Franz Binder

Neue Niederlassung in den Niederlanden

Am 1. Mai hat die niederländische Niederlassung des deutschen Unternehmens Franz Binder in Neckarsulm offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Die Leitung hat Wilfried Snelting, der sich zusammen mit den zwei offiziellen niederländische Distributoren Isolectra und Intronics zum Ziel gesetzt hat, Umsatz, Namen und Bekanntheitsgrad des Unternehmens in den Niederlanden zu vergrößern. Hier sieht er genügend Potential für das umfangreiche Binder Steckverbinder Programm.

Wilfried Snelting, Geschäftsführer von Binder Nederland B.V., weiß: "Binder Produkte sind in vielen Bereichen anwendbar, von (LED)leuchten und Medizin Technik, bis hin zur industriellen Automatisierung und Instrumentation."

Das deutsche Familienunternehmen Binder hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1960 zu einem der führenden Entwickler, Produzenten und Lieferanten im Bereich von Rundsteckverbindern entwickelt. Die Steckverbinder werden weltweit über Händler, Distributoren und eigene Niederlassungen vertrieben.

Vor 11 Jahren hat Binder begonnen, eigene Vertriebs-Niederlassungen im Ausland zu gründen. Den Anfang macht China im Jahr 2001, gefolgt von Binder USA im Jahr 2005. Anschließend folgten 2008 Frankreich, 2009 England und 2011 Schweden. In China und den Vereinigten Staaten wird zu dem für die lokalen Märkte vor Ort produziert. Da inzwischen in jedem der genannten Länder der Umsatz durch die Gründung der Niederlassungen mehr gesteigert werden konnte, als es alleine mit Distributoren der Fall gewesen wäre, hat Binder sich entschlossen auch in Holland eine eigene Niederlassung zu gründen.

Wilfried Snelting wurde als Geschäftsführer von Binder Nederland B.V. eingestellt und erklärt hinsichtlich seiner neuern Tätigkeit: "Das wichtigste Ziel einer eigenen Niederlassung ist es, den Bekanntheitsgrad der Marke Binder und den Umsatz zusammen mit den Distributoren zu erhöhen. Es ist nicht im Interesse von Binder, die Kunden von den Distributoren abzuwerben, sondern vielmehr möchte man mit ihnen zusammenarbeiten und sie unterstützen, um gemeinsam neue Kunden zu gewinnen. In die Praxis umgesetzt sieht das so aus, dass die Distributoren bereits ab 1. Mai ihre Geschäfte direkt mit Binder Nederland B.V. abwickeln und nicht mehr mit der Muttergesellschaft in Neckarsulm."

Anzeige

Durch die niederländische Vertriebsgesellschaft ist es einfacher geworden, Kontakt zu holländische Kunden aufzubauen, denn es ist von enormen Vorteil, wenn die Kunden in ihrer eigenen Muttersprache angesprochen werden und kommunizieren können, vor allem wenn es um tiefer gehende technische Gespräche und Lösung geht. Weiter kann die niederländische Niederlassung ihren Focus ganz auf die Bedürfnisse des holländischen Marktes ausrichten, wie beispielsweise Gewächshäuser oder den High Tech Campus in Eindhoven.

Zudem profitieren die holländische Kunden von der Tatsache, dass Binder ein Familienunternehmen mit Tradition ist das viel in die Forschung und Entwicklung investiert und trotzdem immer flexibel genug ist, um zusammen mit Kunden spezifische Steckverbinder zu entwickeln. Die Priorität liegt auf der ständigen Erweiterung des umfangreichen, bestehenden Produkt Portfolio. Die Firma hat sowohl in Neckarsulm wie auch in den Niederlanden große Lager, von dem aus der Kunde schnell beliefert werden kann.

Die zertifizierten Steckverbinder-Produkte aus dem Hause Binder sind in verschiedenen Baugrößen und -formen erhältlich. Das breite Produkt-Programm reicht von (Sub)miniatur Steckverbindern (IP67) mit einem Außendurchmesser von nur 6 mm bis zu mehrpoligen Steckverbindern für die industrielle Automatisierung mit einem Durchmesser von 44 mm. Außerdem gibt es noch Leistungs-Steckverbinder, Verteiler und Magnetventilsteckverbinder. Snelting: "Binder Produkte sind in vielen Bereichen anwendbar, von (LED)leuchten und Medizin Technik, bis hin zur industriellen Automatisierung und Instrumentation." kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite