Rundsteckverbindersystem

Die steckbare Komplettlösung

Viele Maschinen und Anlagen sind dezentral aufgebaut und lassen sich relativ schnell installieren, in Betrieb setzen oder erweitern. Allerdings werden sie größtenteils konventionell verdrahtet. Eine strukturierte Verkabelung führt nur dann zu wirtschaftlichen Lösungen, wenn sie modular aufgebaut und vorkonfektionierbar ist.

Wieland Electric bietet mit dem Installationssystem gesis IP+ eine steckbare Komplettlösung für industrielle Applikationen, das diese Anforderungen erfüllt.
Ganz gleich, ob Motoren, Geräte, Maschinen, Beleuchtung oder allgemeine Stromversorgung angeschlossen werden, ob im Innen- oder Außenbereich installiert wird: Das Rundsteckverbindersystem gesis IP+ ist für alle Einsätze bereit. Die mit Steckverbindern vorkonfektionierten Kabel brauchen vor Ort nur noch zusammengesteckt werden.

Dank kodierten Steckgesichtern und farblich unterscheidbaren Steckeinsätzen sind zulässige Stromkreise eindeutig definiert und Fehlstecken ausgeschlossen. Das System wird als zwei-, drei-, vier- und fünfpolige Variante für Bemessungsströme bis 25 A angeboten.

Zur Stromverteilung stehen Kompaktverteiler mit vier Steckplätzen oder Multiverteiler mit acht Steckplätzen zur Verfügung, jeweils mit M25-Geräteanschlüssen. Die Netz-Anschlussleitungen sind optional für einen konventionellen Anschluss vorbereitet und können mit länderspezifischen Netzsteckverbindern konfektioniert werden. Das Installationssystem erfüllt Schutzart IP 66/68.
Das modulare Installationssystem besteht aus vier Grundbausteinen: Steckverbinder zur Konfektionierung vor Ort, Verteiler mit Befestigungsmöglichkeit, konfektionierte Leitungen in frei wählbaren Längen sowie Geräteanschlüsse zum Gehäuseeinbau als Schnittstellen zu Endgeräten.

Anzeige

Abdeckkappen verschließen die nicht benötigten Kontakte sicher. Somit bleibt die hohe Schutzart auch im nicht gesteckten Zustand erhalten.

Aufbauend auf dem erfolgreichen System gesis für die steckbare Gebäudeinstallation und –automation, bietet gesis IP+ die geforderte Robustheit für Industriebereiche.

Steckbar installieren heißt, bis zu 70 Prozent der Installationszeit und 30 Prozent der Gesamtkosten sparen. gesis IP+ ist in Branchen wie z.B. dem allgemeinen Maschinen- und Anlagenbau, in Windkraftanlagen, im Aufzugsbau, in der Eventtechnik/ Werbetechnik sowie im industrieller Fertigbau einsetzbar. st

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

EMV-Schirmschiene

Als laufende Meterware

wird die universell einsetzbare EMV-Schirmschiene für den Schaltschrankbau von Friedrich Lütze vorgestellt. Sie ist für alle gebräuchlichen Schaltschrankbreiten und –typen einsetzbar und kann mit wenigen Handgriffen auf die individuell...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...

Kabel und Leitungen

Die Leitungen glühen

in der Vertriebszentrale bei Lapp in Nord-Amerika. Während die amerikanische Dienstleistungsbranche durch die Finanzkrise in den vergangenen Monaten ziemlich ins Trudeln geraten ist, beschert der schwache Dollar Lapp North America für das laufende...

mehr...
Anzeige

Projektierungs-Software

Vom Schaltplan zum Produkt

unterstützt die Projektierungs-Software Pluscon Field Project von Phoenix Contact den Eplan-Anwender bei der Projektierung der Feldverkabelung. Sie arbeitet mit der Eplan-Version 5.70 zusammen und ist durch den Einsatz vordefinierter Makros im...

mehr...

Schaltschrank-Ankopplung

Das Ausfallrisiko minimieren

Die neuen Modlink MPV Schaltschrankankoppelungen von Murrelektronik gewährleisten eine dauerhafte und unterbrechungsfreie Verbindung vom Schaltschrank ins Feld. Aufgrund ihres modularen Aufbaus mit Einfach- und Zweifachrahmen sowie geeigneten...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Schaltschrank

Schlanke bieten mehr

an nutzbarer Montagefläche. Zumindest bei dem dreiteiligen Toppult-System von Rittal, bei dem sich alle Gehäuse-Segmente individuell kombinieren lassen. So finden in den Mittelteilen mit zehn Prozent mehr Einbaufläche im Deckel deutlich mehr...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite