Entwicklungs-Plattformen

Andreas Mühlbauer,

Ideen in die Tat umsetzen

Das IoT wird eines der Schlüsselthemen auf dem Stand von RS Components sein. Plattformen von Sony und Microchip dienen als Anschauungsobjekte. Das Design Spark-Team wird vorort sein um die Entwicklungsumgebung und Software zu demonstrieren.

RS Components bietet zahlreiche Hilfsmittel für IoT-Entwickler. © RS Copmonents

Der Stand von RS Components wird dem Stand Themen wie dem IoT widmen. Dabei Dienen die Plattformen von Sony und Microchip fungieren als Anschauungsobjekte. Das Spresense Development Board von Sony ist ein Computer-Board mit geringem Energiebedarf. Es bietet viele Optionen für IoT-Entwickler, einschließlich Audioausgabe. Das AVR IoT Development Board von Microchip bietet eine einfache Möglichkeit, um IoT-Node-Anwendungen zu entwickeln und in Prototypen umzusetzen. Das RS DesignSpark-Team wird vor Ort sein, um die Entwicklungsumgebung und die auf der Plattform zur Verfügung gestellte Software zu demonstrieren. Das Team erklärt, welche Vorteile und Unterstützung von der Entwicklercommunity ausgehen.

Zum kostenlosen Download stellt das Portal auf der DesignSpark-Website die Zerynth-IoT-Entwicklungsumgebung zur Verfügung. Sie beschleunigt die Entwicklung durch einen einfachen Weg, um 32-Bit-Mikrocontroller in Python oder Hybrid C / Python zu programmieren und um diese mit den führenden Cloud-Infrastrukturen zu verbinden. Zerynth wird in Zusammenarbeit mit Cypress eine Demonstration auf dem Stand durchführen, um zu zeigen, wie sich Cypress-Boards in einfachen Python-Systemen mit der Cloud verbinden lassen und wie über Blockchain eine sichere Kommunikation entsteht. Ein neues Codebeispiel ermöglicht das Senden von Daten an die Cloud in nur 15 Zeilen mit einfachem Python.

Anzeige

Weiterhin zeigt RS das Pi Eye, eine Kamera, die auf dem Raspberry Pi aufbaut und sehr gute 3D-Aufnahmen zu einem verhältnismäßig günstigem Preis ermöglicht.

Embedded World, Halle 3A, Stand 439

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite