eingeschraubt. Anschließend werden die Litzen in die Schraubklemmkontakte des Steckverbinders geklemmt und der Steckereinsatz mit dem Adapter verschraubt.
Der 4- und 5-polige Steckverbinderkopf kann positioniert in 4 x 90° eingebaut werden. Damit ist es möglich, die Kabelabgangsrichtung eines winkeligen Gegensteckverbinders zu bestimmen. Auch beim Anschluss von abweichenden Kabeln oder Litzen gestatten die Schraubklemmkontakte eine einfache Konfektionierung im Feld. Durch den großen möglichen Querschnitt von 1,5 Quadratmillimeter können bei der 4- und 5-poligen Variante Ströme bis 8 A übertragen werden. Damit sind diese Flanschsteckverbinder auch für die A-kodierten Power-Versionen einsetzbar. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Near Field Communication

NFC-Chip im Steckverbinder

Durch das Einsetzen von NFC-Chips in Steckverbinder lassen sich Daten zum Produkt selbst oder Anwendungs- und Einsatzdaten von den Verbindern per Smartphone ins Netz übertragen. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, beispielsweise im Bereich der...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite