Umschaltbare Prüfspitzen

Die Länge blanker Prüfspitzen

wird in der aktuellen Version der IEC/EN 61010-031 neu definiert. So dürfen in den Messkategorien CAT III und IV blanke Prüfspitzen maximal 4 mm lang sein, in CAT II sind bis zu 19 mm zulässig. Bei der umschaltbaren XSAP-4 von Multi-Contact lässt sich die Spitzenlänge von 4 mm auf 19 mm umschalten. Sie kann somit in den Messkategorien CAT II, III und IV eingesetzt werden. Das heißt, mit einer einzelnen Prüfspitze können unterschiedliche Messungen durchgeführt werden, wobei die Sicherheitsanforderungen immer erfüllt sind. Die unterschiedlichen Spitzenlängen ermöglichen die Anpassung an vielfältige Messaufgaben. Für eine Änderung der Spitzenlänge kann der innere Teil verschoben werden und in zwei definierten Positionen einrasten. In einem Sichtfenster erscheinen die Messkategorie und der maximal zulässige Strom. Eine Verschiebung ist nur mit Hilfe eines Werkzeugs möglich, so dass ein versehentliches Umschalten ausgeschlossen ist. Verfügbar sind die umschaltbaren Prüfspitzen mit 4 mm-Sicherheitsbuchse zum Anschluss von Standard-Sicherheitsmessleitungen oder mit fest angeschlossener Leitung.

Anzeige
Anzeige
761.8 KB
Technische DatenHier geht es zum download...

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Modularer Steckverbinder

Für hohe Leistungen

Der Modular Power Connector (MPC) von Multi-Contact wurde für die Leistungsübertragung im Elektro-Antriebsstrang von Schienenfahrzeugen entwickelt. Dort wird er zur Kontaktierung von Transformator, Traktionsmotor, Umrichtern und Batterien sowie zur...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite